Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Volleyball  |  02.07.2020  |  09:49 Uhr

Zwei Bayernliga-Vertreter aus Niederbayern weniger: Bad Griesbach und Gotteszell ziehen sich zurück

von Felix Drexler

Lesenswert (12) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 19
  • Pfeil
  • Pfeil




Diese Zeiten sind in Gotteszell vorbei: Nach dem Durchmarsch von der Bayernliga bis an die Spitze der Regionalliga zieht sich der Verein in die Landesliga zurück. −Foto: Helmut Müller

Diese Zeiten sind in Gotteszell vorbei: Nach dem Durchmarsch von der Bayernliga bis an die Spitze der Regionalliga zieht sich der Verein in die Landesliga zurück. −Foto: Helmut Müller

Diese Zeiten sind in Gotteszell vorbei: Nach dem Durchmarsch von der Bayernliga bis an die Spitze der Regionalliga zieht sich der Verein in die Landesliga zurück. −Foto: Helmut Müller


Die Volleyball-Saison 2020/21 startet mit zwei Damen-Bayernliga-Mannschaften aus Niederbayern weniger! Neben dem TSV Bad Griesbach, der mit dem VC/DJK Passau fusioniert und künftig als Spielgemeinschaft Passau/Bad Griesbach in der Landesliga aufschlägt, ziehen auch die Gotteszeller Volleyballerinnen ihre Mannschaft in die Landesliga Südost zurück. Das bestätigt der VVG-Vorsitzende Horst Pohlhammer im Gespräch mit der Passauer Neuen Presse. Mit den Damen vom FC DJK Tiefenbach hat Niederbayern damit nur noch einen niederbayerischen Vertreter in der Bayernliga.

Für die Gotteszeller Volleyballerinnen endet ihre jahrelange Erfolgsgeschichte mit einem Paukenschlag! Dass der kleine Dorfverein aus dem Bayerwald, der unter Trainer Johannes Schwarz von der Bayernliga bis an die Spitze der Regionalliga stürmte, auf den möglichen Aufstieg in die 3. Liga verzichtet, steht schon seit Monaten fest. Jetzt kommt es aber knüppeldick für den VVG. "Wir haben sechs Abgänge zu verkraften, gehen bislang mit nur neun Spielerinnen in die Saison. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Mannschaft in die Landesliga zurückzuziehen", sagt VVG-Vorsitzender Horst Pohlhammer.

Zumindest das endgültige Volleyball-Aus konnte in Gotteszell abgewendet werden. So können die Verantwortlichen zum Meldeschluss am 30. Juni einen neuen Trainer präsentieren: Sebastian Schwarz (30) wird Nachfolger seines Bruders Johannes Schwarz (27) und bleibt gleichzeitig Coach der Deggendorfer Drittliga-Herren. Mit Anna Klammerth (21) nimmt der neue Trainer seine Freundin mit, die vom TSV Deggendorf nach Gotteszell wechselt und bislang der einzige Neuzugang ist.

Die Abgänge wiegen dagegen schwer aus Gotteszeller Sicht. Mit Sophia Kilger (26) verabschiedet sich nicht nur eine Führungsspielerin, sondern auch die sportliche Leiterin. Kilger arbeitet in München und schließt sich zur neuen Saison dem Zweitliga-Team TV Planegg-Krailing an. Auch Teresa Piller (22) schlägt künftig in Deutschlands zweithöchster Spielklasse auf. Die 22-Jährige wechselt zum TV Dingolfing. Carolin Wyklicky (23) beendet ihr Studium in Deggendorf und geht zurück in ihre Heimat Sonthofen. Stephanie Maier (24) beendet ihr Engagement aus beruflichen Gründen. Auch die beiden Zuspielerinnen Kathrin Bergbauer (26) und Verena Zellner (26) stehen künftig nicht mehr zur Verfügung.

Als Ergänzung zu den verbleibenden Spielerinnen sollen künftig Talente aus der zweiten Gotteszeller Mannschaft ihre Chance bekommen und Einsatzzeiten erhalten. Pohlhammer hat insbesondere Selina Hartl (15), Sophia Schaffer (15), Jenny Ellmann (17) und Nina Zuber (15) im Blick. "Auch aus diesem Grund wollen wir in der Landesliga neu starten. Der Niveauunterschied in der Bayernliga oder gar Regionalliga wäre für den Nachwuchs einfach zu groß."

"Bislang haben wir neun Spielerinnen im Kader. Da darf nicht viel passieren", weiß Pohlhammer, der hofft, dass die Gotteszellerinnen weiterhin vom Verletzungspech verschont bleiben. "Da hatten wir in den vergangenen Jahren sehr viel Glück."

Mehr dazu lesen Sie am Freitag, 3. Juli, in der Passauer Neuen Presse.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





−Foto: Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband will seine Spielordnung um einen Paragrafen erweitern...



Im Juli durften sie noch über die Meisterschaft des Bundesstaates Rio de Janeiro jubeln, die Spieler von Flamengo Rio de Janeiro mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Rafinha – am Mittwochabend spielten sie in der Liga gegen Atlético Goianiense, die vier positiv auf das Coronavirus getestete Spieler aufstellen durften. −Foto: dpa

Der brasilianische Fußball-Erstligist Atlético Goianiense hat die Erlaubnis erlangt...



Mit dem Rad hat Jonas Deichmann schon mehrere Weltrekorde aufgestellt. −Fotos: Deichmann/Augustin

Er hält bereits vier Weltrekorde. Im September will Extremsportler Jonas Deichmann etwas wagen...



−Foto: 123rf.com

Ein Mann soll versucht haben, den FC Bayern München um 250000 Euro zu erpressen...



Der FC Bayern München steht unter Druck: Gegen einen langjährigen Mitarbeiter werden schwere Vorwürfe erhoben. Der Jugendtrainer soll sich unter anderem mehrfach rassistisch geäußert haben. −Foto: Andreas Gebert (dpa)

"Rassismus ist mit die schlimmste Form der Diskriminierung und hat in unserer Welt keinen Platz"...





Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Ohne Zuschauer: Vorerst dürfen Zuschauer die Sportanlage bei Testspielen nicht betreten. −Symbolfoto: Imago Images

So viel Aufwand für Testspiele hat es im bayerischen Amateurfußball noch nie gegeben...



Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Mit Zuschauern (im Hintergrund) oder nicht? Diese Frage wird ab September nach lokalen Gesichtspunkten zu entscheiden sein. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Bezirksliga Ost-Duell zwischen Salzweg (links Martin Allmansberger) und Künzing (rechts Kapitän Stefan Zitzelsberger) aus dem Jahr 2019. −Foto: Michael Sigl

"Der Amateurfußball und seine Vereine leben auf ganz unterschiedliche Art und Weise von Zuschauern"...





Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl

"Es wird schwierig, es ist aber nicht aussichtslos." Alexander Delpy, der Spielertrainer des TSV...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver