Leichtathletin siegt im Dantestadion

Regina Stalleder vom TSV Fridolfing ist Bayerische Meisterin

02.08.2022 | Stand 02.08.2022, 16:26 Uhr

Regina Stalleder (Mitte) vom TSV Fridolfing strahlt vom obersten Podest. −Foto: red

Mit einer Goldmedaille ist Leichtathletin Regina Stalleder vom TSV Fridolfing von den bayerischen Senioren-Meisterschaften im Sprint, Lauf und Sprung aus dem Münchner Dantestadion zurückgekehrt. Die 48-Jährige ging im Weitsprung der Frauen W45 nach einer knapp siebenjährigen Wettkampfpause an den Start und präsentierte sich in guter Verfassung: Bereits im zweiten Versuch landete sie bei 4,13 m und gab damit ihre Führung nicht mehr ab. Am Ende wurde sie Bayerische Meisterin: Bis zum letzten Versuch musste sie mit ihrem persönlichen Rekord um die Goldmedaille zittern, zumal ihr Larissa Spiegelberger vom TSV Friedberg mit 4,10 m sehr nahe kam.

Einen kleinen Wermutstropfen hatte die Leistung der Fridolfingerin dennoch: Die geforderte DM-Norm von 4,25 m für die nationalen Senioren-Titelkämpfe im September in Erding schaffte sie diesmal ganz knapp nicht. Im 100-m-Lauf musste sie sich in der übermächtigen Konkurrenz mit dem undankbaren 4. Platz und 15,24 s begnügen. Bayerische Meisterin wurde Melinda Denes vom FTSV Straubing mit 14,02 s vor Regina Bayer vom TSV Friedberg mit 14,24 s.

Der TSV Fridolfing war im Dantestadion auch durch Simon Schild vertreten. Doch er musste kurzfristig wegen Verletzung den Start im 100-m-Lauf und im Weitsprung absagen.

− ls


Lesen Sie dazu auch die PNP-Printausgabe vom Mittwoch, 3. August 2022 – unter anderem die Südostbayerische Rundschau und den Traunreuter Anzeiger.