Vorrunde der 2. Bundesliga
Gebrauchter Tag: Traubenbacher Stockschützen verlieren Tabellenführung

03.06.2024 | Stand 03.06.2024, 16:58 Uhr |

Der FCU mit Johannes Menacher und Karl Breu (kniend von links), Andreas Landstorfer, Wolfgang Feldbauer und Florian Groitl (stehend von links) erwischte gegen Garching nicht den besten Tag. Foto: cko

Nach zwei Auswärtserfolgen und einem Heimsieg und der Tabellenführung in der Vorrundengruppe der 2. Bundesliga erwischte die 1. Herrenmannschaft der Untertraubenbacher Stockschützen am Samstag im zweiten Heimspiel gegen den TuS Alztal Garching einen gebrauchten Tag und unterlag mit 4:6 Punkten.

Die Tabellenführung ist nun wieder weg. Die Entscheidung über den Ausgang der Vorrunde ist damit auf den letzten Spieltag am 15. Juni vertagt, wenn der FC Untertraubenbach um 14 Uhr den EC Antdorf empfängt.

Am frühen Samstagabend empfingen die FCU Stockschützen Karl Breu, Florian Groitl, Andreas Landstorfer, Johannes Menacher und Wolfgang Feldbauer den TuS Alztal Garching zum Rückkampf in der 2. Bundesliga in der heimischen Stocksportarena. Den Auswärtskampf auf der Garchinger Bahn gegen Tobias Lex, Manfred Brummer, Gerd Meisl, Florian Bühring und Ales Bühring hatte man mit 3:7 Punkten verloren. Bei einem Punktgewinn am Samstag hätte man den 2. Platz und den Klassenerhalt in der Tasche gehabt, bei einem Sieg gar den Gruppensieg.

Nach einem 0:2 für Garching in der ersten Kehre war die dritte Kehre spielentscheidend. Mehrere Stöcke beider Teams standen im Zielfeld dich aneinander. Der letzte Garchinger Schütze schaffte es , zwei Traubenbacher Stöcke zu entfernen und dabei die eigenen Spielgeräte im Zielfeld zu halten. Die Gäste gingen mit 5:1 Punkten in Führung. In der sechsten Kehre gab der FCU seinen Nachschuss ab und der letzte Garchinger Schütze räumte das Haus. Nach null Punkten in dieser sechsten Kehre ging das erste Spiel mit 5:4 an die Gäste.

Aber es kam noch dicker. Nach zu vielen Fehlschüssen stand es im zweiten Spiel bereits nach vier Kehren 8:0 für Garching. Das zweite Spiel endete mit 10:1 für den Gegner, der nun mit 4:0 Punkten im Modus „best of five“ in Front lag.

In der Spielpause wurde gewechselt. Wolfgang Feldbauer kam für Karl Breu. Nach dem bisherigen Spielverlauf eine undankbare Aufgabe, verbunden mit großen Erwartungen und viel Druck. Dem neuen ersten Schützen beim FCU sah man im dritten Spiel die Nervosität an, weshalb auch er nicht fehlerfrei blieb. Nach fünf Kehren stand es schließlich 5:4 für die Gäste. Die sechste Kehre musste darüber entscheiden, ob Garching das dritte Spiel gewinnen und damit den Tagessieg einfahren oder der FCU mit einem Punktgewinn alles offen halten konnte. Garching gewann das Spiel mit 6:4 und holte sich mit 6:0 Punkten den Tagessieg.

Da nach dem letzten Spieltag nicht nur die Matchpunkte, sondern auch die Spielpunkte über die Plätze in der Gruppe entscheiden können, ließen sich die FC-Herren nicht hängen. Im vierten Spiel wurde die Zahl der Fehler deutlich reduziert und die gewohnte Sicherheit kehrte zurück. Damit zwang man die Gäste vom TuS Alztal Garching nun vermehrt zu Fehlern und nach sechs Kehren ging das Spiel mit 7:3 Punkten an den Gastgeber.

Erfolgreich verlief auch das abschließende Spiel, das mit 8:3 Punkten. gewonnen werden konnte. Damit verkürzen die Hausherren auf 4:6 Punkte in der Tageswertung. Neuer Tabellenführer in der Vorrundengruppe C ist der TuS Alztal Garching mit 7:3 Punkten. Der FC Untertraubenbach folgt mit 6:4 Punkten auf dem 2. Platz.

cko