Dämpfer für Ottenzell
Stocksport: Der Bundesligist unterliegt in einem dramatischen Spiel dem FC Feldkirchen

23.05.2024 | Stand 23.05.2024, 19:45 Uhr

Teil des FCO-Quartetts: Manuel Schmid. Foto: cal

Nichts war es mit dem erhofften Sieg des FC Ottenzell gegen den FC Feldkirchen. Der Ottenzeller Bundesligist musste bereits in der dritten Runde der Stocksport-Bundesliga in der Feldkirchener Max-Aicher-Arena Federn lassen, auch diesmal triumphierten die Oberbayern in einem sehr engen und hoch dramatischen Spiel.

Mit 6:4 entführte Feldkirchen in der Aufstellung Andreas Häuser, Andreas Neumaier, Julian Steinbrecher, Florian und Johann Dusch am Ende die Punkte. Die Ottenzeller Albert König, Fritz Wühr, Martin Eidenhardt, Ewald und Manuel Schmid waren nach den vier dramatisch spannenden Spielen (3:3/ 4:4/ 4:5/ 4:5) vor heimischer Kulisse dementsprechend bedient.

Gleichzeitig büßten sie damit die Führung in der Gruppe B ein, der Heimnimbus ist dahin und der Klassenerhalt noch nicht in trockenen Tüchern. Die fünfte Runde geht am Samstag, 8. Juni, über die Bühne: Dann reißt Ottenzell nach Saßbach, während Feldkirchen auswärts beim SC Zell antritt.

Stocksport 1. Bundesliga Süd, Runde 4, Gruppe A: Neustift – Aigen 5:5 (11:1/ 4:9/ 4:4/ 3:5/ 5:3); Zuckenried – Kühbach (25. Mai, 16 Uhr); Gruppe B: Ottenzell – Feldkirchen 4:6 (3:3/ 4:4/ 4:5/ 4:5/ 5:2); Saßbach – Zell 8:2 (2:10/ 7:3/ 7:2/ 8:3/ 8:1); Gruppe C: Hartpenning – Windorf 6:4 (4:6/ 5:5/ 5:5/ 5:4/ 9:3); Gerabach – Mühlhausen 8:2 (6:4/ 4:7/ 8:2/ 5:3/7:3); D: Aham – Lampoding 8:2 (3:4/ 6:4/ 7:5/ 7:2/ 8:2); Oberkreuzberg – Niederviehbach 4:6 (2:10/ 6:2/ 4:3/ 4:5/ 3:4).

cal