Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Altötting | 03.03.2020 | 13:59 Uhr

Sieg im Kellerduell: Altöttinger Handball-Damen besiegen München-Ost

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 33
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit sechs Treffern war Rebecca Kärst (r.) wesentlich am 23:20-Erfolg der Altöttinger Landesliga-Handballerinnen gegen den TSV München-Ost beteiligt. −Foto: Butzhammer

Mit sechs Treffern war Rebecca Kärst (r.) wesentlich am 23:20-Erfolg der Altöttinger Landesliga-Handballerinnen gegen den TSV München-Ost beteiligt. −Foto: Butzhammer

Mit sechs Treffern war Rebecca Kärst (r.) wesentlich am 23:20-Erfolg der Altöttinger Landesliga-Handballerinnen gegen den TSV München-Ost beteiligt. −Foto: Butzhammer


Die Handball-Damen des TV Altötting haben das Kellerduell in der Landesliga Süd für sich entschieden: Im Duell Vorletzter gegen Letzter schlugen sie den TSV München-Ost 23:20 und holten sich damit den vierten Saisonsieg.

Der TVA startete schwungvoll in die Partie und ging durch Treffer von Lisa und Nina Hofer sowie Eva Taubeneder bereits in der 5. Minute 3:1 in Führung. In der Folge stellte der Gast die Defensive um und nahm die gut aufgelegte Lisa Hofer aus dem Spiel. Das stellte die Heimsieben erst einmal vor Probleme: Sie schaffte es nicht, weitere Chancen herauszuspielen. Vielmehr kamen die Münchnerinnen zum 3:3-Ausgleich (9.) und gingen vier Minuten später gar in Führung.

Die Abwehrreihen beider Teams arbeiteten gut, die Offensive wirkte beiderseits einfallslos. Zur Halbzeit gab es ein 12:12-Unentschieden, das Match stand zu Beginn der zweiten Hälfte wieder auf Null.

In den vergangenen Partien gaben die TVA-Damen stets zu Beginn des zweiten Abschnitts Spiele aus der Hand, die im ersten Abschnitt noch einen positiven Eindruck hinterließen. Dieses Mal sollte es anders sein. Durch Stephanie Spinner ging der TVA in Führung, die Gäste glichen aber direkt aus. Der offene Schlagabtausch aus Halbzeit eins setzte sich weiter fort. Besonders Juliane Grimme im Altöttinger Tor hielt ihr Team, das zu diesem Zeitpunkt zu viele Chancen liegen ließ, weiter im Spiel. Offensiv funktionierte vor allem das Spiel über den Kreis mit Rebecca Kärst, die mit sechs Treffern stärkste Schützin war. Die restlichen Angriffsbemühungen waren teilweise zu ungefährlich. Erst durch einen Doppelschlag von Sarah Greilinger in der 43. Minute ging der TVA erstmals mit zwei Toren in Führung (18:16).

Mit kämpferischen, aber nicht unbedingt ansehnlichen 15 Minuten behaupteten die Altöttingerinnen ihre Führung und brachten sie bis zum 23:20 Endstand über die Zeit. − jgMehr dazu lesen Sie am 4. März im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Neu in Schalding: Veron Dobruna (21). −Foto: Mike Sigl

Es sind aktuell keine einfachen Wochen für den SV Schalding. Nach nur einem Punkt aus den letzten...



Christian Früchtl ist nach einem Schlüsselbeinbruch wieder fit. −Foto: dpa

Jungnationalspieler Jamal Musiala und Reservetorwart Sven Ulreich sind beim deutschen...



Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...



Hansi Flick und Miroslav Klose arbeiteten schon beim FC Bayern eng zusammen. −Foto: dpa

Nach dem Wechsel von Stefan Kuntz in die Türkei will DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Nachfolge auf...





Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver