Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Oberligist vermeldet erste Abgänge | 04.05.2021 | 08:00 Uhr

"Haben uns für andere Richtung entschieden": Gibbons verlässt Rosenheim

Lesenswert (4) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 12 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach einer Saison mit 28 Toren (20 Assists) in 41 Spielen verlässt US-Boy Kyle Gibbons (links) den Eishockey-Oberligisten Starbulls Rosenheim wieder. −Foto: Butzhammer

Nach einer Saison mit 28 Toren (20 Assists) in 41 Spielen verlässt US-Boy Kyle Gibbons (links) den Eishockey-Oberligisten Starbulls Rosenheim wieder. −Foto: Butzhammer

Nach einer Saison mit 28 Toren (20 Assists) in 41 Spielen verlässt US-Boy Kyle Gibbons (links) den Eishockey-Oberligisten Starbulls Rosenheim wieder. −Foto: Butzhammer


Nach dem vorzeitigen Ausscheiden in den Playoffs der Eishockey-Oberliga Süd sind bei Rosenheim erste Personalentscheidungen bezüglich der neuen Spielzeit gefallen. So werden Top-Verteidiger Maximilian Vollmayer, Routinier Alex Höller und ein halbes Dutzend Youngster – unter ihnen drei Junioren-Nationalspieler – weiterhin die Schlittschuhe für die Starbulls schnüren.

Neben den bereits bekannten Abgängen von Kapitän Michael Baindl (34), Timo Bakos (20) und Bohumil Slavicek (29) werden auch Verteidiger Dennis Schütt (29), die jungen Stürmer Yannic Bauer (18) und Florian Maierhofer (19) sowie Kontingentspieler Kyle Gibbons (30) den Verein verlassen. Der US-Amerikaner stürmte damit nur eine Spielzeit an der Mangfall. "Er hat in der ersten Saisonhälfte fast ein Tor pro Spiel erzielt. Das war so, wie wir uns das vorgestellt hatten", sagt Starbulls-Trainer John Sicinski, der mit Gibbons in Deggendorf den Aufstieg in die DEL2 feiern durfte. In Rosenheim klappte dieses Vorhaben allerdings nicht. Der Mann aus Ohio erzielte in der Hauptrunde in 33 Partien 24 Treffer und lieferte 17 Vorlagen. In den Playoffs kamen in acht Begegnungen vier Tore und drei Assists hinzu. "Es war für mich schwierig", so Sicinski, "wir haben uns aber für eine andere Richtung entschieden".

Weil Michael Baindl als Coach zum Bayernligisten TEV Miesbach wechselt und Enrico Henriquez-Morales seine Chance in der DEL beim ERC Ingolstadt sucht, fehlen den Rosenheimern noch Mittelstürmer im Kader. "Es ist aber nicht einfach, deutsche Top-Center zu bekommen", weiß Sicinski – und genau deshalb wird der Gibbons-Nachfolger auf der Kontingentstelle ein Mittelstürmer. Ob Curtis Leinweber (33) auch in der neuen Saison zum Starbulls-Aufgebot gehört, ist dabei aktuell noch offen. − tnMehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 4. Mai, im Sportteil der PNP (Oberbayerische Ausgaben, Online-Kiosk) – oder nach kostenloser Registrierung bei PNP Plus.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver