Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.05.2021  |  18:46 Uhr

Ass in der Hinterhand? DSC holt Ex-DEL-Spieler Joachim Ramoser – wenn er fit ist

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




So sollen ihn die Fans an der Trat jubeln sehen: Joachim Ramoser stand zuletzt für die Nürnberg Ice Tigers in der DEL auf dem Eis, eine Verletzung verhinderte indes Einsätze in der vergangenen Saison. −Foto: Imago Images

So sollen ihn die Fans an der Trat jubeln sehen: Joachim Ramoser stand zuletzt für die Nürnberg Ice Tigers in der DEL auf dem Eis, eine Verletzung verhinderte indes Einsätze in der vergangenen Saison. −Foto: Imago Images

So sollen ihn die Fans an der Trat jubeln sehen: Joachim Ramoser stand zuletzt für die Nürnberg Ice Tigers in der DEL auf dem Eis, eine Verletzung verhinderte indes Einsätze in der vergangenen Saison. −Foto: Imago Images


Mit Joachim Ramoser hat der Deggendorfer SC einen Spieler in seinen Kader aufgenommen, bei dem noch nicht klar ist, ab wann er auf dem Eis stehen wird. Zunächst gilt es für den DEL-Spieler, wieder fit zu werden.

Der 26-jährige Südtiroler mit deutschem Pass stand in den letzten Jahren in der DEL für den EHC RedBull München, den ERC Ingolstadt und zuletzt für die Nürnberg Ice Tigers auf dem Eis. Nach einer Verletzung und dem daraus resultierenden medizinischen Eingriff konnte der Angreifer in der abgelaufenen Spielzeit allerdings überhaupt nicht ins Geschehen auf dem Eis eingreifen. Dass er jetzt in Deggendorf die Chance erhält, wieder vollständig gesund zu werden, hängt auch an der Person des neuen sportlichen Leiters Thomas Greilinger. Er und Ramoser kennen sich aus der gemeinsamen Zeit in Ingolstadt. Greilinger: "Es war damals auch mein Weg, nach einer schweren Verletzung den Schritt nach Deggendorf zu machen, um hier von einen umfangreichen Rehaprogramm zu profitieren."

Die Reha wird im Therapiezentrum Frank und Strauß vollzogen werden. Für Vorstand Artur Frank ist der eingeschlagene Weg für den Spieler absolut passend: "Wir haben hier sehr viel Erfahrung in der Nachbehandlung von solchen Verletzungen bei Spitzensportlern. Wichtig ist, dass es keinen zeitlichen Druck gibt und der Spieler in Ruhe seine Rehamaßnahmen abschließen kann, bevor an einen Einsatz in der Oberliga zu denken ist."

Ramoser hat seinen Lebensmittelpunkt bereits nach Deggendorf verlegt und kann sich jetzt ausschließlich auf seine Gesundheit fokussieren. Für Greilinger profitiert aber nicht nur der Spieler von diesem Vorgehen: "Als Verein haben wir kein Risiko. Joachim wird ab sofort ein vollwertiges Mitglied der Mannschaft sein, aber erst wenn er wieder vollständig fit ist, beginnt sein Vertrag. Ab diesem Zeitpunkt werden wir dann einen Spieler haben, der uns in der entscheidenden Saisonphase nochmal einen Kick geben könnte." − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver