Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Lauf- und Radsport am Dreisessel  |  13.09.2021  |  13:42 Uhr

Quälspaß: Schrottenbaum siegt im Zielsprint – Kremsreiter attackiert im richtigen Moment – 300 Finisher

von Michael Duschl

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 9 / 33
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Moment des Sieges: Andreas Schrottenbaum überquert als Erster die Ziellinie. Bereits zum dritten Mal hat der Passauer das MTB-Bergrennen gewonnen. −Foto: Pia Bableck

Der Moment des Sieges: Andreas Schrottenbaum überquert als Erster die Ziellinie. Bereits zum dritten Mal hat der Passauer das MTB-Bergrennen gewonnen. −Foto: Pia Bableck

Der Moment des Sieges: Andreas Schrottenbaum überquert als Erster die Ziellinie. Bereits zum dritten Mal hat der Passauer das MTB-Bergrennen gewonnen. −Foto: Pia Bableck


Zum dritten Mal hat Andreas Schrottenbaum aus Passau am Samstag das Mountainbike-Rennen beim "Quälspaß am Dreisessel" gewonnen. Der 26-Jährige setzte sich im Zielsprint gegen Titelverteidiger Philipp Bertsch aus Kelheim durch, war wie 2015 und 2018 wieder als schnellster Teilnehmer am Berg.

"Dieser Sieg reut mich riesig, ich hatte zuletzt lange mit Knieproblemen zu kämpfen, umso schöner ist es, dass ich Philipp im Zielsprint schlagen konnte", sagte Schrottenbaum hinterher gegenüber der Heimatzeitung. Bei den Frauen feierte die formstarke Lea Kremsreiter aus Waldkirchen den Sieg. Als schnellste Läufer wurden von vielen Zuschauern am Gipfel beklatscht Barbara Poxleitner aus Waldkirchen und Dominik Seib aus Zwiesel. Exakt 300 Sportler sind am Samstagnachmittag bei spätsommerlichen Temperaturen im Ziel auf rund 1330 Metern gewertet worden. Sie hatten sich von der Ortsmitte in Neureichenau als Mountainbiker, Läufer oder Nordic Walker auf den Weg gemacht. Um sich zu quälen. Um den emotionalen Moment der Gipfelankunft zu erleben. Und die Anstrengung hat sich gelohnt, darüber waren sich im Zielbereich Zuschauer wie Sportler einig. Der Dank galt den Organisatoren um Baptist Resch und der Gemeinde Neureichenau, die trotz des Corona-Risikos eine Veranstaltung dieser Größenordnung wagten. Zwar kam die 14. Ausgabe des "Quälspaß", die ohne Rennrad- und Kinderrennen ausgetragen wurde, nicht an die Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre heran, dennoch waren schlussendlich alle Beteiligten zufrieden.

Zum Thema: Alle kamen gut hinaus - und herunter
Insbesondere die Sieger: Barbara Poxleitner schnappte sich bei den Läuferinnen in Abwesenheit von Titelverteidigerin Tina Fischl mit 12:11 Minuten Vorsprung den Tagessieg. Der junge Zwiesler Dominik Seib lief ebenfalls einem Start-Ziel-Sieg entgegen und Lea Kremsreiter bestätigte einmal mehr ihre tolle Form in diesem Jahr. Drei Wochen nach dem Triumph beim "Woidman" kam sie vor der starken Lokalmatadorin Michaela Barz-Herold als strahlende Siegerin an. Wenige Meter vor dem Ziel hatte die gebürtige Waldkrichnerin im richtigen Moment attackiert und schüttelte ihre Konkurrentin um 30 Sekunden ab. Hier finden Sie die Ergebnisse. − midMehr dazu lesen Sie am Dienstag, 14. September, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder als registrierter Abonnent bei PNP Plus.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Neu in Schalding: Veron Dobruna (21). −Foto: Mike Sigl

Es sind aktuell keine einfachen Wochen für den SV Schalding. Nach nur einem Punkt aus den letzten...



Christian Früchtl ist nach einem Schlüsselbeinbruch wieder fit. −Foto: dpa

Jungnationalspieler Jamal Musiala und Reservetorwart Sven Ulreich sind beim deutschen...



Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...



Hansi Flick und Miroslav Klose arbeiteten schon beim FC Bayern eng zusammen. −Foto: dpa

Nach dem Wechsel von Stefan Kuntz in die Türkei will DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Nachfolge auf...





Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver