Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.03.2019  |  09:49 Uhr

DFB-Ausbootung: Müller "sauer", Hummels äußert "Unverständnis", Kovac erwartet "Trotzreaktion"

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 13 / 105
  • Pfeil
  • Pfeil




Kritisieren Bundestrainer Joachim Löw: Bayern-Trainer Niko Kovac (l.) und Thomas Müller. −Foto: Andreas Gora/dpa

Kritisieren Bundestrainer Joachim Löw: Bayern-Trainer Niko Kovac (l.) und Thomas Müller. −Foto: Andreas Gora/dpa

Kritisieren Bundestrainer Joachim Löw: Bayern-Trainer Niko Kovac (l.) und Thomas Müller. −Foto: Andreas Gora/dpa


Löst die fragwürdige Ausbootung bei der Nationalmannschaft am Ende sogar eine Jetzt-erst-recht-Mentalität bei Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng hervor? Bayern-Trainer Niko Kovac geht nicht davon aus, dass seine Spieler durch den DFB-Rausschmiss in ein Leistungsloch fallen – im Gegenteil: "Ich erwarte sogar, dass sie uns allen in den kommenden Wochen eine Trotzreaktion zeigen und beweisen, dass sie immer noch zu den Besten gehören", sagte der 47-Jährige dem Magazin "Kicker" (Donnerstags-Ausgabe).

Am Dienstag hatte Löw den drei Weltmeistern von 2014 bei einem unangekündigten Besuch an der Säbener Straße mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihnen plane. Kovac sagte: "Ich weiß, dass meine Spieler von der Entscheidung Jogi Löws überrascht waren." Thomas Müller übte in einem Video-Statement massive Kritik an der Entscheidung und der Art der Verkündung: Er sei "perplex" gewesen und: "Je länger ich darüber nachdenke, macht mich die Art und Weise, wie das Ganze abgelaufen ist, einfach sauer. Kein Verständnis habe ich vor allem für diese suggerierte Endgültigkeit der Entscheidung." Er, Hummels und Boateng seien immer noch in der Lage "auf höchstem Niveau Fußball zu spielen".

Auch der FC Bayern zeigte sich in einer Stellungnahme "irritiert". Man halte "den Zeitpunkt und die Umstände der Bekanntgabe dieser Entscheidung an die Spieler und an die Öffentlichkeit für fragwürdig", teilten Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Hasan Salihamidzic in einem gemeinsamen unterzeichneten Schreiben mit.

Auch Mats Hummels hat sich am Donnerstagabend enttäuscht geäußert. "Unabhängig von der aus meiner Sicht schwer nachvollziehbaren sportlichen Entscheidung (die ich natürlich respektiere), stößt die Art und Weise bei mir auf Unverständnis", schrieb der 30 Jahre alte Innenverteidiger von Bayern München am Donnerstag auf seinen Social-Media-Kanälen. "Thomas, Jérôme und ich haben jahrelang alles für die Nationalmannschaft gegeben und dieser Umgang wird dem, was wir geleistet und erreicht haben, in meinen Augen nicht gerecht", erklärte Hummels und fügte hinzu: "Für mich kann ich sagen: es waren wunderbare Jahre, 70 Länderspiele, die alles, was ich mir als Kind einmal erträumt hatte, bei weitem übersteigen." − aug/dpa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
26
68:27
60
2.
Borussia Dortmund
26
64:30
60
3.
RB Leipzig
26
44:20
49
4.
Bor. Mönchengladbach
26
45:31
47
5.
Eintracht Frankfurt
26
51:30
46
6.
Bayer Leverkusen
26
47:40
42
7.
VfL Wolfsburg
26
44:39
42
8.
SV Werder Bremen
26
46:38
39
9.
TSG 1899 Hoffenheim
26
50:38
38
10.
Hertha BSC
26
40:39
35
11.
SC Freiburg
26
37:42
31
12.
Fortuna Düsseldorf
26
33:50
31
13.
1.FSV Mainz 05
26
27:45
30
14.
FC Augsburg
26
37:47
25
15.
FC Schalke 04
26
27:44
23
16.
VfB Stuttgart
26
26:56
20
17.
Hannover 96
26
24:61
14
18.
1.FC Nürnberg
26
19:52
13





Die Frage, ob auch wirklich alle DSC-Spieler den Ernst der Lage erkannt haben, stellen sich derzeit viele Fans. Das Foto zeigt ein Plakat vom Sonntag. −Foto: Rappel

Die Hoffnung auf den vorzeitigen Klassenerhalt in der DEL2 ist endgültig dahin...



Drei Treffer beim 6:1-Sieg des TSV Mauth in Zenting (KK Freyung): Michael Segl. −Foto: Michael Duschl

Der Ball rollt wieder auf den niederbayerischen Plätzen − und am ersten Wochenende mit...



Die neuen Verantwortlichenbeim SV Hutthurm: (v.li.) Georg Fuchs, Susanne Binder, Markus Baumann, Brigitta Hofbauer, Pia Moser, Uwe Göttl, 1. Vorstand Hans Freund, Sascha Vrbnjak, Alexander Gahbauer, 2. Vorstand und sportlicher Leiter Konrad Behringer, Franz Wagner und Jan Grillmeier Beisitzer und Volksfest-Koordinator. −Foto: SV Hutthurm

Der SV Hutthurm hat mit Hans Freund einen neuen Vorsitzenden. Er folgt Alexander Gahbauer nach...



rs Lucas Hernández. −Foto: dpa

Der Transfer des französischen Fußball-Weltmeisters Lucas Hernández von Atlético Madrid zum FC...



Wechselt im Sommer vom Kreisklassisten SV Röhrnbach zum SV Perlesreut: Christian Philipp (20). −Foto: M. Duschl

Es ist ein Luxus in Ruhe und ohne Druck an der Weiterentwicklung von Mannschaft und Spielern...





So sieht Frust aus: Schaldings Spieler nach Schlusspfiff, Nico Dantscher (2.v.r.) sah zudem Rot. −Foto: Lakota

Dritte Niederlage im vierten Pflichtspiel 2019: Der SV Schalding-Heining rutscht in die Krise...



Eine kleine Lücke reicht: Liverpools Virgil van Dijk erzielt zwischen Mats Hummels und Javi Martinez hindurch per Kopf das 2:1. Mané macht mit seinem zweiten Treffer wenig später den Deckel drauf für die Reds. −Foto: M.i.S.

Ein unterm Strich hilfloser FC Bayern ist an Jürgen Klopp und dem FC Liverpool gescheitert...



Riesen Jubel gab es in Eberhardsberg nach dem 6:1 gegen Straßkirchen. −Foto: Kaiser

Was für ein Auftakt des Spitzenreiters! Mit 6:1 hat Eberhardsberg das Topspiel der KK Passau gegen...



So jubelt der Überraschungssieger des 22. Spieltags: Die Fußballer des TV Freyung um 0:1-Torschütze Daniel Krieg (2.v.r.). −Foto: A. Lakota

War das schon die Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen der Bezirksliga Ost...



Fußballstar Leroy Sané hat mit einem ausgefallenen Outfit viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver