Titelkämpfe in Dorfen
Titel für Aigner und Kirchner: Kampfsportzentrum Alex holt sieben Medaillen bei „Bayerischer“

07.12.2023 | Stand 07.12.2023, 8:00 Uhr

Die Kickbox-Truppe mit Trainer Alexander Naumann (stehend, von links), Quirin Klaski, Aaron Huber, Michael Aigner, Michael Schimpfhauser, Coach Aaron Zunderer, Emin Zehraoui und Leon Kirchner sowie Florian Novi (knieend) und Coach Norbert Münch. − Foto: privat

Nach seinem schnellen WM-Ausscheiden in Schwabmünchen hat sich Michael Aigner vom Kampfsportzentrum Alex Burghausen nun bei der Bayerischen Meisterschaft im Kickboxen den Titel gesichert. Der Salzachstädter kämpfte sich in Dorfen im Kick Light bis 75 kg bis ins Finale und ließ dort ebenfalls nichts anbrennen. Immer wieder gelang es ihm, seinen Kontrahenten mit Lowkicks auszukontern und boxerisch zu agieren.

Teamkollege Leon Kirchner, der normalerweise bis 80 kg an den Start geht, musste diesmal eine Gewichtsklasse höher ran und trat im Kick Light bis 85 kg an. Auch er glänzte mit sauberen Kicktechniken. Das Finale entschied Kirchner nach zwei anstrengenden Runden mit 3:0 Kampfrichterwertungen für sich.

Auch Florian Novi musste eine Gewichtsklasse höher starten und belegte im Kick Light bis 70 kg den 2. Rang. Diesselbe Platzierung gelang Michael Schimpfhauser in der Kategorie Leichtkontakt bis 55kg. Sein Mannschaftskollege Quirin Klaski musste ebenfalls in der schwereren Gewichtsklasse ran, sicherte sich dennoch Bronze.

Die beiden Newcomern im Wettkampf-Team, Aaron Huber (zehn Jahre, von den Kampfbären/Kids) sowie Emin Zehraoui (zwölf Jahre, von den eigenen Junioren), sicherten sich in ihrem ersten Einsatz jeweils die Bronzemedaille. „Unsere Wettkämpfer konnten ihre Leistung in dieser Saison konstant abrufen. Die Bayerische Meisterschaft war nun das letzte Turnier für dieses Jahr. Wir freuen uns bereits auf die neue Saison“, betont Übungsleiter Alexander Naumann.

− red