Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.10.2019 | 14:37 Uhr

Hürde Augsburg sicher gemeistert – Rudertinger Damen schon auf Rang 3

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Groß war die Freude im Lager der Rudertinger Fußballerinnen nach dem Erfolg bei Schwaben Augsburg. Der Bayernliga-Neuling verbesserte sich damit auf Platz 3 und feierte noch im Stadion der Schwaben. Im Bild (hinten v.l.) Theresa Hauer, Sandra Haslbeck, Emily Hobelsberger, Vanessa Gerhofer, Teresa Schmöller, Johanna Maier, Betreuer Karl Haslbauer, Trainer Patrick Madl, Sabrina Putz, Julia Hufsky; vorne v.l. Anna Putz, Ina Fuchshuber, Franziska Höllrigl, Theresa Butscher, Antonia Kaspar, Selina Zieringer und Lisa Käser. −Foto: privat

Groß war die Freude im Lager der Rudertinger Fußballerinnen nach dem Erfolg bei Schwaben Augsburg. Der Bayernliga-Neuling verbesserte sich damit auf Platz 3 und feierte noch im Stadion der Schwaben. Im Bild (hinten v.l.) Theresa Hauer, Sandra Haslbeck, Emily Hobelsberger, Vanessa Gerhofer, Teresa Schmöller, Johanna Maier, Betreuer Karl Haslbauer, Trainer Patrick Madl, Sabrina Putz, Julia Hufsky; vorne v.l. Anna Putz, Ina Fuchshuber, Franziska Höllrigl, Theresa Butscher, Antonia Kaspar, Selina Zieringer und Lisa Käser. −Foto: privat

Groß war die Freude im Lager der Rudertinger Fußballerinnen nach dem Erfolg bei Schwaben Augsburg. Der Bayernliga-Neuling verbesserte sich damit auf Platz 3 und feierte noch im Stadion der Schwaben. Im Bild (hinten v.l.) Theresa Hauer, Sandra Haslbeck, Emily Hobelsberger, Vanessa Gerhofer, Teresa Schmöller, Johanna Maier, Betreuer Karl Haslbauer, Trainer Patrick Madl, Sabrina Putz, Julia Hufsky; vorne v.l. Anna Putz, Ina Fuchshuber, Franziska Höllrigl, Theresa Butscher, Antonia Kaspar, Selina Zieringer und Lisa Käser. −Foto: privat


Die Fußballerinnen des FC Ruderting sorgen in der Bayernliga weiterhin für Furore. Mit dem 3:0-Erfolg beim TSV Schwaben Augsburg feierten die Schützlinge von Trainer Patrick Madl den dritten Sieg hintereinander und kletterten dadurch auf Platz 3, hinter den beiden Titelfavoriten und Ex-Regionalligisten SV Frauenbiburg und FFC Wacker München.

Bei schönstem Herbstwetter benötigte der Gast trotz der langen Anreise wenig Anlaufzeit, um ins Spiel zu kommen. Nachdem Sabrina Putz die erste sehr gute Chance noch ausgelassen hatte, machte sie es im zweiten Anlauf besser. Julia Hufsky steckte den Ball in der 8. Minute klug durch – und die Stürmerin vollstreckte vorm Tor eiskalt. Noch zwei weitere Male tauchte Putz in Hälfte eins alleine vor Torfrau Sarah Reißner auf, doch beide Male zielte die Goalgetterin nicht genau genug.

Die 105 Zuschauer bekamen in Hälfte eins ein ansehnliches Bayernligaspiel geboten. Das lag zwar hauptsächlich an den gut aufgelegten Gästen, doch auch die Augsburgerinnen versuchten ihr Möglichstes. Die etwas ungewöhnliche Taktik, über die linke Angriffsseite immer in Überzahl zu sein, brachte die FCR-Defensive durchaus in Schwierigkeiten. Doch zu einem wirklich gefährlichen Abschluss kam der Gastgeber nicht. Somit war der TSV mit dem Halbzeitstand von 0:1 noch gut bedient.

Zur zweiten Hälfte kam das Heimteam entschlossen aus der Kabine und hatte in der 60. Minute mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem Angriff über rechts kam Laura Kellner zum Abschluss, Torfrau Theresa Butscher konnte gerade noch reagieren, den Ball aber nicht festhalten. Antonia Kaspar klärte vor der Linie, allerdings etwas zu kurz, so dass Melanie Seidler nochmal die Chance zum Abschluss bekam. Erneut war es Butscher, die sich dazwischen warf.

Nachdem die brenzlige Situation endlich bereinigt werden konnte, schaltete Ruderting über Lisa Käser blitzschnell um. Die 17-Jährige schickte Franziska Höllrigl auf die Reise. Mit einem Kontakt war diese an der herausgeeilten Torfrau vorbei und schob die Kugel locker in den leeren Kasten ein. Kurz nach dem Anstoß legten die Gäste nach und machten den Deckel drauf. Vanessa Gerhofer stibitzte einer Verteidigerin den Ball vom Fuß und spielte fein auf Sabrina Putz durch. Diese machte es nun besser als in der ersten Halbzeit und erhöhte mit ihrem vierten Saisontreffer auf 0:3.

Nun war die Luft auf beiden Seiten etwas raus. Ruderting ließ es lockerer angehen und Augsburg zeigte nur wenig Willen, am Ergebnis noch etwas zu ändern. Die Gäste hatten noch ein paar gute Möglichkeiten, um das Ergebnis auszubauen, doch die Abschlüsse blieben ohne Erfolg. Mit diesem Dreier ist das Selbstvertrauen beim Neuling endgültig zurück. Am Samstag (16 Uhr) möchte der FCR daheim gegen den Tabellenzwölften SV 67 Weinberg II den prima Lauf nutzen und sich im oberen Drittel einnisten. − ifuTSV Schwaben Augsburg: Sarah Reißner – Lisa Steppich (79. Jana Knopp), Vivian Jakob (47. Marie Dieckmann), Carla Ritz (74. Lisa Koppold), Marie Zeidler, Barbara Rauch, Annalena Knöferl, Katharina Wengert, Melanie Seidler, Laura Kellner (60. Emily Stockinger), Isabel Raunecker.

FC Ruderting: Theresa Butscher – Ina Fuchshuber, Anna Putz (71. Selina Zieringer), Theresa Hauer, Antonia Kaspar, Sandra Haslbeck (73. Teresa Schmöller), Sabrina Putz, Lisa Käser, Julia Hufsky (63. Emily Hobelsberger), Franziska Höllrigl, Johanna Maier (46. Vanessa Gerhofer).

Tore: 0:1 Sabrina Putz (8.); 0:2 Franziska Höllrigl (63.); 0:3 Sabrina Putz (65.).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Kommt nach Passau: Michael van Gerwen. −Foto: dpa

Die Professional Darts Corporation (PDC) Europe holt am 10. Juli die Top-Stars der Szene zum ersten...



Julian Nagelsmann. −Foto: dpa

Ziemlich angefressen und nach einer öffentlichen Standpauke für sein Team verließ Julian Nagelsmann...



−Bildmontage: Sebastian Lippert / Fotos: Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl, Sven Leifer.

Der Fokus der vierten Januar-Woche lag klar auf dem regionalen Eishockey: Die Passau Black Hawks...



Thomas Müller freut sich über sein Tor zum 2:0. Zuvor war ihm ein Treffer vom VAR aberkannt worden. −Foto: afp

Der FC Bayern hat den Patzer von Spitzenreiter RB Leipzig meisterlich verwertet...



Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa

Das Düsseldorfer Schauspielhaus sucht Laiendarsteller für großes Theater. "O Fortuna"...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver