Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.02.2019 | 23:14 Uhr

Unter Neu-Coach Collins: Deggendorfer gehen mit zwei Punkten aus der "Keller-Party"

Lesenswert (26) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Besprechnung mit Kyle Gibbons: Trainer Kim Collins. −Fotos: Roland Rappel

Besprechnung mit Kyle Gibbons: Trainer Kim Collins. −Fotos: Roland Rappel

Besprechnung mit Kyle Gibbons: Trainer Kim Collins. −Fotos: Roland Rappel


Einstand geglückt: Mit dem neuen Trainer Kim Collins (57) hinter der Bande gewann der Deggendorfer SC am Freitag zuhause gegen den Vorletzten mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0) nach Penaltyschießen. Die Donaustädter sahen sich kurz nach Beginn des zweiten Drittels mit 0:2 im Rückstand, rafften sich dann aber auf, kamen noch im Mittelabschnitt zum Anschluss und gut zehn Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. Der Zuschauerzuspruch war einmal mehr bemerkenswert: 1896 Fans hatten sich im Stadion eingefunden.

Mit einem Konter kommen die Gäste zum 0:1 durch Jozef Balej (11.). DSC-Goalie Bacashihua, der seinen Vertrag vor dem Spiel um ein Jahr verlängert hatte, bleibt ohne Chance. Es ist ein Wirkungstreffer, der Deggendorf lähmt. So kommt es, dass den Abschlüssen von Gibbons und Leinweber vorm Tor die Präzision fehlt.

Das zweite Drittel startet katastrophal: Deggendorf kommt schläfrig aus der Kabine und kassiert prompt das 0:2 durch Ryon Moser (21.), wobei die Schiedsrichter erst nach Videobeweis auf Tor entscheiden. Goalie "Cash" war mit dem Puck ins Tor gerutscht. Das nervt die Deggendorfer richtig. Kapitän René Röthke fährt dann einen harten Check und weckt die Kollegen damit auf. Über positive Aggressivität findet der DSC zurück ins Spiel – und kommt in Spielminute 28 zum verdienten Anschlusstreffer. Es ist eine Co-Produktion der Lizenzspieler aus Straubing: Max Gläßls Schuss wird noch geblockt, der enorm spielfreudige Vladislav Filin staubt ab, so geht’s mit 1:2 in den Schlussabschnitt.

Die DSC-ler freuen sich über den Anschlusstreffer von Vladislav Filin

Die DSC-ler freuen sich über den Anschlusstreffer von Vladislav Filin

Die DSC-ler freuen sich über den Anschlusstreffer von Vladislav Filin


Völlig verdient auch das 2:2. Freiburg findet neun Minuten lang nicht statt, auf Vorlage von Andrew Schembri hält Aaron Reinig drauf und versenkt von halblinks (49.). Weil weiter nichts passiert, geht das Spiel in die Verlängerung. Filin trifft erst noch den Pfosten, danach wird Kyle Gibbons auf dem Weg zum Tor von den Beinen geholt, versenkt den folgenden Penalty aber nicht. Im Penaltyschießen gleicht Gibbons dann den Treffer von Mikyska aus. Das folgende Tor von Jozef Balej wird nicht gegeben, weil der Stürmer den Puck regelwidrig zurück bewegt hatte. Balej vergibt dann auch seine zweite Chance. Anders Kyle Gibbons, der ihn reinmacht und dem DSC so zwei Punkte sichert.

− sli












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ein Abend voller Jubel: Die Straubing Tigers besiegen den DEL-Tabellenführer München. −Foto: Harald Schindler

Das war eine Macht-Demonstration des DEL-Standortes Straubing: Die Tigers haben am Donnerstagabend...



Haushoher Favorit im Heimspiel sind die Grafenauer um (von links) Co-Trainer Daniel Reitberger und Florian Garhammer. Die Stodbärn treffen auf einen personell arg geschwächten SV Oberpolling. −Foto: Sven Kaiser

Vor dem Winter wird ausgesiebt in der Bezirksliga Ost: An der Spitze wird gedrängelt...



Zu ungewöhnlicher Zeit treffen am Samstagvormittag der 1.FC Passau um Trainer Günther Himpsl (rechts) und die Waldkirchner (von links) Alex Galle, Manuel Karlsdorfer und Mario Strahberger aufeinander. −Foto: Sven Kaiser

Beim Programm des kommenden Spieltags in der Landesliga Südost fällt das Derby zwischen dem 1...



Die Topscorer des Deggendorfer SC: Kyle Osterberg (links) harmoniert prächtig mit Rückkehrer Thomas Greilinger. −Fotos: Roland Rappel

In Rosenheim die Starbulls, in Regensburg die Eisbären: große Namen, große Ambitionen...



500 Auftritte im Eberhardsberger AH-Dress: Jetzt macht Sepp Eibl (80) Schluss. −Foto: privat

Den Werdegang des aktuellen Fußball-Kreisligisten DJK Eberhardsberg hat Sepp Eibl ganz maßgeblich...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver