Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





2:4-Pleite in Regensburg | 14.02.2020 | 22:42 Uhr

Memmingen patzt, aber: Deggendorf im Derby vor 2800 Fans ganz spät ausgeknockt

Lesenswert (13) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 33 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




An Einsatzbereitschaft mangelte es nicht: René Röthke (links) ringt mit einem Regensburger um den Puck. −Foto: Stefan Ritzinger

An Einsatzbereitschaft mangelte es nicht: René Röthke (links) ringt mit einem Regensburger um den Puck. −Foto: Stefan Ritzinger

An Einsatzbereitschaft mangelte es nicht: René Röthke (links) ringt mit einem Regensburger um den Puck. −Foto: Stefan Ritzinger


Im sechsten Ostbayern-Derby musste der Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg eine Niederlage einstecken. Mit 2:4 (0:0, 1:2, 1:2) unterlagen die Niederbayern am Freitagabend im Spitzenspiel der Eishockey-Oberliga vor 2813 Zuschauern – und das am Ende nicht unverdient.

Beide Teams hatten mit namhaften Ausfällen zu kämpfen. Den Deggendorfern fehlten Kyle Osterberg, Andrew Schembri und Stephané Döring. In Regensburg fehlten rund zehn Akteure, darunter Leistungsträger wie Richard Divis, Peter Flache oder Petr Heider. Im Fokus standen beide Torhüter, die immer wieder in höchster Not für ihre Teams retten mussten. Auf Deggendorfer Seite musste David Zabolotny immer wieder eingreifen, bei den Eisbären war es Peter Holmgren.

Im ersten Abschnitt konnten beide Keeper ihren Kasten noch sauber halten, im zweiten Drittel war es zunächst Holmgren, der hinter sich greifen musste. Thomas Greilinger nutzte eine Überzahlgelegenheit mit zwei Mann mehr zum 1:0 aus DSC-Sicht (22.). Bei einem Alleingang von Luca Trinkberger wurde David Zabolotny durch die Hosenträger eiskalt erwischt. In der Folge hatten die Deggendorfer eine Druckphase, scheiterten mehrmals an Holmgren respektive verfehlten das Tor nur knapp. Auf der anderen Seite machte es Nikola Gajovsky besser, Yannick Kischer konnte ihn nicht entscheidend stören, Zabolotny kam aus dem Tor heraus, doch der Tscheche war einen Schritt schneller und traf zum 2:1 für die Gastgeber (38.).

Im Schlussabschnitt konnten die Deggendorfer kaum mehr Akzente nach vorne setzen. Hinten konnte man sich zwar auf Zabolotny verlassen. Als Alex Großrubatscher wenige Minuten vor dem Ende den Puck nach einer unübersichtlichen Situation über das Glas ins Aus beförderte, nutzten die Hausherren das folgende Powerplay zum 3:2-Siegtreffer. Lars Schiller lenkte die Hereingabe in das Tor (58.). Deggendorf versuchte danach, mit sechs Mann nochmal alles, konnte allerdings keinen Treffer mehr erzielen. Sieben Sekunden vor Schluss erzielte Schwamberger das 4:2 ins verwaiste DSC-Tor.

Am Sonntag kommt Spitzenreiter Memmingen nach Deggendorf, die am Freitag mit 2:6 gegen Peiting Federn lassen mussten.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Es war eng im Tabellenkeller der Bezirksliga Ost: Der SV Schöfweg (rote Trikots) und der SV Perlesreut sind nur zwei Mannschaften, die gegen den Abstieg kämpfen. −Foto: M. Duschl

Mit einer 0:6-Testspiel-Niederlage ist Bezirksligist SV Schöfweg denkbar ungünstig ins neue...



Hansi Flick bekam auf dem Mitternachts-Bankett einen Stift geschenkt, was in diesem Fall bemerkenswert ist.  - dpa

Frohe Botschaft für Hansi Flick: Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München...



Der Führungstreffer: Serge Gnabry (rechts) verwandelt unbedrängt zum 1:0 für den FC Bayern. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Die Steine auf dem Weg ins Viertelfinale der Champions League dürfte der FC Bayern München bereits...



Mit Affenlauten beleidigt wurde Jordan Torunarigha (r.) im Spiel seiner Berliner Hertha beim FC Schalke 04. Das müsse er ertragen, findet ein Wissenschaftler. −Foto: dpa

Ein Berliner Professor wirbt dafür, Rassismus in Stadien zu tolerieren. "Worte tun weh...



Fehlt dem SV Schalding-Heining über das Saisonende 2020/2021 hinaus: Patrick Rott. −Foto: A. Lakota

Die Bestätigung kam am Dienstag: Es ist ein Kreuzbandriss. Patrick Rott (25) wird dem...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Plötzlich raus: Heinz Feilmeier bei den Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer

Die Passau Black Hawks haben Trainer Heinz Feilmeier (52) von seinen Aufgaben entbunden...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver