Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.12.2018 | 13:31 Uhr

Neuöttinger Simon Gnyp feiert DEL-Debüt mit 17: Von der Schulbank ins Rampenlicht

von Franz Aichinger

Lesenswert (10) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago

Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago

Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago


Für Simon Gnyp ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen: Das 17 Jahre alte Eishockey-Talent aus Neuötting feierte im Trikot der Kölner Haie sein Debüt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Und der Verteidiger, der erst zwei Tage vorher von seinem Einsatz erfahren hatte, machte seine Sache beim 3:1-Heimsieg des Tabellenfünften vor 7511 Zuschauern in der Lanxess-Arena gegen die Schwenninger Wild Wings so ausgezeichnet, dass ihm von seinen Kollegen eine besondere und bislang einmalige Ehre zuteil wurde: Er durfte nach der Partie die Ehrenrunde anführen und wurde vom Publikum begeistert gefeiert.

"Simon war total überwältigt", sagt Rainer Gnyp, der den gelungenen DEL-Einstand seines Sohnes vor Ort miterlebt hatte. Nach dem Spiel habe so ein Rummel um den Youngster aus Oberbayern geherrscht, dass der Vater kaum mit ihm sprechen konnte. Und dann ging es für den Junior auch ganz schnell wieder raus aus dem Rampenlicht, schließlich stand gestern eine Schulaufgabe auf dem Programm. Mathe statt Eishockey.

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago


Der Eishockey-Sport wurde Simon Gnyp gewissermaßen in die Wiege gelegt. Sein Vater spielte in der 2. Liga Süd für Klostersee und Waldkraiburg, später wechselte er dann zum SV Gendorf Burgkirchen (Bayernliga). Dort machte Simon im Alter von sechs Jahren auch seine ersten Schritte auf dem Eis. Als in Burgkirchen die Eishalle zugesperrt wurde, landete Simon Gnyp über die Umwege Waldkraiburg und Landshut in Köln, wo er das dritte Jahr das Sportinternat besucht. Hier schaffte der ehemalige Bayernauswahlspieler auch den Sprung in die Nationalmannschaft, mittlerweile stehen rund 35 Einsätze für Deutschland in der U16, U17 und U18 zu Buche. Und der 1,80m große und 81kg schwere Verteidiger ist auch im U20-Team der Haie in der DNL (Deutsche Nachwuchsliga) eine feste Größe.

Die Kölner Haie haben auf ihrer Facebook-Seite ein Video von der Ehrenrunde gepostet:

Mehr zum DEL-Debüt von Simon Gnyp lesen am Wochenende (8./9. Dezember) im Sportteil der Passauer Neuen Presse und ihren Heimatausgaben.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Bester Scorer der "Crocodiles": Der Ex-DEL-Profi Nathan Robinson (40) war gegen Trostberg an sechs von neun Toren direkt beteiligt und setzte mit dem Tor zum 9:2 den Schlusspunkt. −Foto: Sven Kaiser

Vier von fünf Teilnehmer der Aufstiegsrunde in der Eishockey-Landesliga 1 stehen fest: Am...



Entschlossen wirkt RSV-Kapitän Benedikt Göschl (3. v.l.), der hier nach einem Treffer im Spiel gegen Aigen von den Teamkameraden (v.l.) Felix Klingseisen, Kevin Auzinger, Felix Penninger und Michael Weber beglückwünscht wird. −Foto: Georg Gerleigner

Mit dem RSV Kirchham und der Kreisklasse ist es so eine Sache, kaum hat man sich ein bisserl...



Nicht an die Straubing Tigers heran reichten am Sonntag die Steelers um Jalen Smereck (Mitte). Andreas Eder (l.) und Chasen Balisy (r.) entführten alle Punkte. −Foto: Eibner, imago images

Selten griffen die Krallen der Straubing Tigers auf fremdem Eis so gut wie am Sonntag im Stadion der...



Seit zehn Jahren engagierter wie beliebter Referee: Marco Öttl, hier beim Testspiel zwischen dem SV Schalding-Heining und dem FC Sturm Hauzenberg. −Fotos: Andreas Lakota/Privat

Herber Verlust für die Schiedsrichter der Gruppe Bayerwald. Sie müssen mit Marco Öttl (SV...



Der Ex-Burghauser Julien Richter läuft ab sofort für Rosenheim auf. −Foto: Verein

Hoffnung für den TSV 1860 Rosenheim im Abstiegskampf: Das Schlusslicht der Fußball-Regionalliga...





"Ich fühle mich unwohl, dass ich der Fokus der vergangenen Wochen gewesen bin", sagte Novak Djokovic. −Foto: dpa

Nach dem folgenschweren Gerichtsurteil verschwand Novak Djokovic noch vor Mitternacht aus seinem...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver