Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ringen | 14.01.2022 | 06:40 Uhr

Das Viertelfinale perfekt machen – Wacker geht am Samstag mit 18:9-Vorsprung in Heimkampf gegen Nackenheim

von Michael Buchholz

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 14
  • Pfeil
  • Pfeil




Einen sehr guten Eindruck macht derzeit Eduard "Edi" Tatarinov (links), der wohl im Freistil-Mittelgewicht gegen Nackenheim die Burghauser Farben vertreten wird. −Foto: Zucker

Einen sehr guten Eindruck macht derzeit Eduard "Edi" Tatarinov (links), der wohl im Freistil-Mittelgewicht gegen Nackenheim die Burghauser Farben vertreten wird. −Foto: Zucker

Einen sehr guten Eindruck macht derzeit Eduard "Edi" Tatarinov (links), der wohl im Freistil-Mittelgewicht gegen Nackenheim die Burghauser Farben vertreten wird. −Foto: Zucker


"Wir sind bereit. Wir wollen unseren Vorsprung über die Runden bringen und unbedingt auch zuhause gewinnen, um sicher ins Viertelfinale zu kommen." Matthias Maasch, Sportlicher Leiter der Ringer des SV Wacker Burghausen, gibt die Richtung vor dem Rückkampf des Achtelfinales am Samstag um 19.30 Uhr gegen den SV Alemannia Nackenheim klar vor. Gleichzeitig hofft er im Sinne des Sports, dass der Gegner mit einer möglichst starken Staffel kommt. Anders als im Hinkampf vor einer Woche, den der Titelverteidiger klar mit 18:9 gewonnen hat, sind diesmal immerhin knapp 300 Zuschauer in der Sportparkhalle unter der 2G-Plus-Regelung und Maskenpflicht erlaubt.

Der Vorverkauf in der Geschäftsstelle des SVW ist am Donnerstag gut angelaufen, es wird aber auch noch Karten an der Abendkasse geben. Alle Ringer-Fans, die nicht in der Halle dabei sein können, müssen trotzdem nicht auf das packende Geschehen auf der Matte verzichten, zumal es bei sportdeutschland.tv einen Livestream geben wird. Sollte Burghausen ins Viertelfinale einziehen, wartet als Gegner der RSV Rotation Greiz. Die Thüringer machten die Runde der letzten Acht bereits am grünen Tisch klar, nachdem der ASV Urloffen kein Team stellen konnte.

Ganz ohne Sorgen gehen die Burghauser nicht in den Rückkampf. "Wir haben leichte personelle Probleme, werden aber unsere beste Aufstellung und damit eine durch die Bank schlagkräftige Mannschaft auf die Matte schicken", verspricht Maasch und erläutert: "Wir nehmen den Kampf mit Sicherheit nicht auf die leichte Schulter. Wie wichtig es ist, den Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen, hat man auch im Vorkampf gesehen, als die Nackenheimer richtig stark aufgestellt und die erlaubten 28 Punkte voll ausgeschöpft haben."












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am





Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



10000 Fans der Eintracht dürfen zum Finale gegen Glasgow ins Stadion. −Foto: Anspach, dpa

Einfachste Hostelzimmer für mehr als 1000 Euro, verrückte Reiserouten mit Zug...



Verletzt vom Eis nach Knie-Check eines Franzosen: Der deutsche NHL-Angreifer Tim Stützle von den Ottawa Senators. −Foto: afp

Helsinki. Mit großen Sorgen um Ausnahmestürmer Tim Stützle und einem hart erkämpften Sieg nimmt...



Glückwunsch zur Wiederwahl: Der scheidende BFV-Präsident Rainer Koch mit Harald Haase. Der Zwiesler wird in Landshut als Vorsitzender Fußball-Bezirks Niederbayern im Amt bestätigt. −Foto: Frühwirth

Rainer Koch hatte den offiziellen Weg gewählt, ums Eck herum über zwei Stufen hinauf aufs Podium...





Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



18.000 Fans und Medienrummel: Vor fünf Jahren wurde Ousmane Dembélé mit großem Hallo in Barcelona begrüßt. Nun soll der FC Bayern an ihm Interessiert sein. −Foto: imago images

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Barcelonas Ousmane Dembélé interessiert sein...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver