Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kirchanschöring | 07.11.2019 | 21:15 Uhr

Hammer-Premiere für Seppi Weiß beim SVK: Trainerduell gegen Halil Altintop

von Christian Settele

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 46
  • Pfeil
  • Pfeil




Neuer SVK-Chefcoach: Seppi Weiß. Rechts Physiotherapeut Werner Salger. −Foto: Butzhammer

Neuer SVK-Chefcoach: Seppi Weiß. Rechts Physiotherapeut Werner Salger. −Foto: Butzhammer

Neuer SVK-Chefcoach: Seppi Weiß. Rechts Physiotherapeut Werner Salger. −Foto: Butzhammer


Die Premiere von Seppi Weiß (39) als Cheftrainer des Fußball-Bayernligisten hat es in sich: Am Samstag, 9. Dezember, kommt es für den Nachfolger von Michael Kostner gleich zum Trainerduell mit Halil Altintop, der beim Tabellenletzten TSV Schwaben Augsburg das Zepter schwingt. Anstoß im Ernst-Lehner-Stadion an der Stauffenbergstraße ist um 14 Uhr.

Über Altintops Karriere könnte man Bücher schreiben. Fakt ist, dass er unter anderem für Trabzonspor, Schalke, Kaiserslautern, Eintracht Frankfurt und den FC Augsburg am Ball war. Zudem spielte der 36-Jährige 38 Mal für die türkische Nationalmannschaft, für die er acht Tore erzielte. Als Coach war Halil Altintop unter Markus Weinzierl beim VfB Stuttgart tätig – als Mitglied des Trainerstabs und zuständig für "individuelle Maßnahmen", wie es seinerzeit hieß.

"Er ist über Jahre Profi gewesen", so Weiß über seinen prominenten Kollegen, "und natürlich eine absolute Bereicherung für diese Liga. Wenn der keine Ahnung hat, dann weiß ich es auch nicht..." Respekt vor dem Schlusslicht flößt Weiß auch das jüngste Schwaben-Ergebnis (1:1 bei Spitzenreiter FC Pipinsried) ein, was der frühere Aktivcoach des TSV Altenmarkt und SC Inzell auch umumwunden zugibt: "Wenn eine Mannschaft in Pipinsried punktet, muss sie stark sein und Selbstvertrauen haben – dort haben die meisten Teams fünf Stück bekommen", so der neue "Anschöringer" Chefanweiser.

Mehr über den SVK lesen Sie in der Ausgabe vom Freitag, 8. November 2019, in der Südostbayerischen Rundschau, im Trostberger Tagblatt und Traunreuter Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Universell einsetzbar: Joshua Kimmich. −Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw ordnet beim Kracher-Start in die EM gegen Weltmeister Frankreich alles dem...



Türkgücü München um Geschäftsführer Max Kothny muss einen komplett neuen Kader auf die Beine stellen. −Foto: dpa

Türkgücü München stellt sich komplett neu auf. Der Fußball-Drittligist wird sich von 15 (...



"Werde nicht aufgeben": Christian Eriksen. −Foto: afp

Dänemarks Christian Eriksen hat sich erstmals nach seinem dramatischen Kollaps zu Wort gemeldet...



Viel zu lachen: Der FC Künzing setzte beim Trainingsauftakt auf Lockerheit. Tim Sporrer scheint es gefallen zu haben. −Foto: Franz Nagl

Nach der pandemiebedingten Zwangspause hat der FC Künzing am Freitag mit dem Trainingsbetrieb wieder...



Gute Ansätze: Der SSV Eggenfelden lieferte unter den Augen seines neuen Trainers Johannes Viehbeck eine blitzsaubere Leistung beim 5:0 gegen Falkenberg ab. −Foto: Daniel Scharinger

Endlich wieder Fußball! Auf einigen Plätzen der Region wurden an diesem Wochenende die ersten...





So sah die Tribüne am Samstag beim Gastspiel des SV Schalding in Gurten aus. Nach einer Registrierung am Eingang hatten die Zuschauer freie Platzwahl auf der Tribüne oder rund um den Platz. −Foto: Lakota

Die umstrittene Sitzplatzpflicht im bayerischen Amateurfußball könnte schon bald Geschichte sein...



Türkgücü München um Geschäftsführer Max Kothny muss einen komplett neuen Kader auf die Beine stellen. −Foto: dpa

Türkgücü München stellt sich komplett neu auf. Der Fußball-Drittligist wird sich von 15 (...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver