Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Idee aus Schönbrunn überzeugt erneut  |  18.03.2021  |  12:36 Uhr

Premiere übertroffen: 390 Starter beim "virtual run" – SG Altreichenau gewinnt Ehrenpokal und Brotzeit

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 14
  • Pfeil
  • Pfeil




In Lauf-, Wander- oder Schneeschuhen konnten Starter am 2. "virtual run" teilnehmen. −F.: Verein

In Lauf-, Wander- oder Schneeschuhen konnten Starter am 2. "virtual run" teilnehmen. −F.: Verein

In Lauf-, Wander- oder Schneeschuhen konnten Starter am 2. "virtual run" teilnehmen. −F.: Verein


Mit einem für alle Seiten positiven Ergebnis ist die Winter-Edition de "FRG virtual run" der DJK SG Schönbrunn zu Ende gegangen. Insgesamt 390 Sportler*innen haben in den vergangenen Wochen eine selbst gewählte sportliche Herausforderung gemeistert. Eine Zahl, die die Organisatoren in diesem Zusammenhang besonders freut: Im Rahmen der Veranstaltung kamen insgesamt mehr als 1000 Euro an Spenden für soziale Zwecke zusammen.

So erhielten die beiden Kindergärten der Gemeinde Hohenau jeweils 270 Euro von den Fußballern des SV Hohenau und der DJK Schönbrunn, die sich ein Lauf-Derby geliefert hatten (PNP berichtete). Durch die Teilnahmegebühr sammelten die Schönbrunner zudem 555 Euro, die sie der schwer erkrankten Michaela Lex aus Neuschönau zukommen lassen. "Bei der Höhe der Behandlungskosten ist dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein, nichtsdestotrotz konnten wir mit unserer Aktion hoffentlich auch etwas Aufmerksamkeit für Michaela erzeugen", heißt es von der DJK SG Schönbrunn.

Insgesamt ist der Verein sehr zufrieden mit dem Verlauf der "Winter-Edition" des "virtual run". So wurde das Sportevent über zahlreiche Kanäle so bekannt, dass auch viele Sportler aus anderen Landkreisen mitmachten. "Natürlich hat auch das perfekte Winterwetter Ende Januar/Anfang Februar zum Erfolg beigetragen.", stellt Schriftführer Thomas Pauli fest.

Im Lager der SG ist man stolz darauf, erneut viele Menschen zur Bewegung angeregt zu haben. Den teilnehmerstärksten Verein stellt dabei die SG aus Altreichenau/Bischofsreut, welche als direkter Liga-Konkurrent der SG Schönbrunn in der Kreisklasse Freyung ganze 66 Teilnehmende meldete und sich damit über eine Brotzeit und einen Ehrenpokal freuen darf. Die Gruppe "Körper im Lot" (47) und der SV Hintereben (37) erhalten auf den Plätzen 2 und 3 jeweils Bier-Preise.

Die Herausforderung gegen den eigenen Schweinehund anzutreten, könnte auch zukünftig angeboten werden. So erläutert Initiator Michael Haydn, 2. Vorstand der DJK SG: "Auch wenn wir inständig darauf hoffen, dass wir Sport vor allem wieder gemeinsam machen dürfen, gibt es Überlegungen den 'FRG virtual run' zu etablieren und ihn in angepasster Form erneut anzubieten."

Sport allein und doch gemeinsam zu machen war das Ziel der Organisatoren, das mit großem Erfolg erreicht wurde. Die Zusammenarbeit vieler Unternehmen und Institutionen aus dem Landkreis stärkt zum einen die ganze Region. Wenn Menschen andererseits auch aktiver geworden sind und dies bleiben, kann der Corona-Pandemie so zumindest teilweise etwas Gutes abgewonnen werden.
− red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





In Hoffenheim offenbar vor dem Aus: Sebastian Hoeneß. −Foto: dpa

Das ständige Jammern und Lamentieren hat ein Ende. Sebastian Hoeneß, der in den zurückliegenden...



Unter Beobachtung: Für FCB-Sportvorstand Salihamidzic stehen ereignisreiche und prägende Wochen bevor. −Foto: Hoppe, dpa

Hasan Salihamidzic stand im Münchner Meistertrubel nur wenige Meter von Uli Hoeneß entfernt...



Gerald Straßhofer (41) gibt nach eineinhalb Jahren die NLZ-Leitung in Burghausen ab. Er brenne wieder mehr darauf, als Trainer zu arbeiten, sagt er. −Foto: Zucker

An der Spitze des BFV-Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des SV Wacker Burghausen kommt es zu einer...



Abteilungsleiter Johannes Just (v.l.) mit den Trainern Peter Müller und Ernst Lüftl. −Foto: Verein

In der Schlussphase der laufenden Saison hat die DJK Eintracht Passau die Weichen für die neue...



Riesige Freude über den Meistertitel in der Landesliga Südost bei den Erlbacher Akteuren um Johannes Maier (rechts) und Schiedermair (Mitte). Für Simon Salzinger (Wechsel zum SV DJK Pleiskirchen/von links), Marc Abel (TuS Engelsberg) und Keeper Klaus Malec (SSV Eggenfelden) ist es zugleich ein Abschied. Sie kicken in der neuen Saison bei anderen Vereinen. −Fotos: Butzhammer

Die offizielle Meisterfeier des SV Erlbach stand nach dem letzten Heimspiel der Fußball-Landesliga...





Unter Beobachtung: Für FCB-Sportvorstand Salihamidzic stehen ereignisreiche und prägende Wochen bevor. −Foto: Hoppe, dpa

Hasan Salihamidzic stand im Münchner Meistertrubel nur wenige Meter von Uli Hoeneß entfernt...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver