Traditionsreiches Turnier
61. Starzinger-Turnier: Am Wochenende ist Bayerns Tischtennis-Elite in Regensburg zu Gast

05.06.2024 | Stand 05.06.2024, 6:30 Uhr |

Sibylle Bauer vom ausrichtenden DJK Sportbund geht als Titelvertedigerin bei den Damen A an den Start. Foto: Archiv/Brüssel

Zum 61. Mal in Folge richtet die Tischtennisabteilung des DJK Sportbund Regensburg am kommenden Wochenende, 8. und 9.Juni, das schon zur Tradition gewordene Hans-Starzinger-Gedächtnisturnier aus. Das erstmals deutschlandweit ausgeschriebene Tischtennisgroßturnier – eines der größten und renommiertesten in ganz Bayern – findet auch heuer wieder in der städtischen Sporthalle Regensburg-Königswiesen statt.

Die Tischtennisabteilung des DJK Sportbund Regensburg erwartet an den beiden Turniertagen in circa 40 Einzel- und Doppelkonkurrenzen an die 250 Teilnehmer aus ganz Bayern. Die Wettbewerbe werden an 24 Tischen ausgetragen. Über 40 Mitarbeiter aus den Reihen der Tischtennis-Abteilung des DJK Sportbund werden sich auch heuer wieder um einen reibungslosen Ablauf des Großturniers kümmern und dafür sorgen, dass die Teilnehmer das Turnier in guter Erinnerung behalten. Für Sieger und Platzierte stehen Geld-, Sach- und Ehrenpreise bereit.

Samstag Jugend, Sonntag A-Klassen



Das Turnier wurde 1962 von der TT-Abteilung der DJK Erhard, dem Vorgängerverein des DJK Sportbund Regensburg, zur Erinnerung an den im Vorjahr verstorbenen DJK-Diözesanvorsitzenden und Regensburger Bürgermeister Hans Starzinger ins Leben gerufen und in diesem Jahr – wie in den Vorjahren auch – wieder unter der Schirmherrschaft der Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. Die offizielle Eröffnung findet am Sonntag, den 9.Juni um 11.00 Uhr, vor Beginn der A-Klassen statt. Am ersten Turniertag, Samstag, stehen die Konkurrenzen der Jungen und Mädchen im Mittelpunkt, während am Sonntag ab 11.30 Uhr die Damen und Herren der A-Klassen in das Geschehen eingreifen. Der Eintritt für Zuschauer, die sich einen Eindruck von dieser Tischtennisgroßveranstaltung machen wollen, ist frei.

Wie schlagen sich lokale Top-Spieler?



Dass sich das lohnt und dass beim Hans-Starzinger-Turnier schon seit nunmehr über 60 Jahren Spitzensport geboten wird, beweist ein kurzer Blick in die Siegerlisten vergangener Jahre. Dort finden sich in den A-Klassen die Namen vieler Bayerischer Meister und namhafter bayerischer Spitzenspieler. So waren bei den Herren A neben anderen die Bayerischen Meister Detlef Siewert, Michael Münzinger, Richard Schneider, Cornel Borsos, Jürgen Hegenbarth und Bastian Steger sowie bei den Damen Heidi Müller, Sieglinde Prell, Gaby Kirschner und Sandra Peter erfolgreich.

Mit Spannung wird daher vor allem die A-Konkurrenzen erwartet, bei denen die Zuschauer seit jeher sehr attraktiven Tischtennissport sehen können. Dabei werden sicher auch heuer wieder eine ganze Reihe renommierter Regionalliga- und Bundesligaspieler aus ganz Bayern am Start sein. Gespannt wird auch auf das Abschneiden der Spitzenspieler aus der Region geblickt. Bei den Damen werden die Spielerinnen der Regionalligamannschaft des DJK Sportbund dabei sein sowie bei den Herren die Spieler der Oberligamannschaft des TB/ASV Regenstauf.

Regionale Titelverteidiger



Im letzten Jahr gab es dabei einen regionalen Doppelsieg: In der Herrenklasse A setzte sich Gregor Gramm (TB/ASV Regenstauf) vor Jonas Wittmann /BSC Woffenbach) durch, bei den Damen A schaffte Sibylle Bauer vom ausrichtenden DJK Sportbund vor ihrer Mannschaftskameradin Johanna Dietrich zum dritten Mal den Titelgewinn.