Karlsruhe kommt am Sonntag
Nach „durchwachsenem“ Auswärtsstart: Die Legionäre-Damen feiern ihre Heimpremiere

25.05.2024 | Stand 25.05.2024, 9:00 Uhr
Matthias Ondracek

Jessica Eiting (links, Nummer sieben) und Theresa Diefenbach haben sich mit den Legionärinnen etwas vorgenommen. Foto: Brüssel

Ziemlich genau einen Monat liegt der Saisonauftakt zurück. Nach drei Auswärtsauftritten seither steht für die Damen der Guggenberger Legionäre die Heimeröffnung in der 1. Softball-Bundesliga Süd an. Am Sonntag empfangen die Regensburgerinnen die Karlsruhe Cougars. Spielbeginn zum Doubleheader in Schwabelweis ist um 13 Uhr.

Die Gastgeberinnen gehen als Favorit in die Duelle. Die Badenerinnen liegen mit einer Bilanz von 0:6-Siegen auf dem sechsten und letzten Tabellenplatz. Die Oberpfälzerinnen gewannen bislang drei ihrer sechs Partien und liegen auf Rang drei hinter dem noch ungeschlagenen Führungsduo aus Stuttgart (6:0) und Freising (4:0).

Als „durchwachsen“ bezeichnet Trainer Jonas Buchholz den Saisonstart. Im siebten Jahr nach der Bundesliga-Rückkehr der Softball-Abteilung der Legionäre haben sich die Regensburgerinnen viel vorgenommen. „Wir wollen Playoffs zuhause spielen, im eigenen Stadion, vor den eigenen Fans“, ließ Coach Buchholz vor Saisonbeginn auf der Homepage der Guggenberger Legionäre verlauten.

Dafür reiste der Tross im Frühjahr erstmals ins Trainingslager nach Italien. Als „eine tolle Erfahrung, um als Team zusammenzuwachsen und viel Softball in kurzer Zeit zu spielen“, bezeichnet Buchholz den Trip. Im Umkehrschluss bedeutet die Zielvorgabe mindestens Platz zwei in der Endabrechnung der regulären Saison. Denn danach spielen die ersten vier aus Nord- und Südstaffel über Kreuz in einer „Best-of-Three“-Serie, weshalb nur die jeweils ersten beiden Heimrecht haben.

Das dramatische Ende der Vorsaison wirkt bei diesem Vorhaben noch nach. Gegen den haushohen Favoriten Bonn Capitals schieden die Schwabelweiserinnen erst auf den allerletzten Schlag im dritten Viertelfinal-Spiel aus. Das Ganze passierte in der Ferne, belegten die Regensburgerinnen doch Rang drei im Süden. Im besten Fall spielt sich so ein Szenario beim nächsten Mal vor heimischem Publikum ab, um den vielleicht entscheidenden Vorteil auf seiner Seite zu haben. Da spielen die ersten Auftritte 2024 Buchholz und seinem Team nicht unbedingt in die Karten. In Tübingen starteten die Softballerinnen der Legionäre noch mit einem Doppelsieg. Bei den Favoritinnen in Stuttgart setzte es daraufhin jedoch die ersten beiden Niederlagen. Es folgte eine Siegteilung in Mannheim.

Vor allem die Pleite bei den Tornados war so nicht unbedingt einkalkuliert. „Das tat weh“, gesteht Buchholz. In Gefahr sieht der Legionäre-Coach das Saisonziel noch nicht. „Aber“, betont Buchholz, „in so einer kurzen Saison tut natürlich jede Niederlage weh. Viel Platz für Fehler ist da nicht.“

Dies gilt auch für das Aufeinandertreffen mit den vermeintlichen Außenseiterinnen am Sonntag. „Die Ergebnisse der Karlsruherinnen sollten für uns sprechen. Allerdings müssen wir auch erst mal unser Spiel auf den Platz bringen“, warnt Buchholz. Einziger Neuzugang im Kader der Legionärinnen ist die US-Amerikanerin Stephani Fairclough. Nicht mehr dabei sind hingegen Faircloughs Landsfrauen Hannah File und Carissa McBirnie. Bei der Heimeröffnung hoffen die Legionärinnen auf zahlreiche Unterstützung. Dafür wurde auch eigens ein Foodtruck auf die Beine gestellt, der am Sonntag Premiere feiern und die Fans mit Essen und Getränken versorgen wird. „Wir freuen uns über jeden Zuschauer und hoffen auf einen gelungenen Auftakt“, erklärt Buchholz.

Der Kader

Spielerinnen: Theresa Diefenbach (33 Jahre, Utility, Nr. 17); Carina Dirscherl (19 Jahre, Shortstop/Second Base, Nr. 18); Laura Dirscherl (22 Jahre, Pitcher, Nr. 44); Jacqueline Eiting (19 Jahre, Outfield, Nr. 46); Jessica Eiting (23 Jahre, Outfield, Nr. 7); Stephani Fairclough (34 Jahre, Pitcher, Nr. 3); Lisa Gruber (25 Jahre, Outfield/Pitcher, Nr. 10); Marlene Hagengruber (33 Jahre, Outfield, Nr. 21); Kodi Jones (32 Jahre, Catcher/Outfield, Nr. 8); Nina Kerscher (25 Jahre, Catcher/Second Base, Nr. 33); Susanne Korbely (29 Jahre, Third Base, Nr. 16); Katharina Pflanzelt (28 Jahre, Pitcher/Outfield, Nr. 27); Klara Thumann (28 Jahre, Shortstop, Nr. 1); Linda Ullmann (18 Jahre, First Base, Nr. 5)
Trainer: Jonas Buchholz (Headcoach), Lukas Lemberger (Strength & Conditioning), Fabian Schmidt (Assistant Coach)

Bisherige Ergebnisse

21. April: Tübingen – Regensburg3:15, 9:13
28. April: Stuttgart – Regensburg9:5, 3:2
12. Mai:Mannheim – Regensburg8:6, 0:3

Weiterer Spielplan

Sonntag, 26. Mai, 13 Uhr:Legionäre vs. Karlsruhe Cougars
Sonntag, 9, Juni, 13 Uhr: Freising Grizzlies vs. Legionäre
Sonntag, 16. Juni, 13 Uhr:Legionäre vs. Tübingen Hawks
Sonntag, 23. Juni, 13 Uhr:Legionäre vs. Mannheim Tornados
Samstag, 13. Juli, 13 Uhr:Legionäre vs. Stuttgart Reds
Sonntag, 28. Juli, 13 Uhr:Karlsruhe Cougars vs. Legionäre
Samstag, 3. August, 13 Uhr:Legionäre vs. Freising Grizzlies