Waginger zieht in Kärnten ins Finale ein
Sepp Baumgartner für WM gerüstet – Verletzungspause gut überstanden

18.09.2023 | Stand 18.09.2023, 16:35 Uhr |

Sepp Baumgartner hat sich im internationalen Senioren-Tennis zurück gemeldet und ist für die WM gerüstet.  − Foto: Kas

Sepp Baumgartner ist auf der großen Tennis-Bühne der Senioren zurück! Der Waginger Senior bestritt nach seiner Armoperation nach vier Monaten erstmals wieder ein großes Tennisturnier. Obwohl er noch nicht zu 100 Prozent fit ist, konnte er doch beschwerdefrei aufschlagen und beim 700er-Turnier in Feld am See nahe Villach in Kärnten bei den Senioren 70 ins Finale einziehen.

„Trotz der Niederlage im Endspiel war ich extrem glücklich, denn das Turnier war der Test für die Weltmeisterschaften in Mallorca“, sagt Baumgartner, der schwere Zeiten durchgemacht hat. Nach einer Armoperation konnte er mit seiner rechten Schlaghand wochenlang nicht trainieren. Um nicht ganz aus dem Rhythmus zu kommen, wechselte er auf die linke Hand und hielt sich hiermit fit. Erst seit drei Wochen kann er mit der rechten Hand wieder voll agieren. Umso überraschender war sein Auftritt in Kärnten. Im Achtelfinale traf er auf den Niederländer Rob Neuwese. Beim 6:4, 6:2-Sieg war er ungefährdet und fand schnell wieder in den Turnier-Modus hinein. Auch im Viertelfinale lief es wie geschmiert. Hier wartete Alain Vaisset aus Frankreich. Baumgartner siegte ebenfalls in zwei Sätzen mit 6:2, 6:4. Der Gegner steht immerhin auf Position 19 der Herren 70-Weltrangliste und war in Feld am See an Position zwei gesetzt.

Deutlicher Erfolg gegen Österreichs Nummer eins

In der Vorschlussrunde ging’s gegen Alex Haupt-Buchenrode, die Nummer eins von Österreich. Aber auch hier dominierte Baumgartner und siegte deutlich 6:3, 6:2. Erst im Endspiel wurde der Oberbayer dann gestoppt. Dafür sorgte Bruno Renoult, die Nummer eins von Frankreich und Nummer acht der Weltrangliste. Der Franzose siegte 2:6. 6:0, 6:4.

Ab sofort heißt es volle Konzentration auf die Weltmeisterschaften, die von 8. bis 14. Oktober auf „Malle“ stattfinden, zunächst die Mannschafts-WM, wo Baumgartner für Deutschland spielt, und anschließend die Individuell-WM. „Sowohl mit der deutschen Mannschaft als auch bei der Individuell-WM sehe ich nun wieder eine gute Chance, ganz vorne dabei zu sein“, prognostiziert Baumgartner.

− kk