Zu hoher Wasserstand
Kanu Freestyle: Worldcup-Serie in Plattling vorzeitig beendet

31.05.2024 | Stand 31.05.2024, 15:34 Uhr |

Am Donnerstag wurden die letzten Läufe des Kanu Freestyle Worldcups an der Plattlinger Isar ausgetragen. Das Event wurde wegen des zu hohen Wasserstands vorzeitig beendet. − Foto: Fürsich

Die Medaillen sind noch nicht verliehen, da haben die Mitarbeiter des Bauhofs schon die Tribüne an der Plattlinger Isar (Landkreis Deggendorf) abgebaut. Die Kanu Freestyle Worldcup-Serie ist angesichts der Wetter- und Wasserstandsprognosen am Donnerstagabend vorzeitig beendet worden.



Hauptorganisator Thomas Hinkel zufolge wurde der Zeitplan angepasst, sodass am Donnerstag alle Kanuten an den Start gehen konnten. Anhand dieser Ergebnisse wird gewertet. Sonst übliche Halbfinal- und Finalrunden entfielen.

„Angesichts des Wetters ist das schon verständlich“



Die Siegehrung findet bereits Freitagmittag im Bürgerspital statt. Einige Athleten, die aus Nachbarländern wie der Schweiz oder Österreich angereist sind, werden dann wohl abreisen. „Angesichts des Wetters ist das schon verständlich“, so Hinkel. Teilnehmer aus ferneren Ländern, die via Flugzeug nach Plattling gekommen sind, wird man wohl noch antreffen in den kommenden Tagen.

Die Plattlinger Isar erreichte am Donnerstag gegen 5 Uhr morgens ihren zwischenzeitlichen Höchststand von 2,61 Metern. Danach ging das Wasser wieder zurück. Der Hochwassernachrichtendienst prognostiziert für die kommenden Tage jedoch wieder einen starken Anstieg. Am Sonntag soll Meldestufe 1 (2,90 Meter) locker erreicht werden.