Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ringen | 03.12.2019 | 06:00 Uhr

Demonstration der Macht – Wacker gewinnt Spitzenkampf der Bundesliga in Heilbronn mit 19:5

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Seine zweite Niederlage dieser Saison, die stark umstritten war, kassierte Matthias Masch (links) gegen Heilbronns Christian Fetzer. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Hinkampf, in dem das Burghauser Aushängeschild einen 6:0-Punktsieg gefeiert hatte. −Foto: Zucker

Seine zweite Niederlage dieser Saison, die stark umstritten war, kassierte Matthias Masch (links) gegen Heilbronns Christian Fetzer. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Hinkampf, in dem das Burghauser Aushängeschild einen 6:0-Punktsieg gefeiert hatte. −Foto: Zucker

Seine zweite Niederlage dieser Saison, die stark umstritten war, kassierte Matthias Masch (links) gegen Heilbronns Christian Fetzer. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Hinkampf, in dem das Burghauser Aushängeschild einen 6:0-Punktsieg gefeiert hatte. −Foto: Zucker


Eine weitere Demonstration ihrer Macht lieferten die Ringer des SV Wacker Burghausen mit dem 19:5-Sieg im Spitzenkampf der Bundesliga Südost beim Deutschen Vizemeister Red Devils Heilbronn ab. Wer nach dem 23:0 des aktuellen Titelträgers nach dem ersten Treffen ein etwas spannenderes Kräftemessen erwartet hatte, wurde enttäuscht. Zwar hatte der Gastgeber im Vorfeld die Saisonpremiere von Frank Stäbler angekündigt, aber der dreifache Weltmeister musste kurzfristig krankheitsbedingt passen. So war anscheinend bei seiner Staffel schon vor dem ersten Duell die Luft raus, denn sie zeigte erstaunlich wenig Gegenwehr.

− rh Red Devils Heilbronn – SV Wacker Burghausen 5:19/bis 57kg griechisch-römischer Stil (GR): Damian Macun – Fabian Schmitt 0:4 (Technische Überlegenheit 0:16 nach 2:34 Minuten); 61kg Freistil (FS): Levan Metreveli Vartanov – Ahmet Peker 0:2 (Punktsieg 1:6); 66kg GR: Christopher Kraemer – Andreas Maier 4:0 (Technische Überlegenheit 15:0 nach 5:52); 71kg FS: Saba Bolaghi – Magomedmurad Gadzhiev 0:2 (3:8); 75kg GR: Christian Fetzer – Matthias Maasch 1:0 (3:3); 75kg FS: Erik Obert – Johann Steinforth 0:4 (Technische Überlegenheit 0:16 nach 1:23); 80kg GR: Pascal Eisele – Roland Schwarz 0:1 (2:3); 86kg FS: Taimuraz Friev – Kakhaber Khubezhty 0:1 (4:5); 98kg GR: Jan Zirn – Ramsin Azizsir 0:2 (0:4); 130kg FS: Stefan Kehrer – Erik Thiele 0:3 (0:10).

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 3.12. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Die Weichen für das Unternehmen Ligaerhalt sind gestellt: Nachdem die DJK Passau-West seinen Kader...



Ab Sommer in Osterhofen: Erst am Montag hat Martin Wimber (rechts) seinen Abschied von der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf angekündigt. Am gestrigen Dienstag bestätigte die Spvgg Osterhofen der Heimatzeitung dann den Wechsel Wimbers. −Foto: Franz Nagl

Zehn Jahre sind erstmal genug: Ab kommenden Sommer wird der Trainer der Spvgg Osterhofen nicht...



Alvaro Odriozola (rechts) könnte sich dem FC Bayern München anschließen, der Rechtsverteidiger spielt derzeit für Real Madrid. −Foto: Francisco Ulbilla/dpa

Bayern München will die Attacken auf seinen Thron offenbar mit königlicher Hilfe abwehren...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Zwei Tore gegen Union Berlin: Timo Werner. −Foto: dpa

Der Kader ist zu dünn, es fehlt an Alternativen: Der FC Bayern hat in der Winterpause viel über...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Keine Banner, kein Gesang: Dem sportlich spannenden Derby zwischen Waldkirchen (in gelb) und Vilshofen fehlte das Knistern in der Eissporthalle. Die Fanklubs beider Vereine waren dem Spiel ferngeblieben. −Fotos: Sven Kaiser / Rainer Schüll

Der ESV Waldkirchen steuert weiter auf den Klassenerhalt in der Eishockey-Landesliga zu...



Verschnupft über die Aussagen des Trainers: Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat verstimmt auf die öffentliche Forderung von Trainer Hansi Flick...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver