Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Oberligist vermeldet erste Abgänge | 04.05.2021 | 08:00 Uhr

"Haben uns für andere Richtung entschieden": Gibbons verlässt Rosenheim

Lesenswert (4) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 47 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach einer Saison mit 28 Toren (20 Assists) in 41 Spielen verlässt US-Boy Kyle Gibbons (links) den Eishockey-Oberligisten Starbulls Rosenheim wieder. −Foto: Butzhammer

Nach einer Saison mit 28 Toren (20 Assists) in 41 Spielen verlässt US-Boy Kyle Gibbons (links) den Eishockey-Oberligisten Starbulls Rosenheim wieder. −Foto: Butzhammer

Nach einer Saison mit 28 Toren (20 Assists) in 41 Spielen verlässt US-Boy Kyle Gibbons (links) den Eishockey-Oberligisten Starbulls Rosenheim wieder. −Foto: Butzhammer


Nach dem vorzeitigen Ausscheiden in den Playoffs der Eishockey-Oberliga Süd sind bei Rosenheim erste Personalentscheidungen bezüglich der neuen Spielzeit gefallen. So werden Top-Verteidiger Maximilian Vollmayer, Routinier Alex Höller und ein halbes Dutzend Youngster – unter ihnen drei Junioren-Nationalspieler – weiterhin die Schlittschuhe für die Starbulls schnüren.

Neben den bereits bekannten Abgängen von Kapitän Michael Baindl (34), Timo Bakos (20) und Bohumil Slavicek (29) werden auch Verteidiger Dennis Schütt (29), die jungen Stürmer Yannic Bauer (18) und Florian Maierhofer (19) sowie Kontingentspieler Kyle Gibbons (30) den Verein verlassen. Der US-Amerikaner stürmte damit nur eine Spielzeit an der Mangfall. "Er hat in der ersten Saisonhälfte fast ein Tor pro Spiel erzielt. Das war so, wie wir uns das vorgestellt hatten", sagt Starbulls-Trainer John Sicinski, der mit Gibbons in Deggendorf den Aufstieg in die DEL2 feiern durfte. In Rosenheim klappte dieses Vorhaben allerdings nicht. Der Mann aus Ohio erzielte in der Hauptrunde in 33 Partien 24 Treffer und lieferte 17 Vorlagen. In den Playoffs kamen in acht Begegnungen vier Tore und drei Assists hinzu. "Es war für mich schwierig", so Sicinski, "wir haben uns aber für eine andere Richtung entschieden".

Weil Michael Baindl als Coach zum Bayernligisten TEV Miesbach wechselt und Enrico Henriquez-Morales seine Chance in der DEL beim ERC Ingolstadt sucht, fehlen den Rosenheimern noch Mittelstürmer im Kader. "Es ist aber nicht einfach, deutsche Top-Center zu bekommen", weiß Sicinski – und genau deshalb wird der Gibbons-Nachfolger auf der Kontingentstelle ein Mittelstürmer. Ob Curtis Leinweber (33) auch in der neuen Saison zum Starbulls-Aufgebot gehört, ist dabei aktuell noch offen. − tnMehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 4. Mai, im Sportteil der PNP (Oberbayerische Ausgaben, Online-Kiosk) – oder nach kostenloser Registrierung bei PNP Plus.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Universell einsetzbar: Joshua Kimmich. −Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw ordnet beim Kracher-Start in die EM gegen Weltmeister Frankreich alles dem...



Türkgücü München um Geschäftsführer Max Kothny muss einen komplett neuen Kader auf die Beine stellen. −Foto: dpa

Türkgücü München stellt sich komplett neu auf. Der Fußball-Drittligist wird sich von 15 (...



"Werde nicht aufgeben": Christian Eriksen. −Foto: afp

Dänemarks Christian Eriksen hat sich erstmals nach seinem dramatischen Kollaps zu Wort gemeldet...



Viel zu lachen: Der FC Künzing setzte beim Trainingsauftakt auf Lockerheit. Tim Sporrer scheint es gefallen zu haben. −Foto: Franz Nagl

Nach der pandemiebedingten Zwangspause hat der FC Künzing am Freitag mit dem Trainingsbetrieb wieder...



Gute Ansätze: Der SSV Eggenfelden lieferte unter den Augen seines neuen Trainers Johannes Viehbeck eine blitzsaubere Leistung beim 5:0 gegen Falkenberg ab. −Foto: Daniel Scharinger

Endlich wieder Fußball! Auf einigen Plätzen der Region wurden an diesem Wochenende die ersten...





So sah die Tribüne am Samstag beim Gastspiel des SV Schalding in Gurten aus. Nach einer Registrierung am Eingang hatten die Zuschauer freie Platzwahl auf der Tribüne oder rund um den Platz. −Foto: Lakota

Die umstrittene Sitzplatzpflicht im bayerischen Amateurfußball könnte schon bald Geschichte sein...



Türkgücü München um Geschäftsführer Max Kothny muss einen komplett neuen Kader auf die Beine stellen. −Foto: dpa

Türkgücü München stellt sich komplett neu auf. Der Fußball-Drittligist wird sich von 15 (...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver