Aus Saisonstart wird Saisonabschluss
Ersatztermin nach Absage wegen Hochwasser: Triathlon Ingolstadt findet im Herbst statt

07.06.2024 | Stand 07.06.2024, 18:55 Uhr |

Vorjahressiegerin Elena Illeditsch und die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen nach den Ferien im September nach Ingolstadt kommen. Foto: Eggebrecht

Mehr als 2500 Sportlerinnen und Sportler sollten sich an diesem Sonntag in den Baggersee stürzen, auf Rädern durch das Ingolstädter Umland eilen und dann im prächtigen Klenzepark ins Ziel einlaufen. Wegen der schweren Überschwemmungen in der Region wird – wie berichtet – daraus an diesem Wochenende nichts, der Ingolstädter Triathlon ist abgesagt. Ein Ersatztermin ist gefunden.



Der sportliche Dreikampf wird aber noch heuer nachgeholt – und zwar am Sonntag, 22. September, wie Veranstalter Gerhard Budy nun bekannt gab. „Aus dem geplanten Saisonstart wird nun ein spannender Saisonabschluss“, sagt Ingolstadts „Mr. Triathlon“, der immens froh ist, einen passenden Ersatztermin für seine sportliche Großveranstaltung im Herbst gefunden zu haben. Der Renntag wurde mit den Behörden abgestimmt und ist nun festgezurrt.

Top-Athletin Svenja Thoes dürfte wohl nicht starten



Er liegt genau einen Monat vor der Ironman-Weltmeisterschaft der Männer auf Hawaii, aber auch am selben Tag wie das WM-Rennen der Frauen, die heuer in Nizza an den Start gehen. Demzufolge dürfte die ursprünglich für diesen Sonntag nachgemeldete deutsche Top-Athletin Svenja Thoes (32) nicht beim Ersatztermin in Ingolstadt dabei sein.

Die Sportlerinnen und Sportler, die für den 9. Juni angemeldet waren, wären laut Mitteilung automatisch für den Nachholtermin schon registriert. Wer im September nicht kann, der könnte unter anderem auch einen Startplatz für den Wettbewerb im nächsten Jahr (1. Juni 2025) nehmen. Über andere Optionen wurden die Athleten laut Budy in einem persönlichen Anschreiben informiert.

Schon im Corona-Jahr 2021 im September



Mit dem vergleichsweise späten Herbsttermin hat der langjährige Triathlon-Organisator durchaus gute Erfahrungen aus dem zweiten Corona-Jahr 2021. Das Wetter spielte ordentlich mit damals. Auch wenn das Schwimmen im dann schon kühlen Baggersee anstand, lief der Rest „bei besten Bedingungen“ ab, wie sich Budy erinnert.

Obwohl der 22. September sicherlich nicht in den meist schon lange feststehenden Trainings-/Terminplan aller bisher angemeldeten Sportler passen wird, so lockt unter anderem weiterhin die Bayerische Meisterschaft nach Ingolstadt – und die gute Stimmung an der Strecke sowieso.

DK