Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.11.2020 | 06:00 Uhr

Mühldorf macht Boden gut – Volleyballer nun Siebter der 2. Bundesliga Süd

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 154
  • Pfeil
  • Pfeil




Kraftvoll: Tom Brandstetter im Angriff. In den letzten beiden Spielen brachte es der Mühldorfer Kapitän auf 28 direkte Punkte. −Foto: Bartsch

Kraftvoll: Tom Brandstetter im Angriff. In den letzten beiden Spielen brachte es der Mühldorfer Kapitän auf 28 direkte Punkte. −Foto: Bartsch

Kraftvoll: Tom Brandstetter im Angriff. In den letzten beiden Spielen brachte es der Mühldorfer Kapitän auf 28 direkte Punkte. −Foto: Bartsch


Vier Zähler erobert und einen Platz in der Tabelle der 2.Bundesliga Süd gut gemacht: Nach drei Niederlagen in Folge haben die Volleyballer des TSV Mühldorf ihr Konto wieder aufgestockt und sich auf Rang7 verbessert.

Bemerkenswert war der Punktgewinn des Aufsteigers beim 2:3 gegen den weiter ungeschlagenen TSV Mimmenhausen. Einen 0:1-Satzrückstand (14:25) drehten die Gastgeber durch ein 25:23 und 25:17 in eine 2:1-Führung, mussten dann aber durch ein 22:25 den Ausgleich hinnehmen und zogen schließlich im Tiebreak gegen den Favoriten den Kürzeren: 8:15.

Zu einem wahren Kraftakt gestaltete sich am nächsten Tag dann das 3:1 – ebenfalls vor Geisterkulisse in der Mittelschulturnhalle – gegen die Youngstars Friedrichshafen. "Solche Spiele müssen wir gewinnen, wenn wir uns einen festen Platz in der Liga sichern wollen", so Trainer Michael Mayer. Mit harten und risikoreichen Sprungaufschlägen, aber auch mit einem cleveren Angriffsspiel hielten seine Mühldorfer die langen Kerls vom Bodensee am Boden, doch Schwächen wurden sofort von den Gästen bestraft, die sich den ersten Satz knapp mit 25:23 holten. Es folgte ein knappes 25:22 und ein hart umkämpfter dritter Abschnitt, in dem die Friedrichshafener sogar schon einen Satzball hatten. Letztlich behielt dann aber der TSV mit 27:25 die Oberhand. Dann war das Schlusslicht mürbe gespielt und fand beim 19:25 gegen die dynamischen und schnellen Angriffe über Kapitän Tom Brandstetter und Fabian Bartsch kein Rezept mehr.

Bartsch konnte sich mit seinem beherzten Angriffs- und Aufschlagsspiel schon zum vierten Mal den Titel des wertvollsten Spielers auf Mühldorfer Seite sichern. Auf 17 Punkte brachte es der aufgrund seiner Effizienz auf die Position des Außenangreifers gewechselte 21-Jährige gegen Mimmenhausen, 15 waren es gegen Friedrichshafen. Doch auch auf den anderen Positionen lief es fast reibungslos. Brandstetter und David Fecko notierten jeweils starke 28 Zähler.

Diese Ausbeute und Stärken in der Mühldorfer Offensive beobachtet natürlich der FT Freiburg, der sich am Sonntag um 16 Uhr in der Innstadt vorstellt. Gegen die Breisgauer kann Coach Mayer auf der Mannschaftsliste alle 14 Felder füllen, nachdem auch der Langzeitverletzte Fabian Liemer wieder fit ist und gegen Mimmenhausen sogar schon einen Kurzeinsatz hatte. − red/fa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Lothar national? Armin Veh bringt den ehemaligen Weltfußballer Lothar Matthäus als Kandidat für die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw ins Spiel. −Foto: dpa

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Armin Veh hat Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus als...



Türkgücüs Traum-Duo: Sercan Sararer (vorne) und Petar Sliskovic. −Foto: Sven Leifer

Sie sind die Lebensversicherung von Türkgücü München: 32 Scorerpunkte haben Sercan Sararer und Petar...



Wieder einmal der Mann des Abends: Robert Lewandowski schoss den FC Bayern in Augsburg zum Sieg, der Weltfußballer verwandelte einen Elfmeter, in Minute 67 musste er leicht verletzt raus. −Foto: Andreas Gebert/AFP

Der FC Bayern gewinnt wieder mit dem berühmt berüchtigten Dusel – aber vor allem dank...



Konnte nach seiner Rückkehr nach München noch nicht überzeugen: Douglas Costa. −Foto: dpa

Rückkehrer Douglas Costa erweist sich bei Bayern München auch im zweiten Anlauf nicht als die...



Klare Kante: Chris Heid war ein kompromissloser Verteidiger und soll helfen, den Oberligisten DSC in die Spur zu bringen. −Foto: Archiv

Der Anspruch des Deggendorfer SC ist es, nach Ende der Hauptrunde zu den vier besten...





Türkgücü-Präsident und bisheriger Geldgeber: Hasan Kivran (54). −Foto: Imago Images

Alles anders? Präsident und Geldgeber Hasan Kivran (54) bleibt Türkgücü München doch erhalten...



Stuttgarts Nicolas Gonzalez war am Samstag in der Partie gegen Augsburg gut gestylt. −Foto: dpa

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat in einem offenen Brief an den Deutschen...



Jubelt künftig wieder für die grün-weißen Schaldinger: Chris Seidl kehrt an den Reuthinger Weg zurück. −Foto: Lakota

Dieses Mal hat er auf den Kopf gehört – und nicht wie schon so oft auf sein Herz: Christian...



TV-Experte Marcel Reif (71). −Foto: Uwe Anspach/dpa

Der langjährige Bundesliga-Experte und Sportkommentator Marcel Reif (71) hat am Sonntag mit...



Enttäuscht: Franziska Preuß rutschte am Samstag in der Verfolgung von Platz 14 auf 18 ab – nach vier Schießfehlern. −Foto: Martin Schutt/dpa

Die deutschen Biathletinnen haben beim Heim-Weltcup in Oberhof die nächste herbe Enttäuschung erlebt...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver