Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  13.03.2019  |  08:12 Uhr

Altöttinger Herren fegen Eching mit 28:19 weg – doch in der Tabelle rutschen sie von Rang 2 auf 3

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 37 / 68
  • Pfeil
  • Pfeil




Kaum zu bremsen waren der dreifache Torschütze Simon Antwerpen (Mitte) und seine Altöttinger Mitstreiter im Heimspiel der Bezirksoberliga von den Echingern. −Foto: Zucker

Kaum zu bremsen waren der dreifache Torschütze Simon Antwerpen (Mitte) und seine Altöttinger Mitstreiter im Heimspiel der Bezirksoberliga von den Echingern. −Foto: Zucker

Kaum zu bremsen waren der dreifache Torschütze Simon Antwerpen (Mitte) und seine Altöttinger Mitstreiter im Heimspiel der Bezirksoberliga von den Echingern. −Foto: Zucker


Die Handballer des TV Altötting haben ihren Aufwärtstrend in der Bezirksoberliga Altbayern fortgesetzt und gegen den von Verletzungen geplagten SC Eching einen überlegenen 28:19-Heimsieg gefeiert. Damit revanchierten sie sich zwar für die 24:30-Pleite aus dem Hinspiel, mussten aber Platz2 an die punktgleiche TG LandshutII abgeben.

Während Gäste-Coach Denis Littmann schon länger auf einige Spieler aufgrund schwerer Knieverletzungen verzichten muss, konnte sein Gegenüber Frank Niederhausen aus dem Vollen schöpfen. Der TVA wollte in der Defensive an die überzeugende Leistung beim jüngsten 25:20 beim TSV Indersdorf anknüpfen, was vor allem in der Anfangsphase eindrucksvoll gelang. Die 5:1-Formation agierte beweglich und aggressiv. So konnten früh Ballgewinne erzwungen und per Gegenstoß in leichte Tore umgemünzt werden. Nach knapp zehn Minuten stand es 5:2. Aber auch das Angriffsspiel lief flüssig. Patrick Malz dirigierte für den noch angeschlagenen Simon Antwerpen zu Beginn die Offensivaktionen routiniert und setzte seine Mitspieler gut in Position. Im Rückraum präsentierte sich auch Stefan Baaken in Torlaune und half tatkräftig mit, den Gegner zur Pause mit 13:7 bereits deutlich zu distanzieren. Dabei hätte der Vorsprung noch klarer ausfallen können, wären nicht einige Chancen leichtfertig vergeben worden.

Niederhausen und sein Co-Trainer Jürgen Markon zeigten sich bis dahin zufrieden, forderten ihre Mannschaft jedoch auf, das Tempo hochzuhalten und die Wurfausbeute zu steigern. Trotz guter Vorsätze konnte die Truppe aus der Wallfahrtsstadt dies nicht umsetzen und agierte vor allem in der Abwehr zu nachlässig. So schrumpfte zwar der Vorsprung nach und nach, richtig gefährlich wurde es aber nie. Die Altöttinger ließen es in der zweiten Halbzeit merklich ruhiger angehen und suchten gegen Ende vermehrt die Abschlüsse von Außen. Nutznießer war insbesondere Tobias Huber aus Garching, der eines seiner besten Spiele zeigte. Sein Team fing sich in der Schlussphase wieder und schoss über gut ausgespielte Überzahlsituationen noch ein klares Ergebnis heraus.

Einen kleinen Wermutstropfen gab es beim elften Erfolg dennoch: Torhüter Jan Lübbe muss nach einem Aufprall pausieren und wird am Samstag um 16 Uhr im Verfolgerduell bei der TG Landshut II fehlen. Die Tore für den TVA erzielten Stefan Baaken (10/davon 4 Siebenmeter), Tobias Huber (aus Garching/6), Simon Antwerpen, Patrick Malz (je 3), Martin Taubeneder, Michael Oberauer (je 2), David Lehnard und Tobias Huber (aus Altötting/je 1). − stb












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Die Frage, ob auch wirklich alle DSC-Spieler den Ernst der Lage erkannt haben, stellen sich derzeit viele Fans. Das Foto zeigt ein Plakat vom Sonntag. −Foto: Rappel

Die Hoffnung auf den vorzeitigen Klassenerhalt in der DEL2 ist endgültig dahin...



Drei Treffer beim 6:1-Sieg des TSV Mauth in Zenting (KK Freyung): Michael Segl. −Foto: Michael Duschl

Der Ball rollt wieder auf den niederbayerischen Plätzen − und am ersten Wochenende mit...



Die neuen Verantwortlichenbeim SV Hutthurm: (v.li.) Georg Fuchs, Susanne Binder, Markus Baumann, Brigitta Hofbauer, Pia Moser, Uwe Göttl, 1. Vorstand Hans Freund, Sascha Vrbnjak, Alexander Gahbauer, 2. Vorstand und sportlicher Leiter Konrad Behringer, Franz Wagner und Jan Grillmeier Beisitzer und Volksfest-Koordinator. −Foto: SV Hutthurm

Der SV Hutthurm hat mit Hans Freund einen neuen Vorsitzenden. Er folgt Alexander Gahbauer nach...



rs Lucas Hernández. −Foto: dpa

Der Transfer des französischen Fußball-Weltmeisters Lucas Hernández von Atlético Madrid zum FC...



Wechselt im Sommer vom Kreisklassisten SV Röhrnbach zum SV Perlesreut: Christian Philipp (20). −Foto: M. Duschl

Es ist ein Luxus in Ruhe und ohne Druck an der Weiterentwicklung von Mannschaft und Spielern...





So sieht Frust aus: Schaldings Spieler nach Schlusspfiff, Nico Dantscher (2.v.r.) sah zudem Rot. −Foto: Lakota

Dritte Niederlage im vierten Pflichtspiel 2019: Der SV Schalding-Heining rutscht in die Krise...



Eine kleine Lücke reicht: Liverpools Virgil van Dijk erzielt zwischen Mats Hummels und Javi Martinez hindurch per Kopf das 2:1. Mané macht mit seinem zweiten Treffer wenig später den Deckel drauf für die Reds. −Foto: M.i.S.

Ein unterm Strich hilfloser FC Bayern ist an Jürgen Klopp und dem FC Liverpool gescheitert...



Riesen Jubel gab es in Eberhardsberg nach dem 6:1 gegen Straßkirchen. −Foto: Kaiser

Was für ein Auftakt des Spitzenreiters! Mit 6:1 hat Eberhardsberg das Topspiel der KK Passau gegen...



So jubelt der Überraschungssieger des 22. Spieltags: Die Fußballer des TV Freyung um 0:1-Torschütze Daniel Krieg (2.v.r.). −Foto: A. Lakota

War das schon die Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen der Bezirksliga Ost...



"Uns fehlt im Moment einfach der letzte Punch", sagt Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Kaiser

Zweites Frühjahrsspiel, zweite Heimniederlage in der Landesliga Mitte: Der FC Sturm Hauzenberg hat...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver