Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.09.2019 | 21:00 Uhr

Erste Pleite für Pleiskirchen – Bisheriger Spitzenreiter verliert 1:2 gegen Perach/Winhöring

von Alexander Nöbauer

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 21 / 69
  • Pfeil
  • Pfeil




Im ersten Spiel nach seiner Rückkehr erzielte Maxi Unterhitzenberger (rechts, gegen Unterneukirchens Kapitän Bernhard Holzner) zwei Tore und trug wesentlich zum 4:0-Erfolg von Altötting bei. −Foto: Butzhammer

Im ersten Spiel nach seiner Rückkehr erzielte Maxi Unterhitzenberger (rechts, gegen Unterneukirchens Kapitän Bernhard Holzner) zwei Tore und trug wesentlich zum 4:0-Erfolg von Altötting bei. −Foto: Butzhammer

Im ersten Spiel nach seiner Rückkehr erzielte Maxi Unterhitzenberger (rechts, gegen Unterneukirchens Kapitän Bernhard Holzner) zwei Tore und trug wesentlich zum 4:0-Erfolg von Altötting bei. −Foto: Butzhammer


27 Tore und sieben Platzverweise in sechs Partien – in der Fußball-Kreisklasse 3 war an diesem Wochenende wahrlich was los. Zum Auftakt sicherte sich der TV Altötting einen 4:0-Sieg im Derby gegen den SV Unterneukirchen. Der DJK-SV Pleiskirchen hat hingegen die erste Saisonpleite kassiert und musste nach dem 1:2 im Direktduell die Tabellenführung an die punkt- und torgleiche SG Perach/Winhöring abtreten. Der bisher eher glücklose FC Mühldorf schoss den Landkreisnachbarn SV Oberbergkirchen 7:1 ab.

Altötting – Unterneukirchen 4:0: Zweites Heimspiel für den TV Altötting, zweiter Sieg – auch wenn das 4:0 gegen den SV Unterneukirchen am Ende doch zu hoch ausfiel. Die Gäste kamen besser ins Spiel und konnten sich zwei gute Möglichkeiten erarbeiten, nutzten diese aber nicht. Altötting agierte sehr schwach und leistete sich viele Fehler. Das änderte sich aber im zweiten Abschnitt: Nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff war das 1:0 von Aysen Raad der Dosenöffner (55.). Dem ließ der TVA ein Traumtor von Franz Schallmoser folgen, der aus 18m draufzimmerte (68.). Den Deckel endgültig drauf machte der wiedergenesene Maxi Unterhitzenberger, der in seinem ersten Spiel in dieser Saison noch einen Doppelpack schnürte (88. und 91.) und damit den verdienten Altöttinger Sieg eintütete.
Burgkirchen – Kirchweidach/ Halsbach 0:1: Weiterhin punktloses Schlusslicht bleibt der SV Gendorf Burgkirchen. Im Derby der Neulinge vor 200 Besuchern im Alzstadion unterlag die Truppe von Andreas Niederquell der SG Kirchweidach/Halsbach mit 0:1. "Das war unser schlechtestes Saisonspiel", schimpfte Teammanager Uwe Lichtenegger. Dabei erarbeiteten sich die Hausherren, bei denen viele Stammkräfte fehlten, im ersten Abschnitt gute Chancen, doch Maximilian Aicher (5./16.) und Tobias Düwel (20.) vergaben. Auch der Beginn der zweiten Halbzeit spielte Burgkirchen eigentlich in die Karten, denn SG-Kicker Wilhelm Vorbuchner flog nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz (53.). "Das war aber ein Beschleuniger in ihrem Spiel", musste Lichtenegger feststellen. Denn nur drei Minuten nach dem Platzverweis fiel das Tor des Tages: Adrian Jais kam über links in den Strafraum und zimmerte den Ball ins lange Eck (56.). Burgkirchen dezimierte sich in der Folge noch selbst: Bashkim Syla sah wegen Reklamierens Gelb-Rot, SVGB-Keeper Jürgen Fußeder fällte Marco Lebesmühlbacher bei einem Konter weit vorm Strafraum und sah als letzter Mann glatt Rot (88.).

TuS Garching – Neuötting 5:3: Tor- und Kartenfestival beim TuS Garching: Acht Treffer und drei Platzverweise gab es in einem hart geführten Derby, das die Hausherren am Ende verdient für sich entschieden. Der TSV Neuötting ging nach einem Elfmetertor von Spielertrainer Manuel Kagerer in Führung (10.). Maximilian Strobl (23.) und Sebastian Nöbauer (30.) drehten die Partie aber noch vor der Halbzeit. Zudem beendete Neuötting die erste Hälfte zu zehnt, nachdem Keeper Richard Gergye rund 30m vor dem Tor einen Garchinger Stürmer umsenste; Jannik Groß stand von nun an im Kasten. Und trotz Unterzahl schien es besser zu laufen für Neuötting, denn nur vier Minuten nach Wiederanpfiff glich Markus Hinkel aus (49.). Doch die Freude der Gäste währte nicht lange, denn mit einem Sonntagsschuss stellte Tobias Winklharrer nicht einmal 120 Sekunden nach dem Ausgleich wieder die Garchinger Führung her (51.). Um diese musste der TuS schon bald wieder bangen, denn ab der 55. Minute musste er auch mit zehn Mann weiterspielen: Nachdem er mit Schiedsrichter Volkan Kilic diskutiert hatte, sah Matthias Zimmermann Gelb-Rot. Nachdem Maximilian Strobl auf 4:2 stellte (62.) und Neuöttings Florian Steinlehner nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz flog (64.), schien alles gelaufen zu sein. Doch die Innstädter fanden durch Alexander Lang abermals den Anschluss – 3:4 (83.). In der Nachspielzeit machte Tobias Winklharrer mit seinem zweiten Tor dann alles klar (90.+1).

Pleiskirchen – Perach/Winhöring 1:2: Eine kämpferische Partie fand im Pleiskirchner Dauerregen vor 200 Besuchern einen etwas glücklichen Sieger. Simon Steinleitner traf für die Hausherren zunächst den Außenpfosten, doch Josef Spermann von der SG Perach/Winhöring war es, der als erster vollstreckte: Er zog im Sechzehner ab und versenkte halblinks (26.). Doch die Führung der Gäste hielt nicht lange. In der 30. Minute schlug Alfred Grumann eine Ecke in den Strafraum und Spielertrainer Dominic Giesecke hielt den Kopf hin – Ausgleich (30.). Mit zwei Glanzparaden, jeweils gegen Schüsse von Markus Kiefl, hielt Stefan Mader seine Pleiskirchner im Spiel (39./59.). Auf der Gegenseite zwang Maximilian Hagl SG-Torwart Stefan Leitner zu einer Riesentat. Jener war es auch, der am Ende jubeln durfte: Nach einem Konter der Spielgemeinschaft über die linke Seite kam die Flanke auf Spermann, der die Kugel über die Linie bugsierte (89.) und die SG zum zweiten Auswärtssieg im zweiten Auswärtsspiel führte.

Oberbergkirchen – FC Mühldorf 1:7: Regelrecht abgeschossen hat der FC Mühldorf vor 75 Zuschauern den SV Oberbergkirchen. Schon nach sechs Minuten lag der Ball das erste Mal im Tor, Lukas Fischer hatte getroffen. Doch die Heimelf glich durch Matthias Viellehner nur fünf Minuten später aus. Noch vor der Halbzeit war die Partie quasi entschieden: Tobias Jahnel (21.), Thomas Bichlmeier (22.), Cornelius Rossberg (29.) und Mario Gollnick (35.) stellten auf 1:5. Nach der Pause schien es zunächst genauso weiterzugehen, doch es folgte zunächst "nur" das 1:6 durch Thomas Bichlmeier (52.). Den Schlusspunkt setzte Mario Gollnick mit dem 1:7 fünf Minuten vor dem Abpfiff.

Neumarkt-St. Veit – SV Aschau 0:3: Zweiter Sieg in Folge für den schlecht gestarteten SV Aschau. Ferdinand Hinterleitner sorgte vor 200 Zuschauern kurz vor der Halbzeit für die Führung beim TSV Neumarkt-St. Veit (43.). Abermals Hinterleitner (59.) und Jan Vetter (59.) machten bald alles klar. Bei den Hausherren musste Moritz Blieninger mit Gelb-Rot (90.) runter.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Seit dieser Saison in der Landesliga Südost – und bislang maximal Mittelmaß: Der TSV Waldkirchen (von links, Trainer Anton Autengruber), der FC Sturm Hauzenberg (Spielertrainer Alexander Geiger) und der 1.FC Passau (Kapitän Maximilian Schiller). −Fotos: Sven Kaiser (2), Michael Sigl

Knapp ein Drittel der Saison ist rum in der Landesliga Südost und die Neuzugänge aus der Landesliga...



Verletzte sich am Knie: Nico Dantscher. −Foto: Lakota

In Rosenheim drei Tore geschossen, in Garching zwei Treffer erzielt – aber zum Sieg reichte...



Ein Tor für die Vereinsgeschichte: Dominik Stolz feiert seinen Treffer gegen Nikosia. −Foto: afp

Zugegeben: Er war kein Schlechter in der Regionalliga Bayern. 23 Tore schoss Dominik Stolz in der...



Auch mit Ball am Fuß stark: Landaus Torhüter Lorenz Becherer. −Foto: Caroline Wimmer

Neun Spiele hat er sich gedulden müssen, dann rückte Lorenz Becherer ins Tor des FSV Landau an der...



Nach dem Pokalspiel unter der Woche in der Liga gefordert: Osterhofen (weiß) und Künzing (rot). −Foto: Franz Nagl

Der TSV Grafenau hat erneut ein echtes Kaliber vor sich: Der FC Salzweg schickt sich an...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver