Kader nimmt weiter Gestalt an
Christopher Kraemer ringt weiter für Wacker in der Bundesliga – Greco-Spezialist ist aber aktuell noch am Knie verletzt

10.07.2024 | Stand 10.07.2024, 16:27 Uhr |

Eine starke letzte Saison zeigte Greco-Ringer Christopher Kraemer. Aktuell ist der 28-Jährige, der seinen Vertrag in Burghausen verlängert hat, aber am ohnehin lädierten Knie verletzt, − Foto: Zucker

Ein weiteres Mosaiksteinchen in der Kaderplanung für die am 14. September beginnende Bundesliga-Runde setzten die Verantwortlichen der Ringer des SV Wacker Burghausen mit der Vertragsverlängerung von Christopher Kraemer.

Der Greco-Spezialist, der beim SVW primär die Klasse bis 66kg abdeckt, geht beim amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister in seine dritte Saison. Obwohl Kraemer als stärkster Deutscher international im 60-kg-Limit auf die Matte geht, zählt der Allgäuer, der beim TSV Westendorf zum Spitzenathleten reifte, auch in der schwereren Kategorie zu den Besten im Land.

In den vergangenen Jahren war die sportliche Karriere des 28-Jährigen geprägt von großen Erfolgen, aber auch von schweren Verletzungen. Bevor er 2021 zu Wacker wechselte, hatte er nach einem Kreuzbandriss eine harte Zeit durchgemacht. Kraemer kämpfte sich mit eisernem Willen zurück und feierte vor allem im letzten Jahr einige beeindruckende Siege – darunter bei der Deutschen Einzelmeisterschaft, wo er seinen größten nationalen Konkurrenten Etienne Kinsinger im Finale nach zwei sehenswerten Aushebern vorzeitig auspunktete. In der Bundesliga zeigte er ebenfalls überaus ansprechende Leistungen und ging bei seinen fünf Einsätzen viermal als Gewinner von der Matte. Doch bereits vor den Play-offs zog er sich erneut eine Verletzung am Knie zu, die zweimal operativ behandelt werden musste.

Wieder kam Kraemer zurück, ehe es ihn bei der Olympia-Qualifikation erneut mit einer Blessur am lädierten Knie erwischte, so dass er in den nächsten Wochen wohl nochmal unters Messer muss. Die „Deutsche“ musste er sausen lassen, aber die Burghauser hoffen, dass der Leichtgewichtler rechtzeitig zum Start der Bundesliga wieder fit ist.

− rh