Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





02.07.2019 | 15:33 Uhr

Großes Ziel mit neuem Trainer: Markus Biller (38) soll Kirchbergs Frauen in die Landesliga führen

von Felix Drexler

Lesenswert (13) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Freut sich auf seine neue Aufgabe: Nach dem Rücktritt in Teisnach übernimmt Markus Biller (38) die Frauenfußballmannschaft des SV Kirchberg im Wald in der Bezirksoberliga. −Foto: Frank Bietau

Freut sich auf seine neue Aufgabe: Nach dem Rücktritt in Teisnach übernimmt Markus Biller (38) die Frauenfußballmannschaft des SV Kirchberg im Wald in der Bezirksoberliga. −Foto: Frank Bietau

Freut sich auf seine neue Aufgabe: Nach dem Rücktritt in Teisnach übernimmt Markus Biller (38) die Frauenfußballmannschaft des SV Kirchberg im Wald in der Bezirksoberliga. −Foto: Frank Bietau


Die Bezirksoberliga-Fußballerinnen des SV Kirchberg im Wald bekommen einen neuen Trainer: Markus Biller (38) wird die Nachfolge von Sandra Klause (46) antreten. Das gibt der Verein auf seiner Facebook-Seite bekannt. Klause coachte insgesamt 17 Jahre lang das Kirchberger Damen-Team – nun wechselt sie als Co-Trainerin zur Frauenmannschaft der Spvgg Deggendorf, die nach der Meisterschaft in der Bezirksoberliga in der kommenden Saison in der Landesliga antreten wird.

Umso glücklicher ist man in Kirchberg, eine geeignete Nachfolge-Lösung gefunden zu haben. Und auch Markus Biller ist gespannt auf die anstehende Aufgabe. "Ich habe mich über die Anfrage sehr gefreut und probiere gerne Mal etwas Neues aus", erklärt der ehemalige Torwart sein erstmaliges Engagement bei einem Frauenfußballteam. "Ambitionen und Motivation sind in Kirchberg vorhanden. Die Mannschaft will in die Landesliga aufsteigen", berichtet Biller, der sich vom guten Niveau der Kirchberger Fußballerinnen überrascht zeigt. Zuletzt trainierte der 38-Jährige die Herren der SG Teisnach/Gotteszell und führte die Mannschaft als Kreisklassen-Meister zurück in die Kreisliga. Nach einer Niederlagen-Serie trat er Ende September 2018 von seinem Amt zurück und blieb seitdem ohne Engagement.

Neben dem neuen Trainer Biller freuen sich die Kirchbergerinnen über drei Verstärkungen im Kader: Hanna Miedl (16), Eva Ranzinger (25, beide Innernzell) und Teresa Schmid (Geiersthal) werden den Bezirksoberligisten verstärken. Dagegen muss der SV mit Elisabeth Handlos (31), die ihre Karriere beendet, nur einen Abgang verkraften.

Allerdings: Die Planungen für die kommende Saison sind noch nicht abgeschlossen. Nach dem dritten Platz in der Vorsaison soll es nun für die Kirchberger noch weiter nach vorne gehen – das Ziel ist der Landesliga-Aufstieg. In die Vorbereitung startet die Mannschaft am 15. Juli, die neue Saison beginnt am 31. August.

Neben der ersten Mannschaft stellt sich auch die Kirchberger "Zweite" in der kommenden Saison neu auf: So wird aus der Kleinfeldfreizeitligamannschaft mit Hilfe der Damen aus Innernzell eine Großfeldmannschaft, die in der Freizeitliga an den Start gehen wird. "Viele unserer Mädels, die noch sehr jung sind, können so langsam an den Großfeldspielbetrieb herangeführt werden, damit der Sprung zu den Damen in der Bezirksoberliga nicht allzu groß sein wird", schreibt der Verein in einer Meldung. Trainer bleibt Florian Pfeffer von der DJK-SSV Innernzell. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Überragender Mann: Kyle Osterberg traf dreifach. −F.: Archiv Rappel

Der Deggendorfer SC gewinnt am Sonntagabend bei den Lindau Islanders in einem verrückten Spiel mit...



Späterer Gruppensieger gegen Letzten: Zur Eröffnung der Gruppe 1 besiegte Hohenau mit Johannes Schmid den SSV Hinterschmiding (TM Franz Leeb) mit 3:0. −Foto: Sven Kaiser

Mit einer handfesten Überraschung endete der erste Vorrundentag bei der Freyung-Grafenauer...



Erzielte das goldene Tor in der Overtime: Passaus Petr Sulcik. −Foto: Fischer/stock4press

Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel am Sonntag bei den Erding Gladiators vor 604...



Der SV Bernried ließ u.a. Auerbach hinter sich. −Foto: Müller

Auftakt bei der Deggendorfer Hallenfußball-Landkreismeisterschaft: Am Samstag gingen die beiden...



Bissen sich wieder durch: Die Straubing Tigers um Kael Mouillierat (l.) drehten das Spiel gegen die Düsseldorfer EG. −Foto: Harry Schindler

Die Straubing Tigers feiern ein Sechs-Punkte-Wochenende in der Deutschen Eishockey-Liga und bleiben...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Überragender Mann im Stadtderby: Christian Früchtl hielt dem FC Bayern II gegen 1860 das Remis mit Glanzparaden fest. −F.: Leifer/soccpixx

Noch nerven ihn die Vergleiche nicht. Es gibt ja auch Schlimmeres als eine Ähnlichkeit zu einem der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver