Erfolg im Halbmarathon-Team
EM-Medaillen für Regensburger Läufer: Mayer, Abraham und Boch jubeln

09.06.2024 | Stand 09.06.2024, 19:35 Uhr |

Strahlende Gesichter beim Halbmarathon-Team der Herren (von links): Die Telis-Läufer Simon Boch und Filimon Abraham holten mit Richard Ringer, Amanal Petros, Hendrik Pfeiffer, Samuel Sibhatu Fitwi EM-Bronze. Foto: dpa/Michael Kappeler

Rom war für die Halbmarathon-Läufer der LG Telis Finanz Regensburg absolut eine Reise wert. Bei den Europameisterschaften durften am Sonntag gab es einmal Silber und zweimal Bronze für die Regensburger Läufer zu bejubeln.

Domenika Mayer wurde bei der EM in Rom im Halbmarathon mit 1:10.49 Std. in der Einzelwertung hervorragende Elfte. Zusammen mit dem 5. Platz von Melat Kejeta trug sie dabei maßgeblich zum Gewinn der Teamsilbermedaille des DLV bei. Die Regensburgerin kämpfte sich im Verlauf des Rennens Platz um Platz nach vorne und scheiterte am Ende nur knapp an den Top Ten. Die äußeren Bedingungen mit großer Hitze im Herzen Roms waren für die Straßenläufer wieder einmal eine echte Herausforderung.
An der Team Bronzemedaille der Deutschen Männer waren gleich zwei Läufer der LG Telis Finanz Regensburg beteiligt. Deutschlands bester Amanal Petros erkämpfte sich in einer spannenden Spurtentscheidung den dritten Platz in der Einzelwertung (1:01.07 Std.). Lange mischte in der Spitzengruppe auch dessen Teamkollege Samuel Sibhatu Fitwi (5./1:01.17h) mit. Filimon Abraham (LG Telis Finanz Regensburg/1:03.09h) vervollständigte als 22. das gute deutsche Ergebnis. Sein Regensburger Teamkollege kam nach verhaltenem Angang mit 1:04.16h als 31. und fünftbester der deutschen Bronzemannschaft ins Ziel. Dabei erfüllten die Regensburger Läufer die erhofften Medaillenerwartungen.

orv