SC Siegfried Kleinostheim wartet

Wacker zu Gast beim Favoritenschreck – Unterfranken sind die Mannschaft der Stunde

18.11.2022 | Stand 18.11.2022, 18:56 Uhr

Europameister Vladimir Egorov (oben) vom SV Wacker ist in Kleinostheim klarer Favorit in der Klasse bis 61 kg Freistil. −Foto: Zucker

Wenn eine Mannschaft vom Stilartwechsel in der Rückrunde der 1. Ringer-Bundesliga Ost profitiert hat, dann die Athleten des SC Siegfried Kleinostheim. Nach Siegen gegen die favorisierten Teams vom ASV Schorndorf und vom KSC Germania Hösbach sind die Unterfranken die Mannschaft der Stunde.

Nun kommt’s am Samstag (19. November, 19.20 Uhr) zum Kräftemessen mit dem amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister, dem SV Wacker Burghausen. Die Mannen von Cheftrainer Eugen Ponomartschuk sind ob des perfekten Rückrundenstarts der Kleinostheimer gewarnt und werden mit einer gehörigen Portion Respekt im Gepäck die lange Reise in den Landkreis Aschaffenburg antreten.

Niklas Stechele trumpft stilartfremd auf

Garanten für die beiden Kleinostheimer Siege gegen Schorndorf und Hösbach waren zum einen die mannschaftliche Geschlossenheit, zum anderen einzelne Athleten, die absolut über sich hinauswuchsen. Hierzu zählt allen voran Niklas Stechele, der ein deutscher Spitzenringer im freien Stil ist, nun jedoch auch stilartfremd auftrumpfen konnte.

− rh


Mehr über die Wacker-Ringer lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Samstag, 19. November 2022 – unter anderem im Burghauser Anzeiger.