Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Altötting | 11.03.2020 | 05:22 Uhr

Der Aufstieg rückt näher: Altöttinger Handballer nach Sieg in Eching weiter ganz vorne

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 33
  • Pfeil
  • Pfeil




Satte Ausbeute: Zum Auswärtssieg in Eching steuerte Altöttings Stefan Baaken (l.) elf Treffer bei. −Foto: Archiv/Butzhammer

Satte Ausbeute: Zum Auswärtssieg in Eching steuerte Altöttings Stefan Baaken (l.) elf Treffer bei. −Foto: Archiv/Butzhammer

Satte Ausbeute: Zum Auswärtssieg in Eching steuerte Altöttings Stefan Baaken (l.) elf Treffer bei. −Foto: Archiv/Butzhammer


Die Handballer des TV Altötting schreiten weiter Richtung Landesliga-Aufstieg. 32:27 gewinnen sie beim Kellerkind SC Eching und haben nun – vier Spieltage vor Schluss – drei Zähler Vorsprung auf ein punktgleiches Trio plus ein Nachholspiel in der Hinterhand. Und schon nächste Woche könnte ein Riesenschritt gelingen: Dann spielt Altötting zu Hause gegen die viertplatzierte HG Ingolstadt, Burghausen als Dritter empfängt den Zweiten TG Landshut II.

In Eching, nach zweiwöchiger Pause, fanden die Altöttinger im ersten Abschnitt nicht wirklich zu ihrem Spiel. Der Gastgeber wirkte frischer und bissiger als der Tabellenführer und konnte sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kurz vor dem Halbzeitpfiff mit drei Toren absetzen. Dabei profitierte Eching von einer ungewohnt schläfrigen Abwehr des TVA. Die Truppe von Trainer Frank Niederhausen war viel zu langsam in der Rückwärtsbewegung und wurde ein ums andere Mal durch die effiziente zweite Welle des SC Eching bestraft. Dass man es aber auch besser kann, bewiesen die letzten Minuten vor der ersten Hälfte: Der TVA ließ sich in der Abwehr nicht mehr überlaufen und traf vorne seine Dinger. Aus einem 11:14-Rückstand machten sie noch ein 14:14 zur Pause.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts nahmen die Altöttinger den Schwung vom Ende der ersten Halbzeit mit; ein 3:0-Lauf nach drei Minuten war genau nach dem Geschmack der Wallfahrtsstädter. Eching schaffte es zwar innerhalb kürzester Zeit, wieder auf ein Tor zu verkürzen (16:17/35. Minute), aber der TVA konnte im Anschluss seinen Vorsprung peu á peu ausbauen: Bis zur 55. Minute stand es 28:23.

Eine verbesserte Rückwärtsbewegung und kompakteres Abwehrverhalten sowie eine treffsichere linke Angriffsseite gaben dabei den Ausschlag. Eching ließ aber nicht locker: Mit den Zuschauern im Rücken brachten die beiden besten Schützen, Thomas Schild und Tamas Sapi, mit drei Toren am Stück nochmal Spannung in die Partie. Nach einer Auszeit sammelten sich die Wallfahrtsstädter aber und machten in Person von Michael Oberauer und Martin Taubeneder den Deckel drauf – der 32:27-Auswärterfolg war eingetütet. − pamMehr dazu lesen Sie am 11. März im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Neu in Schalding: Veron Dobruna (21). −Foto: Mike Sigl

Es sind aktuell keine einfachen Wochen für den SV Schalding. Nach nur einem Punkt aus den letzten...



Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Christian Früchtl ist nach einem Schlüsselbeinbruch wieder fit. −Foto: dpa

Jungnationalspieler Jamal Musiala und Reservetorwart Sven Ulreich sind beim deutschen...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...



Hansi Flick und Miroslav Klose arbeiteten schon beim FC Bayern eng zusammen. −Foto: dpa

Nach dem Wechsel von Stefan Kuntz in die Türkei will DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Nachfolge auf...





Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver