Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.12.2018 | 13:31 Uhr

Neuöttinger Simon Gnyp feiert DEL-Debüt mit 17: Von der Schulbank ins Rampenlicht

von Franz Aichinger

Lesenswert (10) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 91
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago

Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago

Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago


Für Simon Gnyp ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen: Das 17 Jahre alte Eishockey-Talent aus Neuötting feierte im Trikot der Kölner Haie sein Debüt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Und der Verteidiger, der erst zwei Tage vorher von seinem Einsatz erfahren hatte, machte seine Sache beim 3:1-Heimsieg des Tabellenfünften vor 7511 Zuschauern in der Lanxess-Arena gegen die Schwenninger Wild Wings so ausgezeichnet, dass ihm von seinen Kollegen eine besondere und bislang einmalige Ehre zuteil wurde: Er durfte nach der Partie die Ehrenrunde anführen und wurde vom Publikum begeistert gefeiert.

"Simon war total überwältigt", sagt Rainer Gnyp, der den gelungenen DEL-Einstand seines Sohnes vor Ort miterlebt hatte. Nach dem Spiel habe so ein Rummel um den Youngster aus Oberbayern geherrscht, dass der Vater kaum mit ihm sprechen konnte. Und dann ging es für den Junior auch ganz schnell wieder raus aus dem Rampenlicht, schließlich stand gestern eine Schulaufgabe auf dem Programm. Mathe statt Eishockey.

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago

Eine besondere Ehre: Seine Teamkollegen bei den Kölner Haien feierten Gnyp auf der Ehrenrunde nach dem Spiel. −Foto: imago


Der Eishockey-Sport wurde Simon Gnyp gewissermaßen in die Wiege gelegt. Sein Vater spielte in der 2. Liga Süd für Klostersee und Waldkraiburg, später wechselte er dann zum SV Gendorf Burgkirchen (Bayernliga). Dort machte Simon im Alter von sechs Jahren auch seine ersten Schritte auf dem Eis. Als in Burgkirchen die Eishalle zugesperrt wurde, landete Simon Gnyp über die Umwege Waldkraiburg und Landshut in Köln, wo er das dritte Jahr das Sportinternat besucht. Hier schaffte der ehemalige Bayernauswahlspieler auch den Sprung in die Nationalmannschaft, mittlerweile stehen rund 35 Einsätze für Deutschland in der U16, U17 und U18 zu Buche. Und der 1,80m große und 81kg schwere Verteidiger ist auch im U20-Team der Haie in der DNL (Deutsche Nachwuchsliga) eine feste Größe.

Die Kölner Haie haben auf ihrer Facebook-Seite ein Video von der Ehrenrunde gepostet:

Mehr zum DEL-Debüt von Simon Gnyp lesen am Wochenende (8./9. Dezember) im Sportteil der Passauer Neuen Presse und ihren Heimatausgaben.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Das erwartete spielerische Defizit zu seinen baldigen Kollegen in Hankofen will Andreas Wagner (am Ball) schnell aufholen. −Foto: C. Wimmer

Andreas Wagner war mit 90 Toren in fünf Saisons der unangefochtene Top-Stürmer beim TSV Pilsting...



Trägt künftig Rot: Leroy Sane. −Foto: Screenshot / FC Bayern Homepage

Der lange ersehnte Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leroy Sane von Manchester City zu Bayern...



Fühlte sich wohl auf dem Präsentierteller: Vladislav Filin, damals mit Förderlizenz beim Deggendorfer SC aktiv. −Foto: Roland Rappel (Archiv, 2019)

Der Deggendorfer SC hat seinen Kooperationspartner gefunden. Der Eishockey-Oberligist vereinbarte...



Ob das Pokalfinale das letzte Spiel für Thiago sei, wurde Bayern-Trainer Hansi Flick gefragt. Antwort: Das hoffe ich natürlich nicht." −Foto: dpa

Der FC Liverpool arbeitet nach einem Bericht der spanischen Zeitung "Sport" intensiv an der...



Verteidigt künftig für Schalding: Alexander Mankowski. −Foto: Butzhammer

Auf Marco Pledl, Maxi Tiefenbrunner und Daniel Zillner (alle 19) folgt das nächste Talent: Der SV...





Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes BFV und Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes DFB, während einer Videokonferenz in seinem Büro im Haus des Fußballs in München. −Foto: Imago Images

Wirbt der Bayerische Fußball-Verband im täglichen Politbetrieb nicht laut genug für die Nöte des...



Hatte ein kurzes Gastspiel bei den Black Hawks: Christoph Gawlik kam erst im Januar aus Deggendorf. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es war nicht mehr als eine Randnotiz in der Pressemitteilung der Passau Black Hawks...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Kündigt die ersehnten Infos für die Vereine auf Kreisebene an: Ost-Vorsitzender Christian Bernkopf. −Foto: Sigl

Für die Landes- und Bezirksebene haben die Verantwortlichen des Bayerischen Fußball-Verbands in...



Vorsitzender des Fußball-Kreisverbandes Mittelsachsen: Andreas Schramm. −Foto: dpa/privat

Die Sachsen machten den Anfang: Am Wochenende wurden im Osten Deutschlands erstmals seit dem...





Mit einem neuen Trainer in die 3. Liga: Alexander Schmidt, hier mit Pressesprecher und Kaderplaner Roman Plesche, steht künftig bei Türkgücü an der Linie. −Foto: Verein

Es ist fix: Türkgücü München hat vom DFB grünes Licht erhalten und die Lizenz für die 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver