Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.03.2019 | 13:35 Uhr

Dezimiertes Wolfs-Rudel chancenlos: Vilshofen verliert in Dorfen zweistellig

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Den letzten Saison-Treffer für die Vilshofener Wölfe erzielte Joachim Neupert (links) in Dorfen. −Foto: Mike Sigl

Den letzten Saison-Treffer für die Vilshofener Wölfe erzielte Joachim Neupert (links) in Dorfen. −Foto: Mike Sigl

Den letzten Saison-Treffer für die Vilshofener Wölfe erzielte Joachim Neupert (links) in Dorfen. −Foto: Mike Sigl


Nach dem bayernweit viel beachteten 3:2 Sieg der Vilshofener Wölfe am vergangenen Sonntag gegen die Haßfurt Hawks hatte sich speziell der ESV Buchloe durchaus Hoffnungen gemacht, dass dem ESC zum Abschluss der Verzahnungsrunde zur Eishockey-Bayernliga noch eine Überraschung gelingt. Daraus wurde nichts, die Vilsstädter kassierten in Dorfen eine 1:11-Abfuhr.

Bei einem Sieg des ESC in Dorfen und einem gleichzeitigen Erfolg von Buchloe zu Hause gegen Geretsried hätte man den Allgäuern den Weg in Bayernliga geebnet. Während die Pirates zu Hause mit 6:1 gewannen stand den Wölfen ein schwerer Abend bevor. Mit den verletzten Alexander Schwarz und Lukas Doubrawa sowie dem erkrankten Angreifer Michael Dorfner standen im letzten Saisonspiel nur noch zwölf Feldspieler und zwei Torhüter im Kader des ESC. Die heimischen Eispiraten konnten mit insgesamt 20 Akteuren aus dem Vollen schöpfen – und legten einen Blitzstart hin.

Nach gerademal 36 Sekunden schlug es zum 1:0 im Gehäuse der Wölfe ein. Obwohl das Spiel überwiegend in die Richtung des Vilshofener Gehäuses ging, war der ESC nicht chancenlos. Bei zwei Überzahlsituationen kratzten Dorfener Spieler die Scheibe von der Linie. Permanent im Brennpunkt stand Wölfe-Goalie Matthias Huber. Der 18-Jährige hatte den Vorzug vor Vinzent Hähnel bekommen und machte seine Sache ausgesprochen gut. Beim 2:0 der Hausherren in der 12. Minute war er machtlos.

Im zweiten Abschnitt verlor die Vilshofener Hintermannschaft ein wenig an Konzentration und ließ ihren Schlussmann das eine oder andere Mal sprichwörtlich alleine im Regen stehen. Nach 40 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 6:0 – die Frage über einen Abstieg der Oberbayern aus der Bayernliga war vom Tisch.

Das letzte Drittel begann Dorfen mit einem Schnellstart und benötigte nur 34 Sekunden bis zum 7:0. Bei den Wölfen schwanden zusehends die Kräfte, die Hausherren begannen ein fröhliches Scheibenschießen. Einzig Joachim Neupert bescherte den Wölfen in der 56. Minute mit dem zwischenzeitlichen 1:10 ein kleines Erfolgniserlebnis. Den 11:1-Endstand markierte Dorfen 50 Sekunden vor der Schlusssirene, als Jakob Sattler auf der Strafbank saß. Trotz der elf Gegentreffer spielte Goalie Matthias Huber eine ansprechende Partie. − rmoDorfen – Vilshofen 11:1 (2:0, 4:0, 5:1)/Tore: 1:0 (1.) Horky, 2:0 (12.) Vrba, 3:0 (22.) Fl. Brenninger (5:4 ÜZ), 4:0 (26.) Attenberger, 5:0 (33.) Findeis, 6:0 (39.) Attenberger, 7:0 (41.) Vrba, 8:0 (52.) Waldhausen, 9:0 (54.) Fl. Brenninger, 10:0 (54.) Horky, 10:1 (56.) Neupert (Artmann, Gomov), 11:1 (60.) Vrba (5:4 ÜZ). – Strafminuten: Dorfen 6 – Vilshofen 8.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Erster Sieg im ersten Spiel: Passaus Neu-Trainer Günther Himpsl sah in Ringelai einen 5:1-Sieg. −Foto: Alexander Escher

Viele Mannschaften aus der Region sind bereits wieder in die neue Saison gestartet...



Im Video, das die "Bild" veröffentlicht hat, spricht Mats Hummels mit einem Fan über eine möglich BVB-Rückkehr −Screenshot: Klinghardt

Es ist das Transfer-Gerücht des Wochenendes: Kehrt Mats Hummels tatsächlich dem FC Bayern den Rücken...



Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt...



Stehen eng zusammen: 3. Vorstand Alois Döbler (hinten, von links), 2. Vorstand Armin Dersch und der Sportliche Leiter Stefan Holzinger mit dem neuen "Co" Christian Resch sowie den Neuzugängen Daniel Maier, Maximilian Zillner und (vorn, von links) Andreas Neustifter und Alexander Breu. Es fehlen die Neuzugänge Niklas Saxinger und Michael Bloch sowie Rückkehrer Cem Yildirim. −Foto: Holzinger

"Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in der Sommerpause", resümiert der 1...



Hat sich bei Facebook zu Wort gemeldet: Hasan Ismaik. −Foto: dpa

Wenn die Mannschaft des TSV 1860 München am Montag zum obligatorischen Laktattest nach der...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 ging Ende Mai in...



Läuft künftig wieder für Auerbach auf: Johannes Wittenzellner. −Foto: Nagl

Kreisligist SV Auerbach geht mit einem neuen Trainergespann in die kommende Saison: Johannes...



Verantwortliche und Neuzugänge (v.l.): Robert Herrle ( 2. Vorstand), Trainer Daniel, Sattler, Holger Stemplinger, Nicolas Stadlbauer, Christian Winkler (1. Vorstand) und Manfred Wimmer ( sportl.Leiter). −Foto: SVN

Nach dem verpassten Aufstieg geht der SV Neukirchen v.W. mit viel Zuversicht in die neue Saison der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver