Erfolge für TV Burglengenfeld
Bayerischer Meister: Chris Kolbeck sichert sich den Titel im Para-Triathlon

12.06.2024 | Stand 12.06.2024, 13:00 Uhr |

Chris Kolbeck finishte als Bayerischer Meister im Para-Triathlon in Schweinfurt. Fotos: Pretzl

Bei drei Veranstaltungen tummelten sich die Triathleten des TV Burglengenfeld – und das mit Erfolg: Beim „XTERRA-Crossduathlon“ in Belgien eroberte Emma Roidl Rang zwei, Paula Leupold gewann beim Günzburg-Triathlon ihre Altersklasse und Chris Kolbeck holte sich den Titel des Bayerischen Meisters im Para-Triathlon.

Die neunstündige Anreise ins belgische Namur war für Emma Roidl durchaus strapaziös. Wegen der zu starken Strömung fiel zudem das Schwimmen in der Maas aus und so wurde der „XTERRA-Crosstriathlon“ nur als Duathlon ausgetragen – der es aber dennoch in sich hatte. Die Distanzen änderten sich dadurch nämlich auf 4,5 Kilometer beim Crosslauf (140 Höhenmeter), auf die 32 Kilometer (1000 Höhenmeter) mit dem Mountainbike und neun abschließende Kilometer (320 Höhenmeter) Trailrun folgten.

Harte An- und Abstiege

Auf dem ersten Part musste Roidl ihr Tempo wegen Seitenstechen etwas drosseln, anschließend fand sie aber immer besser in den Wettkampf. Als Gesamtvierte schwang sie sich auf das Mountainbike und strampelte die Höhenmeter souverän ab. Auch beim abschließenden Lauf meisterte sie die harten Anstiege und Abstiege mit Bravour. Als Gesamtsiebte aller Frauen und auf Platz zwei in ihrer Altersklasse stürmte die TV-Athletin schließlich ins Ziel.

Ebenfalls einen Crosstriathlon nahm indes Paula Leupold in Angriff. Beim Günzburg-Triathlon über 400 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Crosslauf zeigte die 22-jährige Studentin eine starke Vorstellung.

Aufholjagd auf dem Rad

Nachdem Jagdstart (alle 20 Sekunden ein Starter) im Freibad stieg sie nach 7.32 Minuten aus dem Schwimmbecken und wechselte zu ihrer Lieblingsdisziplin auf das Mountainbike. Dabei startete sie in den Donauhängen eine Aufholjagd auf der kupierten Trail-Strecke und arbeitete sich bis auf Rang drei vor. Beim abschließenden Run entlang der Donau verteidigte sie ihre Position bis ins Ziel. Zusätzliche Freude bereitete ihr noch der Sieg in ihrer Altersklasse.

Der Main-City-Triathlon in Schweinfurt war derweil das Ziel von Chris Kolbeck, weil dabei auch die Bayerischen Meisterschaften im Para-Triathlon ausgetragen wurden. Kolbeck hatte 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen zubewältigen. Nach einem flotten Start im Baggersee mit 13.16 Minuten nahm er den hügeligen Radparcours in Angriff. Auf diesem legte er ein gutes Tempo hin und eilte anschließend beim Lauf am Ufer des Baggersees entlang. Am Ende durfte er sich über den Titel des Bayerischen Meisters in Paraklasse PTS4 freuen.

bpf