MainCity-Triathlon Schweinfurt
Alexander Richter von der TSG Roth siegt über olympische Distanz

11.06.2024 | Stand 11.06.2024, 13:38 Uhr

Alexander Richter lief in Schweinfurt voran. Foto: privat

„Super zufrieden und rundum happy“ war Alexander Richter. Normalerweise startet er für die TSG Roth in der 2. Triathlon-Bundesliga, jetzt trat Richter beim MainCity-Triathlon 2024 in Schweinfurt an. Und das mit Erfolg: Der Ausdauersportler lief als Erster durchs Ziel und holte sich den Sieg.

Der Wettbewerb ging über die olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen). „Beim Schwimmen bin ich gut durchgekommen, hab‘ mich relativ schnell an Position zwei einsortiert“, sagt Richter. 21:12 Minuten betrug die Schwimmzeit, nur Matthias Betz (TG Schweinfurt) war schneller (19:09). Nach 25 Kilometern auf dem Fahrrad hatte Richter Betz dann eingeholt. „Mein Radsplit war der schnellste des Tages – 45,3 km/h im Schnitt – und daher bin ich voll zufrieden“, analysierte Richter. 54:39 Minuten standen für die Radstrecke zu Buche.

Als „stabil“ ordnet Richter den Lauf ein. 34:05 Minuten brauchte er, wehrte damit auch den Angriff des Gesamt-Zweiten und Lauf-Schnellsten Chris Dehls (Böhnlein Sports Bamberg, 33:51) ab und kam mit knapp zweieinhalb Minuten Vorsprung ins Ziel.

„Hat richtig Spaß gemacht in Schweinfurt, tolles Event und tolle Stimmung“, bilanzierte Richter, der einordnete: „Ich bin mit meiner Form ziemlich genau dort, wo ich aktuell stehen möchte.“ Jetzt freut sich der Athlet auf das Heimrennen, den Rothsee-Triathlon (22./23. Juni). Und ein spezieller Höhepunkt wartet noch spät im Jahr 2024: „Mein Saisonhighlight sind im Dezember die Halbdistanz-Weltmeisterschaften in Neuseeland.“

adb/HK