Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Basketball | 16.10.2019 | 06:00 Uhr

Starke Abwehr führt zum Erfolg – Neuötting ringt in eigener Halle Post-SV Nürnberg mit 71:63 nieder

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 111
  • Pfeil
  • Pfeil




Zweitbester Neuöttinger Werfer war diesmal Andreas Klett (am Ball, hier gegen den starken Nürnberger Spielertrainer Michael Hertlein) mit 15 Punkten. −Foto: Zucker

Zweitbester Neuöttinger Werfer war diesmal Andreas Klett (am Ball, hier gegen den starken Nürnberger Spielertrainer Michael Hertlein) mit 15 Punkten. −Foto: Zucker

Zweitbester Neuöttinger Werfer war diesmal Andreas Klett (am Ball, hier gegen den starken Nürnberger Spielertrainer Michael Hertlein) mit 15 Punkten. −Foto: Zucker


Die Basketballer des TSV Neuötting bleiben in eigener Halle eine Macht: Auch der Post-SV Nürnberg wurde in der Bayernliga Mitte nach verschlafenem Start mit 71:63 niedergerungen.

Nach der 75:88-Niederlage beim TSV AnsbachII bekamen es die Innstädter nun erneut mit einem Gegner aus Mittelfranken zu tun. Gegen die bis dato punktgleiche Post-Truppe konnte auf einen elf Mann starken Kader zurückgegriffen werden. Nur die weiterhin verletzten Tobias Lechner und Radisa Kresovic sowie der privat verhinderte Alexander Krammer fehlten. Dagegen streckten sich die Gäste nur mit sieben Aktiven nach dem Korb.

Trotz der Warnung von Trainer Milos Perovic verschliefen die Neuöttinger den Auftakt komplett. Sie gaben immer wieder leichtfertig den Ball her und erlaubten dem Gegner viel zu viele leichte Punkte. Lediglich Christopher Krammer und Jonathan Macé konnten in der Anfangsphase offensiv Akzente setzen. Somit stand es nach fünf Minuten bereits 6:20. Nach einer Auszeit wachten die Korbjäger aus der Innstadt langsam auf und reduzierten den Rückstand bis zur Viertelpause auf 19:28, wobei vor allem Michael Hertlein (27 Punkte) der Verteidigung immer wieder große Probleme bereitete.

Der zweite Durchgang gestaltete sich zunächst sehr ausgeglichen. Die Mittelfranken konnten sich nicht weiter absetzen, aber die Perovic-Schützlinge kamen auch nicht weiter heran. Sie standen nach einem Systemwechsel in der Verteidigung zwar immer besser, konnten aber nicht an die hohe Trefferquote der letzten Partien anknüpfen. Somit fielen in den ersten sechs Minuten des zweiten Abschnitts insgesamt nur 17 Punkte. Bis zur Halbzeit ließen die Gastgeber dann nichts mehr zu und kamen bis auf 37:39 heran.

Das dritte Viertel war erneut wieder klar von der Neuöttinger Defensive geprägt. Wenn die Gäste erfolgreich waren, dann meist über Spielertrainer Hertlein, doch auch den bekam der TSV mehr und mehr in den Griff. Im Angriff wurden nun immer mehr die groß gewachsenen Spieler wie Andreas Klett eingesetzt, was Neuötting eine 54:50-Führung einbrachte. Im Schlussabschnitt zeigte die körperbetont geführte Partie bei den Nürnbergern langsam Wirkung. Trotzdem versuchten sie, den Rivalen durch ihre aggressive Spielweise aus dem Konzept zu bringen. Dies ließen die Neuöttinger aber nicht mehr zu. Vorne agierten sie ruhig und konzentriert, hinten standen sie souverän und sicher. So wurde das letzte Viertel mit 17:13 gewonnen und nach einer starken kämpferischen Leistung war der Sieg auch verdient. − red

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 16.10. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Ob das Pokalfinale das letzte Spiel für Thiago sei, wurde Bayern-Trainer Hansi Flick gefragt. Antwort: Das hoffe ich natürlich nicht." −Foto: dpa

Der FC Liverpool arbeitet nach einem Bericht der spanischen Zeitung "Sport" intensiv an der...



Fühlte sich wohl auf dem Präsentierteller: Vladislav Filin, damals mit Förderlizenz beim Deggendorfer SC aktiv. −Foto: Roland Rappel (Archiv, 2019)

Der Deggendorfer SC hat seinen Kooperationspartner gefunden. Der Eishockey-Oberligist vereinbarte...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Thomas Dengel aus der SVK-Abteilungsleitung (links) präsentiert Neuzugang Manuel Sternhuber vom Kreisligisten Waging. −Fotos: Wengler

Noch ruht der Ball beim Fußball-Bayernligisten SV Kirchanschöring. Trotzdem dreht sich das...



Trägt künftig Rot: Leroy Sane. −Foto: Screenshot / FC Bayern Homepage

Der lange ersehnte Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leroy Sane von Manchester City zu Bayern...





Ausgebremst: Die Amateurfußballer in Bayern dürfen ihrem Hobby derzeit nur in Form von kontaktlosen Trainingseinheiten nachgehen – sprich, auf Abstand. −Foto: Lakota

In der Mini-Serie "So schaut’s aus!" beleuchtet die Heimatsport-Redaktion der Passauer Neuen...



Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes BFV und Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes DFB, während einer Videokonferenz in seinem Büro im Haus des Fußballs in München. −Foto: Imago Images

Wirbt der Bayerische Fußball-Verband im täglichen Politbetrieb nicht laut genug für die Nöte des...



Hatte ein kurzes Gastspiel bei den Black Hawks: Christoph Gawlik kam erst im Januar aus Deggendorf. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es war nicht mehr als eine Randnotiz in der Pressemitteilung der Passau Black Hawks...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Vorsitzender des Fußball-Kreisverbandes Mittelsachsen: Andreas Schramm. −Foto: dpa/privat

Die Sachsen machten den Anfang: Am Wochenende wurden im Osten Deutschlands erstmals seit dem...





Mit einem neuen Trainer in die 3. Liga: Alexander Schmidt, hier mit Pressesprecher und Kaderplaner Roman Plesche, steht künftig bei Türkgücü an der Linie. −Foto: Verein

Es ist fix: Türkgücü München hat vom DFB grünes Licht erhalten und die Lizenz für die 3...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver