Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.12.2018 | 13:31 Uhr

Neuöttinger Simon Gnyp feiert DEL-Debüt mit 17: Von der Schulbank ins Rampenlicht

von Franz Aichinger

Lesenswert (10) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago

Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago

Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago


Für Simon Gnyp ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen: Das 17 Jahre alte Eishockey-Talent aus Neuötting feierte im Trikot der Kölner Haie sein Debüt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Und der Verteidiger, der erst zwei Tage vorher von seinem Einsatz erfahren hatte, machte seine Sache beim 3:1-Heimsieg des Tabellenfünften vor 7511 Zuschauern in der Lanxess-Arena gegen die Schwenninger Wild Wings so ausgezeichnet, dass ihm von seinen Kollegen eine besondere und bislang einmalige Ehre zuteil wurde: Er durfte nach der Partie die Ehrenrunde anführen und wurde vom Publikum begeistert gefeiert.

"Simon war total überwältigt", sagt Rainer Gnyp, der den gelungenen DEL-Einstand seines Sohnes vor Ort miterlebt hatte. Nach dem Spiel habe so ein Rummel um den Youngster aus Oberbayern geherrscht, dass der Vater kaum mit ihm sprechen konnte. Und dann ging es für den Junior auch ganz schnell wieder raus aus dem Rampenlicht, schließlich stand gestern eine Schulaufgabe auf dem Programm. Mathe statt Eishockey.

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago


Der Eishockey-Sport wurde Simon Gnyp gewissermaßen in die Wiege gelegt. Sein Vater spielte in der 2. Liga Süd für Klostersee und Waldkraiburg, später wechselte er dann zum SV Gendorf Burgkirchen (Bayernliga). Dort machte Simon im Alter von sechs Jahren auch seine ersten Schritte auf dem Eis. Als in Burgkirchen die Eishalle zugesperrt wurde, landete Simon Gnyp über die Umwege Waldkraiburg und Landshut in Köln, wo er das dritte Jahr das Sportinternat besucht. Hier schaffte der ehemalige Bayernauswahlspieler auch den Sprung in die Nationalmannschaft, mittlerweile stehen rund 35 Einsätze für Deutschland in der U16, U17 und U18 zu Buche. Und der 1,80m große und 81kg schwere Verteidiger ist auch im U20-Team der Haie in der DNL (Deutsche Nachwuchsliga) eine feste Größe.

Die Kölner Haie haben auf ihrer Facebook-Seite ein Video von der Ehrenrunde gepostet:

Mehr zum DEL-Debüt von Simon Gnyp lesen am Wochenende (8./9. Dezember) im Sportteil der Passauer Neuen Presse und ihren Heimatausgaben.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Pure Ekstase: Die Fans des FC Handlab-Iggensbach feiern das Tor zum 1:0. −Foto: Alex Escher

Relegations-Wahnsinn in Regen: Beim Spiel zur Kreisliga zwischen Kirchberg i.W...



Ex-Profi Robert Ziller lässt seinen Pass in Hauzenberg – und steht zumindest auf Abruf bereit. −Foto: Mike Sigl

Freude beim FC Sturm Hauzenberg über einen Neuzugang aus der Bayernliga: Tobias Lemberger kommt aus...



Riesen Jubel herrschte bei den Fans aus Wittibreut nach dem Sieg gegen Frauenbiburg. −Foto: Walter Geiring

Die acht Releganten im Kreis West spielen nach dem Rückzug des TV Geiselhöring in zwei regionalen...



Vor fast 1600 Zuschauern setzte sich Grainet gegen Tittling durch. −Foto: Mike Duschl

Der SV Grainet träumt weiter von der Bezirksliga, dem FC Tittling dagegen droht der Abstieg...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Drin das Ding: Michael Gründinger vom SV Schöllnach freut sich. −Foto: Franz Nagl

Nächster Teil der Kreisklassen-Relegation im Fußballkreis Ost. Bei frühlingshaftem Wetter ging es...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...



Robert Hettich begrüßt Torwarttalent Maximilian Engl . −Foto: Verein

Memmingens Torjäger Furkan Kircicek wechselt in der Sommerpause ablösefrei zum SV Türkgücü-Ataspor...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver