Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ringer-Bundesliga | 26.11.2021 | 06:00 Uhr

Wacker beim "Geisterkampf" – Duell am Samstag in Lichtenfels findet ohne Zuschauer statt

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 80
  • Pfeil
  • Pfeil




Im Hinkampf kassierte Fabian Schmitt (Oberlage) gegen den türkischen Legionär von Lichtenfels, Ömer Halil Recep, eine 6:11-Niederlage. Morgen könnte der Wackerianer Gelegenheit zur Revanche bekommen. −Foto: Zucker

Im Hinkampf kassierte Fabian Schmitt (Oberlage) gegen den türkischen Legionär von Lichtenfels, Ömer Halil Recep, eine 6:11-Niederlage. Morgen könnte der Wackerianer Gelegenheit zur Revanche bekommen. −Foto: Zucker

Im Hinkampf kassierte Fabian Schmitt (Oberlage) gegen den türkischen Legionär von Lichtenfels, Ömer Halil Recep, eine 6:11-Niederlage. Morgen könnte der Wackerianer Gelegenheit zur Revanche bekommen. −Foto: Zucker


Drei Runden stehen in der Gruppenphase um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Ringen noch auf dem Programm: In der Gruppe Südost gastiert der souveräne Spitzenreiter SV Wacker Burghausen am morgigen Samstag um 19.30 Uhr beim AC Lichtenfels zu einem "Geisterkampf" vor leeren Rängen.

"Nach dem Sieg gegen Schorndorf haben wir natürlich eine sehr gute Ausgangssituation. Aus den drei noch ausstehenden Kämpfen brauchen wir noch einen Sieg, das sollte zu schaffen sein", sagt Burghausens Sportlicher Leiter Matthias Maasch. Während der noch ungeschlagene Titelverteidiger von der Salzach Platz1 nach der Doppelrunde fest im Visier hat, müssen die Lichtenfelser, die in diesem Jahr ihr hundertjähriges Bestehen feiern, noch um den Einzug in die Finalrunde bangen. Derzeit stehen die Korbstädter, die zuletzt einen wichtigen 16:14-Erfolg bei der RKG Reilingen/Hockenheim feierten, mit 6:8 Punkten auf Platz4 hinter dem SV Johannis Nürnberg (8:6). Entsprechend motiviert werden die Lichtenfelser, die nächste Woche beim noch erfolglosen Schlusslicht SRC Viernheim zu Gast sind und am 11. Dezember im Direktduell auf Nürnberg treffen, also gegen Burghausen auf die Matte gehen.

"Wir wollen den einen noch notwendigen Sieg möglichst schon am Samstag holen", sagt Maasch, der natürlich insgeheim darauf hofft, dass seine Burghauser ohne Niederlage in die Finalrunde einziehen. Sollte beim AC ein Erfolg gelingen, wäre das schon die halbe Miete, denn daheim gegen die RKG Reilingen/ Hockenheim und in Viernheim sind die Schützlinge von SVW-Trainer Eugen Ponomartschuk klarer Favorit. Inwieweit die Doppel- und Finalrunde angesichts steigender Inzidenzen fertig absolviert werden können, kann derzeit allerdings niemand genau sagen. "Wir müssen da von Woche zu Woche schauen", weiß auch Maasch, dass das Damoklesschwert der Corona-Pandemie über der Liga schwebt. − mb












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Mit-Unterzeichnerin des Schreibens: Straubing-Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen. −Foto: imago images

Die Interessensgemeinschaft "Indoor-Teamsport Bayern" hat in einem dreiseitigen Brief an Bayerns...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Nichts zu lachen gibt es für den Tiger: Sieben Straubinger Spieler haben sich mit dem Coronavirus infiziert. −Foto: Stefan Ritzinger

Diese Nachricht kommt für die Straubing Tigers zur absoluten Unzeit: Beim niederbayerischen...



Auf der Jagd nach der Bestzeit: die deutsche Skihoffnung Josef Ferstl. −Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa

Die Nase blutig, der Rücken "ziemlich mitgenommen" – doch Josef "Pepi" Ferstl kämpft sich...





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Kritisiert den IOC um Präsident Thomas Bach: Biathlet Erik Lesser. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Biathlet Erik Lesser hat einmal mehr das Internationale Olympische Komitee (IOC) und dessen...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Tauscht das Trikot: Marco Pfab (Mitte) wechselt noch in der Winterpause von Vilzing ein paar Kilometer weiter zum ASV Cham. −Foto: Thomas Gierl

Unmittelbar vor dem Trainingsstart muss die DJK Vilzing einen weiteren Abgang verkraften...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver