Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Idee aus Schönbrunn überzeugt erneut  |  18.03.2021  |  12:36 Uhr

Premiere übertroffen: 390 Starter beim "virtual run" – SG Altreichenau gewinnt Ehrenpokal und Brotzeit

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 40
  • Pfeil
  • Pfeil




In Lauf-, Wander- oder Schneeschuhen konnten Starter am 2. "virtual run" teilnehmen. −F.: Verein

In Lauf-, Wander- oder Schneeschuhen konnten Starter am 2. "virtual run" teilnehmen. −F.: Verein

In Lauf-, Wander- oder Schneeschuhen konnten Starter am 2. "virtual run" teilnehmen. −F.: Verein


Mit einem für alle Seiten positiven Ergebnis ist die Winter-Edition de "FRG virtual run" der DJK SG Schönbrunn zu Ende gegangen. Insgesamt 390 Sportler*innen haben in den vergangenen Wochen eine selbst gewählte sportliche Herausforderung gemeistert. Eine Zahl, die die Organisatoren in diesem Zusammenhang besonders freut: Im Rahmen der Veranstaltung kamen insgesamt mehr als 1000 Euro an Spenden für soziale Zwecke zusammen.

So erhielten die beiden Kindergärten der Gemeinde Hohenau jeweils 270 Euro von den Fußballern des SV Hohenau und der DJK Schönbrunn, die sich ein Lauf-Derby geliefert hatten (PNP berichtete). Durch die Teilnahmegebühr sammelten die Schönbrunner zudem 555 Euro, die sie der schwer erkrankten Michaela Lex aus Neuschönau zukommen lassen. "Bei der Höhe der Behandlungskosten ist dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein, nichtsdestotrotz konnten wir mit unserer Aktion hoffentlich auch etwas Aufmerksamkeit für Michaela erzeugen", heißt es von der DJK SG Schönbrunn.

Insgesamt ist der Verein sehr zufrieden mit dem Verlauf der "Winter-Edition" des "virtual run". So wurde das Sportevent über zahlreiche Kanäle so bekannt, dass auch viele Sportler aus anderen Landkreisen mitmachten. "Natürlich hat auch das perfekte Winterwetter Ende Januar/Anfang Februar zum Erfolg beigetragen.", stellt Schriftführer Thomas Pauli fest.

Im Lager der SG ist man stolz darauf, erneut viele Menschen zur Bewegung angeregt zu haben. Den teilnehmerstärksten Verein stellt dabei die SG aus Altreichenau/Bischofsreut, welche als direkter Liga-Konkurrent der SG Schönbrunn in der Kreisklasse Freyung ganze 66 Teilnehmende meldete und sich damit über eine Brotzeit und einen Ehrenpokal freuen darf. Die Gruppe "Körper im Lot" (47) und der SV Hintereben (37) erhalten auf den Plätzen 2 und 3 jeweils Bier-Preise.

Die Herausforderung gegen den eigenen Schweinehund anzutreten, könnte auch zukünftig angeboten werden. So erläutert Initiator Michael Haydn, 2. Vorstand der DJK SG: "Auch wenn wir inständig darauf hoffen, dass wir Sport vor allem wieder gemeinsam machen dürfen, gibt es Überlegungen den 'FRG virtual run' zu etablieren und ihn in angepasster Form erneut anzubieten."

Sport allein und doch gemeinsam zu machen war das Ziel der Organisatoren, das mit großem Erfolg erreicht wurde. Die Zusammenarbeit vieler Unternehmen und Institutionen aus dem Landkreis stärkt zum einen die ganze Region. Wenn Menschen andererseits auch aktiver geworden sind und dies bleiben, kann der Corona-Pandemie so zumindest teilweise etwas Gutes abgewonnen werden.
− red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



David Alaba nach dem Wolfsburg-Spiel mit Hansi Flick. Beide werden den Verein im Sommer verlassen. −Foto: iamgoimages

Die Profis des FC Bayern München haben sich in ersten Reaktionen bewegt und verständnisvoll zum...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



"Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist. Man hat ja gesehen, wie erfolgreich wir die vergangenen Zeiten verbracht haben", sagt Manuel Neuer über Trainer Hansi Flick. −Foto: dpa

Kapitän Manuel Neuer hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Hansi Flick ausgesprochen und...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Kirchanschöringer Jubel um Goalgetter Manuel Omelanowsky (vorne) könnte es in der Bayernliga-Saison 2021/22 zunächst in einer kleineren Liga und danach in einer Meister- oder Abstiegsrunde geben. −F.: btz

Auf eine "normale" Saison 2021/22 hoffen alle Fußballer – doch verlassen will sich der...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver