Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Inzell | 10.10.2019 | 20:41 Uhr

Von der Loipe an die Tafel: Für Ex-Biathletin Kathrin Lang gilt’s jetzt im Klassenzimmer

von Siegi Huber

Lesenswert (25) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 23
  • Pfeil
  • Pfeil




Von der Loipe in die Schule: Die ehemalige Biathletin Kathrin Lang, geb. Hitzer, arbeitet jetzt nach ihrer aktiven Karriere als Grundschullehrerin in Inzell. −Foto: Wukits

Von der Loipe in die Schule: Die ehemalige Biathletin Kathrin Lang, geb. Hitzer, arbeitet jetzt nach ihrer aktiven Karriere als Grundschullehrerin in Inzell. −Foto: Wukits

Von der Loipe in die Schule: Die ehemalige Biathletin Kathrin Lang, geb. Hitzer, arbeitet jetzt nach ihrer aktiven Karriere als Grundschullehrerin in Inzell. −Foto: Wukits


"Ich habe mir meinen Traum erfüllt. Ich stehe im Klassenzimmer vor der Tafel und unterrichte Schüler", sagt die ehemalige Weltklasse-Biathletin Kathrin Lang. Bekannt dürfte sie Wintersportfreunden unter ihrem Mädchennamen Hitzer sein, mit dem sie zwischen 2006 und 2014 acht Weltcupsiege holte. Ehemann Toni Lang aus Hauzenberg (Lkr. Passau) war ebenfalls erfolgreicher Biathlet. Heute unterrichtet die 33-Jährige an der Grundschule in Inzell im Landkreis Traunstein. Den Weltcup-Zirkus hat sie hinter sich gelassen – und genießt das neue Leben in vollen Zügen.

Bereits in jungen Jahren ist Lehrerin der Berufswunsch der in Balingen auf der schwäbischen Alb geborenen Sportlerin gewesen. Zunächst spielte Kathrin Lang Fußball und zeigte ihr musikalisches Talent an Klavier und Waldhorn, ehe sie im Alter von zwölf Jahren zum Biathlon wechselte. Schon bald erkannten die Trainer ihr Talent. Über das Sportinternat Furtwangen kam sie nach dem Abitur zum Stützpunkt nach Ruhpolding. "Ich hatte so viel Spaß beim Laufen und Schießen. So hat mich der Ehrgeiz gepackt", erinnert sie sich.

Allerdings war ihr in dieser Zeit auch klar, dass ein Leben als Leistungssportlerin nur begrenzt ist. "Die Zeit nach der Karriere ist viel länger. Daher war für mich schnell klar, später etwas mit Kindern zu machen. Am liebsten als Lehrerin."

Zunächst aber stand der Sport im Mittelpunkt bei Kathrin Lang – und die ersten Erfolge ließen auch nicht lange auf sich warten: Neben zwei Weltcupsiegen in der Verfolgung und Massenstart, gab es sechs erste Plätze mit der Staffel sowie Topplatzierungen bei Weltmeisterschaften. Aber immer wieder auch Rückschläge. "Ich habe alles mitgenommen, Höhen und Tiefen, Erfolge und Verletzungen."
Mehr über Kathrin Lang lesen Sie in der Ausgabe vom Donnerstag, 10. Oktober 2019 – unter anderem im Traunreuter Anzeiger, Reichenhaller Tagblatt und Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Ob das Pokalfinale das letzte Spiel für Thiago sei, wurde Bayern-Trainer Hansi Flick gefragt. Antwort: Das hoffe ich natürlich nicht." −Foto: dpa

Der FC Liverpool arbeitet nach einem Bericht der spanischen Zeitung "Sport" intensiv an der...



Fühlte sich wohl auf dem Präsentierteller: Vladislav Filin, damals mit Förderlizenz beim Deggendorfer SC aktiv. −Foto: Roland Rappel (Archiv, 2019)

Der Deggendorfer SC hat seinen Kooperationspartner gefunden. Der Eishockey-Oberligist vereinbarte...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Thomas Dengel aus der SVK-Abteilungsleitung (links) präsentiert Neuzugang Manuel Sternhuber vom Kreisligisten Waging. −Fotos: Wengler

Noch ruht der Ball beim Fußball-Bayernligisten SV Kirchanschöring. Trotzdem dreht sich das...



Verteidigt künftig für Schalding: Alexander Mankowski. −Foto: Butzhammer

Auf Marco Pledl, Maxi Tiefenbrunner und Daniel Zillner (alle 19) folgt das nächste Talent: Der SV...





Ausgebremst: Die Amateurfußballer in Bayern dürfen ihrem Hobby derzeit nur in Form von kontaktlosen Trainingseinheiten nachgehen – sprich, auf Abstand. −Foto: Lakota

In der Mini-Serie "So schaut’s aus!" beleuchtet die Heimatsport-Redaktion der Passauer Neuen...



Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes BFV und Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes DFB, während einer Videokonferenz in seinem Büro im Haus des Fußballs in München. −Foto: Imago Images

Wirbt der Bayerische Fußball-Verband im täglichen Politbetrieb nicht laut genug für die Nöte des...



Hatte ein kurzes Gastspiel bei den Black Hawks: Christoph Gawlik kam erst im Januar aus Deggendorf. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es war nicht mehr als eine Randnotiz in der Pressemitteilung der Passau Black Hawks...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Vorsitzender des Fußball-Kreisverbandes Mittelsachsen: Andreas Schramm. −Foto: dpa/privat

Die Sachsen machten den Anfang: Am Wochenende wurden im Osten Deutschlands erstmals seit dem...





Mit einem neuen Trainer in die 3. Liga: Alexander Schmidt, hier mit Pressesprecher und Kaderplaner Roman Plesche, steht künftig bei Türkgücü an der Linie. −Foto: Verein

Es ist fix: Türkgücü München hat vom DFB grünes Licht erhalten und die Lizenz für die 3...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver