Speedway
Trans MF Landshut Devils kämpfen mit Martin Smolinski um den Heimsieg

09.06.2023 | Stand 14.09.2023, 23:38 Uhr |

Heimrennen: Die Trans MF Landshut Devils peilen einen Erfolg gegen Gdansk an. Foto: Michael Eder

Vor dem Heimrennen der Trans MF Landshut Devils gegen Zdunek Wybrzeze Gdansk in der 1. Polnischen Liga sind die Ansagen seitens des Teammanagements klar: „Das ist unser bislang wichtigstes Rennen“, betont Klaus Zwerschina.. Nach der 39:51-Miederlage in Rybnik sind aus Sicht des Teammanagers ein Tagessieg und der Bonuspunkt ein absolutes Muss“.

Kai Huckenbeck, Martin Smolinski, Marius Hillebrand, Kim Nilsson, Dimitri Berge, Julian Bielmeier und Norick Blödorn sollen die Punkte in der heimischen Arena einfahren (11. Juni, 14 Uhr). Bielmeier ersetzt Erik Bachhuber, der sich beim German Masters am Fronleichnamstag in Olching einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hat. Smolinski, Ehrenmitglied vom MSC Abensberg, triumphierte bei den German Masters. Er ersetzt im Heimrennen der Devils-Neuzugang Jonas Jeppesen. „Die Entscheidung war nicht leicht“, erläutert Slawomir Kryjom. „Doch wir müssen auf die Mannschaft bauen, die die Bahn am besten kennt.“ Jeppesen habe in der Ellermühle erst einen Einsatz absolviert. Smolinski habe in den letzten Wochen starke Leistungen gezeigt. Zudem sei für ihn „die Ellermühle quasi das Wohnzimmer“.

Für Gdansk treten Daniel Kaczmarek, Keynan Rew, Michael Jepsen Jensen, Oskar Kolak, Nikolai Klindt, Milosz Wysocki und Seweryn Orgacki an. Die Devils-Verantwortlichen rechnen mit einer Nachmeldung von Ex-Devilsfahrer Mads Hansen.