Traumstart für die Trophy
Reges Treiben auf den niederbayerischen Heimattrails: 1500 „Aktivitäten“ auf den ersten beiden Strecken

25.05.2024 | Stand 25.05.2024, 10:29 Uhr

Stammgäste auf den Heimattrails: (von links) Landrat Sebastian Gruber, Tom Ritzer, Florian Beer und Organisator Daniel Gotsmich. − Fotos: Privat

Knapp drei Wochen waren die ersten beiden Standorte der Heimat Trails Trophy (HTT) für die Teilnehmer geöffnet. Ab Dienstag wurden die Strecken in Moos und Bad Griesbach abgebaut und die Veranstalter können ein erstes Zwischenfazit ziehen. Zudem dürften die Sieger der ersten Station so gut wie feststehen.

Abschließend ist noch nicht geklärt, welche Läufer und Radfahrer am schnellsten über die Heimattrails gefetzt sind, denn bis Dienstag können Teilnehmer ihre Aktivitäten unter www.heimattrails.de einreichen. Es dürfte aber die Ausnahme sein, dass eine Fabelzeit noch nicht erfasst ist. Bei den Radfahrern führen in Moos bei den Frauen Elke Höft (RSC Tittling), Stephanie Mejstrik (Schock GmbH und Sibylle Sportkert (SLC Kirchberg) die Rangliste an. Bei den Herren Christopher Maletz, Ingmar Ziegenbein (beide Bayerwald Express) sowie Marco Göttl (Team Wensauer). Schnellste Läufer: Annette Bauer, Franziska Plattner und Jessica Kraus bei den Frauen sowie Tobias Schreinl (Iprotec), Thomas Wanninger und Martin Pfeffer (beide Run& Summits Teisnach) bei den Herren.

In Bad Griesbach sind Sibylle Sporkert, Magdalena Muhr (R&S Racing Team) und Stephanie Mejstrik am flottesten in die Pedale getreten. Bei den Männern waren erneut Christopher Maletz und Ingmar Ziegenbein nicht zu schlagen und reihte sich Christian Lorenz auf Rang 3 ein. In Laufschuhen gaben Andrea Bartsch, Martina Hilgart (SLC Kirchberg und Mehrfachstarterin Sporkert die beste Figur bei den Teilnehmerinnen ab. Bei den Männern liegen Jerome Zahn (SC Batavia), Christoph Fuchs (RSC Waldkirchen) und Jorko Schöttl (W4idla Cycling Club) in der Ergebnisliste ganz vorne.

Jetzt zieht die Heimat Trails Trophy nach Freyung und Hauzenberg um, wo die Strecken von 1. bis 21. Juni geöffnet sein werden. Auch dort wird es wieder einen Gaudi-Freitag geben. In Freyung am 7. Juni, in Hauzenberg am 21.

− red