Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





30.12.2018 | 21:16 Uhr

800 Eispiraten "entern" Deggendorf – und am Ende geht der DSC im Penaltyschießen baden

Lesenswert (33) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Stand gegen Crimmitschau aus DSC-Sicht zu oft im Mittelpunkt des Geschehens: Goalie Jason Bacashihua. −Foto: Roland Rappel

Stand gegen Crimmitschau aus DSC-Sicht zu oft im Mittelpunkt des Geschehens: Goalie Jason Bacashihua. −Foto: Roland Rappel

Stand gegen Crimmitschau aus DSC-Sicht zu oft im Mittelpunkt des Geschehens: Goalie Jason Bacashihua. −Foto: Roland Rappel


Eine mitreißende Partie, tolle Stimmung an der Trat – doch leider Katerstimmung beim Deggendorfer SC im letzten Spiel des Jahres 2018: Das Team von John Sicinski hat gegen die Eispiraten Crimmitschau gestern nur einen Punkt geholt. Einen Tag vor Silvester verloren die Niederbayern vor ausverkauftem Haus gegen die Sachsen mit 5:6 nach Penaltyschießen (3:1, 1:2, 1:2), trotz zwischenzeitlicher 3:0- und 4:1-Führung.

Durch den frühen Ausfall von Mathias Müller und später Alex Roach waren die Hausherren gerade in der Defensive arg dezimiert. Bereits früh brachte Dimitri Litesov die Hausherren in Führung (1:17). Sein Schuss aus kurzer Distanz ging durch die Schoner des Crimmitschauer Brett Kilar. Auch in der Folge waren die Hausherren stärker, mussten indes immer wieder auf gefährliche Piraten aufpassen. Insbesondere Top-Scorer Patrick Pohl war immer wieder brandgefährlich.

Als Josh Brittain in der zehnten und Nico Wolfgramm 20 Sekunden später auf 3:0 erhöhten, war die Stimmung im Stadion herausragend, es erinnerte fast an die Playoffs im Frühjahr. Für Kilar war der Arbeitstag beendet, fortan hütete Sebastian Albrecht das Gäste-Tor.
Doch Crimmitschau kämpfte sich zurück: In der 15. Spielminute verkürzte Pohl in Überzahl aus spitzem Winkel. Zu diesem Zeitpunkt fehlte bereits Mathias Müller, der mit einer Oberkörperverletzung vom Eis musste.

Im zweiten Abschnitt erhöhten zunächst die Hausherren auf 4:1 (25: 52). Litesov traf mit seinem zweiten Tor und sorgte zunächst für Sicherheit. Crimmitschau drückte anschließend und übte unheimlichen Druck auf das Deggendorfer Tor aus, doch Jason Bacashihua konnte zunächst noch mit spektakulären Paraden einen weiteren Treffer verhindern. In der 15. Minute war er allerdings machtlos, als Vincent Schlenker am langen Pfosten lauernd das 4:2 erzielte. Zwei Minuten vor der zweiten Pause verkürzte Christoph Körner, nachdem die Deggendorfer den Puck nicht aus dem eigenen Drittel befördern konnten – da deutete sich schon an, dass es noch eine ganz schwere Aufgabe werden wird.

Im Schlussdrittel drehten die Gäste schließlich die Partie: Zunächst traf Rob Flick (42:22), der völlig allein vor Bacashiuha auftauchte. Beim 4:5 sprang ausgerechnet die Scheibe von "Cash" über die Beine ins Tor (51:11). Die Gäste sahen eigentlich schon wie der sichere Sieger aus, bis Sergej Janzen zweieinhalb Minuten vor Spielende nochmal ausgleichen konnte. Er setzte sich gut durch und traf aus kurzer Distanz zum 5:5 (57:33).

In der Verlängerung vergab der DSC seine Möglichkeiten in Überzahl, so dass am Ende das Penaltyschießen herhalten musste. Während bei Deggendorf Janzen und Gawlik vergaben, trafen bei den Gästen Klöpper und Walsh. Somit nahmen die Gäste den Zusatzpunkt nicht unverdient mit nach Hause und konnten vor rund 800 Gäste-Fans den Erfolg gebührend feiern. Bitter für Deggendorf: Kurz vor Ende der regulären Spielzeit schied auch noch Alex Roach verletzungsbedingt aus. − rr













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ein Abend voller Jubel: Die Straubing Tigers besiegen den DEL-Tabellenführer München. −Foto: Harald Schindler

Das war eine Macht-Demonstration des DEL-Standortes Straubing: Die Tigers haben am Donnerstagabend...



Haushoher Favorit im Heimspiel sind die Grafenauer um (von links) Co-Trainer Daniel Reitberger und Florian Garhammer. Die Stodbärn treffen auf einen personell arg geschwächten SV Oberpolling. −Foto: Sven Kaiser

Vor dem Winter wird ausgesiebt in der Bezirksliga Ost: An der Spitze wird gedrängelt...



Abwehr statt Mittelfeld: Philipp Knochner musste zuletzt in der Innenverteidigung aushelfen. −Foto: Lakota

Er könnte jetzt auch jammern. Grund dazu gäbe es schließlich genug. Aber das ist nicht die Art von...



Die Topscorer des Deggendorfer SC: Kyle Osterberg (links) harmoniert prächtig mit Rückkehrer Thomas Greilinger. −Fotos: Roland Rappel

In Rosenheim die Starbulls, in Regensburg die Eisbären: große Namen, große Ambitionen...



Zu ungewöhnlicher Zeit treffen am Samstagvormittag der 1.FC Passau um Trainer Günther Himpsl (rechts) und die Waldkirchner (von links) Alex Galle, Manuel Karlsdorfer und Mario Strahberger aufeinander. −Foto: Sven Kaiser

Beim Programm des kommenden Spieltags in der Landesliga Südost fällt das Derby zwischen dem 1...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...



Zu ungewöhnlicher Zeit treffen am Samstagvormittag der 1.FC Passau um Trainer Günther Himpsl (rechts) und die Waldkirchner (von links) Alex Galle, Manuel Karlsdorfer und Mario Strahberger aufeinander. −Foto: Sven Kaiser

Beim Programm des kommenden Spieltags in der Landesliga Südost fällt das Derby zwischen dem 1...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver