Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.05.2019 | 07:59 Uhr

Altöttings Frauen bleiben mit 2:1-Sieg vorne dran – aber Trainer Klötzler hört zum Saisonende auf

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Am liebsten ein Abschied mit Titel: Altöttings (Noch-)Trainer Reinhard Klötzler kündigte am Samstag intern seinen Rücktritt an. −Foto: Butzhammer

Am liebsten ein Abschied mit Titel: Altöttings (Noch-)Trainer Reinhard Klötzler kündigte am Samstag intern seinen Rücktritt an. −Foto: Butzhammer

Am liebsten ein Abschied mit Titel: Altöttings (Noch-)Trainer Reinhard Klötzler kündigte am Samstag intern seinen Rücktritt an. −Foto: Butzhammer


Mit einem 2:1-Sieg beim TSV München-Solln haben sich die Fußballdamen des TV Altötting ihre Chancen auf den Titelgewinn in der Bezirksliga1 und den Aufstieg in die Bezirksoberliga erhalten. Unabhängig von der Klassenzugehörigkeit brauchen sie aber für die kommende Saison einen neuen Trainer: Reinhard Klötzler hat nach der Partie seinen Rücktritt angekündigt.

Paukenschlag in der Kabine des Tabellenzweiten: "Leider muss ich mein Amt am Saisonende beenden, es geht mir zeitlich einfach nicht mehr aus", sagte der TVA-Coach seinen Spielerinnen nach dem 10. Sieg im 15. Saisonspiel. Klötzler zählte mehrere Gründe für seinen Schritt auf: "Meine beiden Jungs spielen auch aktiv und müssen chauffiert werden, seit Sommer 2018 bin ich Gruppenspielleiter beim Bayerischen Fußballverband und arbeite noch dazu im Schichtbetrieb." Er wolle sich aber "natürlich mit dem Meistertitel verabschieden", so seine Kampfansage. Man müsse nun "halt alle Spiele gewinnen".

So wie am frühen Samstagabend: Der Erfolg auf dem ungewohnten Kunstrasen der Bezirkssportanlage Herterichstraße war mühsam, aber letztlich ungefährdet. In der zerfahrenen Anfangsviertelstunde hatte München-Solln eine Chance durch Lorena Dinter, TVA-Torfrau Isabella Kamhuber konnte den Schuss zur Ecke klären. Dann kam Altötting immer besser ins Spiel und durch Alexandra Kaufmann zu einer ersten guten Möglichkeit. Nach einer knappen halben Stunde ein Doppelschlag: Einen Versuch aus 15m von Tanja Leipold konnte TSV-Keeperin Malena Glückert noch abwehren, den Nachschuss verwertete Sandra Urich aus kurzer Distanz zur Gästeführung (25.) Nur zwei Minuten später senkte sich eine gekonnte Bogenlampe aus 25 m von Eva Steinbach ins Tor – 0:2. Urich und Kaufmann hatten danach weitere Gelegenheiten zu erhöhen.

In Hälfte 2 hatte der TVA hinten alles im Griff, spielte seine eigenen Vorstöße aber nicht richtig zu Ende. Einen platzierten Kopfball von Sollns Charlotte Herrmann nach einer Ecke parierte Kamhuber glänzend (70.). Auf der Gegenseite scheiterten Urich mit Kopfball und Kaufmann per Linksschuss an Glückert. Kurz vor dem Ende doch noch das 1:2 durch Elisa Maier – dem aus Gästesicht allerdings ein klares Handspiel vorausging.

Nächster Gegner ist am kommenden Samstag (17 Uhr) im Ludwig-Kellerer-Stadion die SG Lengdorf/Hörgersdorf. Der derzeitige Siebte fügte den Altöttingerinnen beim 1:0 in der Vorrunde die bisher einzige Niederlage zu. − red/ow












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Künftig nur mehr Trainer: Stefan Köck. −Foto: Lakota

Es ist ein Schock: Für den Verein. Und natürlich für den Spieler. Schaldings Coach Stefan Köck hat...



Beobachtet vom Trainerkollegen: Manuel Mörtlbauer, noch Coach der U23, spielt derzeit unter Stefan Köck (l.) im Regionalligateam. −Foto: Lakota

Der Kunstrasen am Reuthinger Weg ist für Manuel Mörtlbauer derzeit eine zweite Heimat...



Eine neue Herausforderung sucht Christoph Berndl. Ab Sommer trainiert der 26-Jährige die SG Nammering/Oberpolling II. −F.: Escher

Der Fahrplan zum Klassenerhalt steht: Der abstiegsbedrohte Fußball-Kreisklassist SV Thurmansbang...



Waldkirchens Martin Krieg traf am Wochenende doppelt. −Foto: Kaiser

Jetzt geht’s rund: Während viele andere Sportarten in der Region am Faschingswochenende...



Eine dritte Saison bei der Spvgg Oberkreuzberg in Angriff nimmt Andreas Stockinger (rechts). −Foto: Frank Bietau

Die Spvgg Oberkreuzberg packt an im Jahr des 70-jährigen Vereinsjubiläums, das vom 24. bis 26...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver