Wettkämpfe in Roding
Toll gehoben bei der deutschen Meisterschaft „dahoam“: Bronze für Alexander Meingast

26.11.2023 | Stand 26.11.2023, 19:40 Uhr

David Meingast stellte eine neue persönliche Bestleistung auf und wurde am Ende starker Fünfter. Fotos: Simon Tschannerl

Zum 50-jährigen Bestehen hat die Gewichtheberabteilung des TB 03 Roding die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft nach Roding geholt. 134 Sportler waren an zwei Tagen am Start und zeigten bei toller Atmosphäre in der Rundturnhalle durchwegs starke Leistungen.

Für die Zuschauer bot sich die einmalige Gelegenheit, potenzielle Olympiateilnehmer von Morgen live zu erleben. Auch drei Rodinger hatten sich für die Wettkämpfe qualifiziert. Jonathan Baier knackte die Norm beim Bezirksligawettkampf im Oktober quasi auf den letzten Drücker. David und Alexander Meingast hatten die Norm schon länger in der Tasche.

Neue Bestleistungen

Im Leichtgewicht des Jahrgangs 2008 gingen David Meingast und Jonathan Baier an die Hantel. Der Wettkampf fand bereits am Freitagnachmittag statt. Jonathan Baier zeigte sich sehr gut in Form und kam nach drei gültigen Versuchen auf die neue Bestleistung von 51 Kilogramm im Reißen.

Angefeuert von seinen Fans und Familienangehörigen legte er auch im Stoßen eine fehlerfreie Serie hin, die er mit 67 Kilogramm abschloss. Am Ende ein sehr guter achter Platz für ihn bei seiner ersten nationalen Meisterschaft.

David Meingast war im Vorfeld gut in Form und konnte dies auch auf der großen Bühne zeigen. Im Reißen steigerte er sich von 60 über 64 auf den neuen persönlichen Rekord von 67 Kilogramm. Beim Stoßen wurde viel gesteigert und gepokert. Der junge Rodinger stieg nach langer Wartezeit mit 80 Kilogramm gültig in den Wettkampf ein. Bereits im zweiten Versuch ließ er die neue Bestleistung von 84 Kilogramm auflegen und bewältigte diese unter dem Jubel der Zuschauer souverän.

Eine weitere Steigerung auf 87 Kilogramm war leider noch zu schwer. Am Ende reichte es nicht ganz für eine Medaille. Dennoch stand am Ende ein starker fünfter Platz beim „Heimspiel“.

Für Freude bei den Rodingern sorgte auch, dass Michael Lenz vom Sus Jandelsbrunn, der in den Liga-Wettkämpfen für den TB 03 an der Hantel ist, mit 228,5 Punkten die Silbermedaille holen konnte.

Für Alexander Meingast war es die letzte Deutsche Meisterschaft im Jugendbereich. Sein Wettkampf in der Klasse bis 67 Kilogramm fand am Samstagnachmittag statt. Vor großer Kulisse zeigte sich der junge Rodinger im Reißen gewohnt souverän und meisterte 89 und 93 Kilogramm in den ersten beiden Versuchen. Lediglich der Versuch an einer neuen Bestleistung von 97 Kilogramm scheiterte. Damit lag er auf Medaillenkurs.

Im Stoßen begann Meingast dann sicher mit 103 Kilogramm. Da sein größter Konkurrent um den dritten Platz, Willy Perthelm, dreimal an dieser Last scheiterte war die Medaille gesichert. Unter diesem Aspekt war es dann auch zu verkraften, dass die beiden letzten Hebungen an 107 Kilogramm diesmal nicht klappten.

Nach vier Jahren gab es für Alexander Meingast also endlich wieder Edelmetall bei einer deutschen Meisterschaft.

Lob für Organisation

Der Kampf um den Titel war ein packendes Duell zwischen Tim Böhme aus Berlin und Marc Pfeiffer aus Gräfenroda. Am Ende setzte sich Pfeifer mit einem Kilogramm Vorsprung durch.

Insgesamt waren die deutschen Nachwuchsmeisterschaften im Gewichtheben sowohl sportlich als organisatorisch ein Erfolg für den TB 03 Roding. Für die gute Ausrichtung gab es viele Komplimente seitens der Deutschen Gewichtheberjugend um Bundesjugendleiter Carsten Diemer und den teilnehmenden Vereinen.

Die Einzelergebnisse der Rodinger Heber: Alexander Meingast (Jahrgang 2006), Klasse bis 67 Kilogramm, 93 Kilogramm Reißen/103 Kilogramm Stoßen, 72 Relativpunkte, Platz drei.

David Meingast David (Jahrgang 2008 leicht) 67 Kilogramm Reißen, 84 Kilogramm Stoßen, 206, 20 Punkte, Platz fünf.

Jonathan Baier (Jahrgang 2008 leicht), 51 Kilogramm Reißen/67 Kilogramm Stoßen, 167,82 Punkte, Platz acht.

Ergebnisse der Jugend-DM



Jahrgang 2009 weiblich: 1. Magdalena Neundorf, Dresdner SC, 204,02 Punkte; 2. Ariane Kramer, SV Flözingen, 193,06 Punkte; 3. Julia Busch, TSV Blau-Weiß Schwedt, 179,25 Punkte.

Jahrgang 2008 weiblich: 1. Emilia von Gruben, Berliner TSC, 231,59 Punkte; 2. Johanna Frank, SGV Böbingen, 1212,24 Punkte; 3. Samira Löffler, SG Fortschritt Eibau, 200,09 Punkte.

Jahrgang 2008 männlich schwer: 1. Oskar Hüllebrand, TSG Rodewisch, 247,5 Punkte; 2. Lukas Walker, TSV Röthenbach, 245,4 Punkte; 3. Falk Kleiser, GV Eisenach, 244,8 Punkte.

Jahrgang 2008 männlich leicht: 1. Erik Thiessen, Berliner TSC, 235,18 Punkte; 2. Michael Lenz, Sus Jandelsbrunn, 228,5 Punkte; 3. Niklas Schröder, SV Empor Berlin, 215,33 Punkte; 5. David Meingast, TB 03 Roding, 206,2 Punkte; 8. Jonathan Baier, TB 03 Roding, 167,82 Punkte.

Jahrgang 2009 männlich: 1. Fabio Braunbart, ASV Tuttlingen, 251,6 Punkte; 2. Ive Bräuning, AC Suhl, 250,99; 3. Danny Zaurbekov, SV Empor Berlin, 241,0.

Jugend männlich bis 67 Kilogramm: 1. Marc Pfeiffer, SV Gräfenröda, 224 Kilogramm; 2. Tim Böhme, SV Empor Berlin, 223 Kilogramm; 3. Alexander Meingast, TB 03 Roding, 196 Kilogramm.

Jahrgang 2007/2006 weiblich: 1. Gina Heidemann, Berliner TSV, 216,6 Punkte; 2. Lucy Herweg, ASK Frankfurt/Oder, 216,2 Punkte; 3. Amelie Breuer, TV 1898 Elz, 201,4 Punkte.

Jahrgang 2007/2006 männlich: 1. Maksym Kara, AC St. Ilgen, 340 Punkte; 2. Robert Hennig, ASK Frankfurt/Oder, 331,2 Punkte; 3. Constantin Schwarzer, AC Potsdam, 328,7 Punkte.

Mannschaftswertung: 1. ASK Frankfurt/Oder, 1182,55 Punkte; 2. Berliner TSV, 1115 Punkte,12; 3. SV Empor Berlin, 1027,8 Punkte; 4. SV 90 Gräfenroda, 1006,45 Punkte; 5. Chemnitzer AC, 949,04 Punkte; 6. AC Meißen, 913,33 Punkte; 7. TSV Heinsheim, 852,55 Punkte; 8. SV Germania Obrigheim, 832,74 Punkte; 9. AC Suhl, 825,56 Punkte; 10. AC Germania St. Ilgen, 768,32 Punkte; 11. SV Flözingen, 672,92 Punkte; 12. Dresdner SC, 655,46 Punkte..

Länderwertung: 1. Baden-Württemberg, 670 Punkte; 2. Sachsen, 517 Punkte; 3. Brandenburg, 365 Punkte; 4. Thüringen, 328 Punkte; 5. Bayern, 295 Punkte; 6. Berlin, 288 Punkte.

rmh