MTV-Athleten erfüllen DM-Norm
Ingolstädter Julian Burghardt gelingen große Würfe – 3x1000-Meter-Staffel mit neuer Bestzeit

16.05.2024 | Stand 16.05.2024, 16:01 Uhr

15,19 Meter mit der Kugel: Julian Burghardt vom MTV Ingolstadt sicherte sich in München die DM-Norm. Foto: Kiefner

Die regionale Leichtathletik kann auf ein erfolgreiches Wettkampf-Wochenende zurückblicken. So unterbot die U23-Staffel des MTV Ingolstadt in Vaterstetten die DM-Norm über 3x1000 Meter, in München gab es neben zahlreiche Spitzenleistungen eine weitere DM-Normerfüllung für Talent Julian Burghardt (MTV Ingolstadt) mit der U18-Kugel.

Was beim Sieg bei den bayerischen Meisterschaften vor zwei Wochen noch nicht funktioniert hatte, klappte für das U23-Team des MTV Ingolstadt beim Laufabend in Vaterstetten. Felix Adam, Anton Baar und Schlussläufer Moritz King verbesserten ihre Bestmarke über 3x1000 Meter auf 8:08,37 Minuten und haben nun das Ticket für die deutschen Staffelmeisterschaften in der Tasche.

Beim international besetzen Ludwig Jall World Ranking Meeting im Münchner Dante-Station lieferte U18-Zehnkämpfer Julian Burghardt aus regionaler Sicht die wertvollsten Leistungen ab. Nach einem guten 110 Meter-Hürdenlauf in 15,49 Sekunden auf Platz vier, gab es in zwei Wurfdisziplinen eine deutliche Steigerung seiner bisherigen persönlichen Bestmarken: 45,79 Meter mit dem Diskus bedeuteten den ersten Platz, 15,19 Meter mit der Kugel Platz zwei mit erfüllter DM-Norm.

Einen Sieg beim Diskuswerfen der Männer konnte auch Lukas Graßl vom TSV Reichertshofen feiern: Er schleuderte die zwei Kilogramm schwere Scheibe auf 41,45 Meter. Manuel Marko (MTV Ingolstadt) hatte als Dritter im Hochsprung mit 1,97 Meter als bester bayerischer Springer einen gelungenen Saisoneinstand. Sein Vereinskamerad, der erst 17 Jahre alte Rhys Herbert, verbesserte sich im Feld der Männer auf 1,74 Meter und wurde Siebter. Marko überzeugte auch im Weitsprung mit 6,31 Meter und Rang vier.

Den ersten von zwei Podestplätzen bei den Frauen holte MTV-Athletin Lina Burghardt im Hochsprung, wo 1,60 Meter für Platz drei reichten. Einen dritten Platz erlief sich auch Diana Kurrer (MTV Ingolstadt) über 1500 Meter in 4:51,81 Minuten vor ihren Trainingspartnerinnen Susanne Schmid (5:22,43; Platz sieben) und Marion Binder (5:25,25; Platz acht). In einem sehr stark besetzten Rennen über 400 Meter belegte MTV-Sprinterin Sofie Nixdorf in 59,26 Sekunden den zehnten Rang.

Beim weiblichen Nachwuchs überzeugte U18-Sprinterin Paula Neumeier (MTV Ingolstadt) mit neuen persönlichen Bestzeiten und zwei sechsten Plätzen: 12,72 Sekunden über 100 Meter flach und 15,60 Sekunden über 100 Meter Hürden. Bei den Schülerinnen W15 belegte Antonia Götz (MTV Ingolstadt) mit neuer persönlicher Bestzeit von 13,93 Sekunden über 100 Meter den zwölften Platz.

In der Klasse W14 gab es zahlreiche Spitzenresultate durch die Mädchen des TSV Reichertshofen. Antonia Hengl und Laura Gold feierten mit Kugel und Diskus jeweils einen Doppelsieg: Hengl erzielte 9,20 und 24,46 Meter, Gold 8,10 und 21,19 Meter. Ihre Vereinskameradin Anna Strobl wurde beim Weitsprung mit 4,88 Metern Fünfte und über 100 Meter in 13,50 Sekunden Neunte.

Bei den Schülern M14 stellte der TSV Reichertshofen ebenfalls den Teilnehmer mit den besten Platzierungen. Christoph Stein siegte mit der Kugel (8,32 Meter), wurde Zweiter beim Weitsprung (4,97 Meter) und kam über 100 Meter in 13,46 Sekunden als Sechster ins Ziel.

ebk