Phoenix unterliegen Wilddogs
Regensburger Footballer verlieren bei GFL2-Heimauftakt denkbar knapp gegen Pforzheim

10.06.2024 | Stand 10.06.2024, 6:00 Uhr |

Die Regensburg Phoenix (schwarz) gaben das Spiel im letzten Viertel noch aus der Hand. Foto: Christian Brüssel

Die Zweitliga-Footballer der Regensburg Phoenix haben ihr erstes Saisonheimspiel gegen die Pforzheim Wilddogs denkbar knapp verloren. Die Wilddogs drehten den Spielverlauf dabei im letzten Viertel komplett um.

Mit einem Kickoff der Gäste startete pünktlich um 16 Uhr das Spiel. Während die Phoenix Offense noch etwas brauchte, war die Defense direkt da: Linebacker Sebastian Reichl nahm einen Fumble der Gegner auf. Aus diesem Fumble konnten die Regensburger drei Punkte durch ein Field Goal mitnehmen. Auch danach war die Defense weiter wach. Ein unschöner Snap von Pforzheim führte dazu, dass deren Quarterback den Ball nicht sichern konnte. Der Kampf um den Ball führte letztlich zu einem Safety für Regensburg. So stand es zum Ende des ersten Viertels 5:0 für die Phoenix.

12:0 für Regensburg nach drei Vierteln



Diese machten nach der Pause nahtlos weiter: Viel Druck auf Phoenix-Quarterback Jeremiah Tucker führte erneut zu einem Punt, Defensive End Kilian Richter konnte einen Pass von Yael Fabbri abfangen und das gute Run-Game von Alexander Poblotzki und Alexander Klug brachten neue First Downs. Tucker machte durch seine Läufe zudem immer wieder viel Raumgewinn. Belohnt wurde sein Laufspiel mit einem Touchdown in die Endzone. Kicker Dominik Laßmann verwandelt den Extrapunkt. Zur Halbzeit stand damit ein 12:0 für die Regensburger zu Buche.Nachdem das dritte Viertel auf beiden Seiten ohne Punktgewinn blieb ging es mit diesem 12:0 auch in die Schlussphase des Spiels.

Pforzheim dreht das Spiel in der Schlussphase



Und gleich zu Beginn des letzten Viertels brachten die Gäste ihre ersten Punkte auf die Anzeigentafel: Durch einen Touchdown und den geglückten Extrapunkt verkürzte Pforzheim auf 12:7. Nach einem Stopp hatten die Gäste das Momentum dann endgültig auf ihre Seite. Mit einem weiteren Touchdown-Pass gingen die Wilddogs mit 12:13 in Führung. Regensburg kämpfte sich zwar nochmal bis zur Redzone vor, doch es reichte nur für einen Field Goal-Versuch. Dieser misslang und so verloren die Phoenix das Spiel denkbar knapp mit 12:13 – obwohl Regensburg bis zum letzten Viertel vorne lag. Für die Phoenix heißt es jetzt vorbereiten auf das nächste Spiel am 15.Juni gegen die Fursty Razorbacks.