• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.03.2018 | 19:03 Uhr

Wie viele waren es denn nun? Anna Madl und ihre Club-Frauen nach "Tor-Rausch" verwirrt

von Michael Duschl

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wie viele Tore waren es nun? Anna Madl (links) und Nadine Nischler zählen am Sonntagnachmittag nach dem 7:0-Kantersieg gegen Schwaben Augsburg die Treffer ihres 1.FC Nürnberg nach. − Foto: 1.FCN

Wie viele Tore waren es nun? Anna Madl (links) und Nadine Nischler zählen am Sonntagnachmittag nach dem 7:0-Kantersieg gegen Schwaben Augsburg die Treffer ihres 1.FC Nürnberg nach. − Foto: 1.FCN

Wie viele Tore waren es nun? Anna Madl (links) und Nadine Nischler zählen am Sonntagnachmittag nach dem 7:0-Kantersieg gegen Schwaben Augsburg die Treffer ihres 1.FC Nürnberg nach. − Foto: 1.FCN


Nur für einen Augenblick ist Fußballerin Anna Madl am Sonntag beim Spiel des Regionalligisten 1.FCNürnberg etwas desorientiert gewesen: "Nach dem Spiel haben wir nochmal nachgezählt, ob es jetzt sechs oder sieben Tore waren", erzählt die gebürtige Bischofsreuterin der Heimatzeitung angesprochen auf ein Foto, das am Rande des 7:0-Sieges ihrer Mannschaft gegen den TSV Schwaben Augsburg entstand. Die Botschaft hinter diesem Schnappschuss: Für Madl läuft es beim Club weiter richtig gut.

Seit eineinhalb Jahren spielt die junge Bischofsreuterin nun für den 1.FCN und hat sich in dieser Zeit beim Verein und in der Frauen-Regionalliga zu einer festen Größe entwickelt. In der laufenden Saison verpasste Madl keine Sekunde der 16 Spiele, Trainer Osman Cankaya (28) setzt voll auf die talentierte und ehrgeizige Niederbayerin. Nach holprigem Saisonstart haben Madl und Co. mit fünf Siegen in Serie nun sogar die Spitzenränge im Visier, auf Platz 2 fehlen lediglich vier Punkte. "Es ist alles sehr eng beinand in der Tabelle, für uns ist alles möglich", sagt Anna Madl selbstbewusst. Richtig in den Titelkampf eingreifen können die Nürnbergerinnen, wenn sie die vier Spiele, die zwischen 18. März und 2. April anstehen, erfolgreich gestalten können.

Doch daran wird Anna Madl erst einmal nicht denken, denn: am Donnerstag feiert sie ihren 18. Geburtstag. Deshalb wird Madl am Wochenende auch daheim erwartet, um die Volljährigkeit mit ihrer Familie und ihren Freunden zu feiern.

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag, 15. März, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





Stürmt künftig wieder für den SV Schalding: Fabian Schnabel. − Foto: Lakota

Diese Nachricht lässt die Fans des SV Schalding jubeln – und die Vorfreude auf die neue...



Sand statt Rasen: Die italienischen Nationalspieler genießen die fußballfreie Zeit. Ciro Immobile weilte mit der Familie auf den Malediven, wie er seinen Fans auf Instagram mitteilte. − Foto: Instagram

Ganz Europa ist im Fußball-Fieber. Ganz Europa? Nicht ganz. Denn die WM in Russland findet ohne...



− Foto: Becherer

Fußball-Landesligist TSV Bogen wehrt sich gegen die Umgruppierung von der Mitte- in die...



Alex Schraml und seine Passauer starten die Saison mit dem Derby gegen Hutthurm. − Foto: Sigl

Endlich mal wieder eine schöne Nachricht vom SV Hutthurm. Der Verein darf das offizielle...



Stolze Trainer und ihre Talente: Jochen Fröschl (l.) und Josef Wagner (r.) mit ihren Nachwuchsspielern. Philipp Michl (2.v.l.) wechselt nach Fürth, Emily Hobelsberger (2.v.r.) geht zum FC Bayern. Torfrau Celina Wagner besucht im Herbst einen Lehrgang der Nationalmannschaft. − Fotos: Kraus

Das Spielfeld auf dem Waldkirchner Kunstrasen machen die Trainer ganz klein...





Jetzt sind auch die A-Klassen im Kreis Ost eingeteilt. − Foto: Lakota

Das Spekulieren hat ein Ende: Jetzt ist auch die A-Klassen-Einteilung im neuen Fußballkreis Ost fix...



Die fünf Kreisklassen im neuen Fußball-Kreis Niederbayern West.

Nachdem die Kreisligen bereits zu Beginn der letzten Woche bereits feststanden...



Ratlosigkeit herrschte beim deutschen Trainerteam um Jogi Löw und Assistent Thomas Schneider. − Foto: dpa

Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Nach dem alarmierenden Auftakt-Crash gegen Mexiko zogen...



Einen beiläufigen Klaps bekommt Mesut Özil nach Spielschluss von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff. Beim 0:1 zum WM-Start gegen Mexiko bleibt der Regisseur wie viele seiner Teamkollegen blass. − Foto: dpa

Die deutsche Elf in der Einzelkritik nach der Auftaktniederlage gegen Mexiko: Neuer: Spielte nach...



Zum vorerst letzten Mal an der Seitenlinie beim TSV Oberdiendorf stand Tobias Binder (9.von links) beim Relegationsspiel gegen DJK Straßkirchen in Grubweg. − Foto: Andreas Lakota

Tobias Binder (36) ist enttäuscht. Vor drei Tagen hat ihm der TSV-DJK Oberdiendorf mitgeteilt...







Facebook










realisiert von Evolver