Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Mit Rumpftruppe gegen Kassel  |  23.11.2021  |  13:31 Uhr

Trotz sechs Corona-Fällen im Team: EV Landshut muss gegen Kassel aufs Eis – und verliert 2:5

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 8 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Jubelnde Huskies, konsternierte Landshuter: Die Niederbayern mussten gestern Abend mit einer Not-Formation antreten – und zogen gegen Kassel prompt deutlich mit 2:5 den Kürzeren. −Foto: Georg Gerleigner

Jubelnde Huskies, konsternierte Landshuter: Die Niederbayern mussten gestern Abend mit einer Not-Formation antreten – und zogen gegen Kassel prompt deutlich mit 2:5 den Kürzeren. −Foto: Georg Gerleigner

Jubelnde Huskies, konsternierte Landshuter: Die Niederbayern mussten gestern Abend mit einer Not-Formation antreten – und zogen gegen Kassel prompt deutlich mit 2:5 den Kürzeren. −Foto: Georg Gerleigner


Das war eine ganz schwierige Aufgabe für den EV Landshut: Trotz im Vorfeld sechs positiv getesteter Spieler mussten die Niederbayern am Dienstagabend in der DEL 2 antreten. Im Heimspiel gegen die Kussel Huskies, das bis Mittag noch auf der Kippe gestanden hatte, unterlagen die Gastgeber in der Fanatec Arena mit 2:5 (1:1, 0:3, 1:1).

Das Corona-Virus hält die Landshuter seit Tagen in Atem. Nachdem am Samstag positive Schnelltestergebnisse aus dem EVL-Kader gemeldet wurden, war zunächst die Sonntagsbegegnung gegen die Frankfurter Löwen abgesagt worden. Die gesamte Mannschaft begab sich vorsichtshalber in häusliche Quarantäne. Als sich der Verdacht einer Infektion bei drei Spielern bestätigte, unterzog sich das gesamte Team einem PCR-Test. Die Ergebnisse kamen am Dienstagmittag. Und ergaben, dass sich drei weitere Spieler infiziert hatten.

Laut Regularien hatten die Landshuter dennoch genug Akteure zur Verfügung, um am Abend gegen Kassel antreten zu können. Eine Spielverlegung sei nach Rücksprache mit der Ligenleitung, den Kassel Huskies und einem Verweis auf die Durchführungsbestimmungen der DEL2 nicht möglich gewesen, teilte der Verein in einer Pressemeldung mit. Weiter erklärte der EVL: "Nach insgesamt sechs bestätigen positiven PCR-Testergebnissen auf das Coronavirus sowie weiteren verletzten Spielern erfüllen wir die Mindestspielstärke von neun Feldspielern und einem Torhüter nun nur deshalb, weil sich noch nicht vollständig genesene und angeschlagene Spieler in den Dienst der Mannschaft stellen." Eine personelle Unterstützung durch den Kooperationspartner Straubing Tigers sei nicht umsetzbar gewesen, "da auch die Gäubodenstädter mit erheblichen Verletzungssorgen zu kämpfen haben".

Auf dem Eis begann es zunächst recht vielversprechend für die Niederbayern. Sahir Gill traf in der 5. Minute zum 1:0. Die Huskies antworteten aber umgehend und glichen in der 10. Minute durch Jake Weidner aus. Im zweiten Drittel gaben die Hessen mächtig Gas und zogen nach Toren von Troy Rutkowski (21.), Jamie MacQueen (26.) und Lois Spitzner (29.) auf 4:1 davon. Lukas Laub stellte noch auf 5:1 (31.), ehe Maximilian Forster zum Endstand einnetzte (53.). − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ein packendes Duell lieferten sich die Passau Black Hawks um Doppeltorschütze Jeff Smith (2. von links) mit den Memmingen Indians und Linus Svendlund sowie Torwart Marco Eisenhut. Die Gäste aus dem Allgäu setzten sich nach Verlängerung mit 4:3 durch. −Foto: Michael Sigl

Der Deggendorfer SC hat in der Eishockey-Oberliga Süd den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter...



Remiskönige: Zehnmal spielte Plattling um Artem Schneider (v.r.) und Lukas und Moritz Obergrußberger Unentschieden. −Foto: Franz Nagl

Nach langem Zögern hat der Bayerische Fußball-Verband die niederbayerischen Bezirksligen vorzeitig...



Erling Haaland steht beim BVB vor einem überraschend schnellen Comeback. −Foto: dpa

Diese Nachricht zu Topstürmer Erling Haaland tut der zuletzt arg malträtierten BVB-Seele richtig gut...



Erik Lesser beim Weltcup-Rennen im März 2021 im schwedischen Östersund. −Foto: Wiklund, dpa-Archiv

Corona bestimmt auch die neue Saison der Biathleten, Hochfilzen und Oberhof finden ohne Fans statt...



Die Löwen durften in Havelse jubeln. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver