Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg | 01.12.2019 | 21:11 Uhr

Trotz 3:8 – Chiefs auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter +++Fotos

von Thomas Thois

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Trostberg Chiefs – Haßfurt Hawks 3:8. Es war ein offener Schlagabtausch, bei dem der TSV vor 260 Zuschauern eine der besten Saisonleistungen zeigte. Tabellenführer Haßfurt war aber die effektivere Mannschaft. Auf unserem Foto stoppt der starke Chiefs-Keeper Max Kruck einen Hawks-Angriff. −Foto: Christian Butzhammer

Trostberg Chiefs – Haßfurt Hawks 3:8. Es war ein offener Schlagabtausch, bei dem der TSV vor 260 Zuschauern eine der besten Saisonleistungen zeigte. Tabellenführer Haßfurt war aber die effektivere Mannschaft. Auf unserem Foto stoppt der starke Chiefs-Keeper Max Kruck einen Hawks-Angriff. −Foto: Christian Butzhammer

Trostberg Chiefs – Haßfurt Hawks 3:8. Es war ein offener Schlagabtausch, bei dem der TSV vor 260 Zuschauern eine der besten Saisonleistungen zeigte. Tabellenführer Haßfurt war aber die effektivere Mannschaft. Auf unserem Foto stoppt der starke Chiefs-Keeper Max Kruck einen Hawks-Angriff. −Foto: Christian Butzhammer


13:6 Torschüsse, aber 0:4 Tore. Das erste Drittel brachte Trostbergs großes Problem statistisch auf den Punkt: Wieder einmal setzten die Chiefs einen übermächtig besetzten Landesliga-Konkurrenten gehörig unter Druck. Doch wie man gute Offensivaktionen in Zählbares ummünzt, das demonstrierte der Gegner. Am Ende stand der TSV Trostberg gegen Tabellenführer ESC Haßfurt Hawks wieder mit leeren Händen da. Immerhin bot die 3:8 (0:4, 1:2, 2:2)-Niederlage den 260 Zuschauern am Sonntagabend temporeiches und hochklassiges Eishockey – samt einer fehlerfreien Leistung des Schiedsrichtergespanns Niejodek/Tschichoflos.

Hier geht‘s zur Fotostrecke.

Die Gastgeber kassierten nach 39 Sekunden schon das 0:1. Nachdem sich die Chiefs vom Fehlstart erholt hatte, setzten sie den Spitzenreiter aber immer mehr unter Druck. Wie schon bei der 3:9-Niederlage eine Woche zuvor gegen den EV Pegnitz war es vor allem die Qualität im Torabschluss, die den Unterschied ausmachte. Endlich jubeln durften die TSV-Fans Mitte des zweiten Drittels, als der starke Stefan Weber-stetter in Überzahl mit seinem schon fünften Saisontor zum 1:5 traf.

Die tapfer kämpfenden Chiefs und die mit drei tschechischen und zwei slowakischen Legionären gespickten Hawks lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe und hohem Niveau. Vor allem im Schlussabschnitt ging es hin und her.

Ein vielversprechendes Comeback feierte Wayne Grapentine. Der Passau-Rückkehrer brachte reichlich Schwung ins Angriffsspiel der Chiefs. Nur die Glanzparaden der ESC-Keeper und der Pfosten verhinderten seinen ersten Treffer.

Trostberg Chiefs – Haßfurt Hawks 3:8 (0:4, 1:2, 2:2); 0:1 (1.) Stahl, 0:2 (9.) Lang, 0:3 (14.) Franek, 0:4 (20.) Kratschmer, 0:5 (23.) Franek, 1:5 (29.) Weberstetter (Indra, Tobola); 1:6 (39.) Babkovic, 1:7 (44.) Hornak, 2:7 (45.) Indra (Dörfler, Weberstetter), 2:8 (54.) Trübenekr, 3:8 (60.) Witthöft (Domke); Strafminuten: TSV 12, ESC 14; Zuschauer: 260. - tt
Mehr dazu lesen Sie am 3. Dezember in der Heimatzeitung.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Streithähne: Leon Goreztka (v.r.) und Jerome Boateng gerieten im Training heftig aneinander, auch Thomas Müller war am Zwist beteiligt. −Foto: imago images

Es kracht gewaltig beim FC Bayern – trotz des sportlichen Höhenflugs...



Neuzugang Alexander Riemann (r.) und Geschäftsführer Andreas Huber bei der Vertragsunterzeichnung. −Foto: Verein

Offensivspieler Alexander Riemann (27) kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück: Der gebürtige...



Gemeinsam haben sie Spaß, viel Spaß: Die Passauer Black Hawks tanzen nach dem 2:0 im Heimspiel gegen Miesbach am Sonntag über das Eis. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es passt alles im Moment bei den Passau Black Hawks. Sechs Siege aus sechs Spielen in der...



Hatte eine ernste Botschaft: Model Kinsey Wolanski erinnerte mit ihrer Aktion an den verunglückten Basketball-Superstar Kobe Bryant. −Foto: imago images

Als die leicht bekleidete Flitzerin das Ski-Tollhaus Schladming in den Ausnahmezustand versetzte...



Thomas Müller. −Foto: dpa

Thomas Müller erlebt beim FC Bayern seinen "zweiten Frühling" – und liebäugelt mit einem...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver