Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Burghausen | 14.02.2020 | 06:00 Uhr

Handball-Derby als Spitzenspiel – Bezirksoberliga-Zweiter Wacker empfängt Tabellenführer Altötting

von Alexander Nöbauer

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 39 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Kampfbetont, wie ein typisches Derby sein sollte, war es Anfang November in der Altöttinger Turnhalle an der Burghauser Straße. Die Handballer des TVA siegten im Bezirksoberliga-Duell gegen den SV Wacker mit 20:19 und setzten sich an der Tabellenspitze fest. Wird dies am Samstag wieder der Fall sein? −Foto: Butzhammer

Kampfbetont, wie ein typisches Derby sein sollte, war es Anfang November in der Altöttinger Turnhalle an der Burghauser Straße. Die Handballer des TVA siegten im Bezirksoberliga-Duell gegen den SV Wacker mit 20:19 und setzten sich an der Tabellenspitze fest. Wird dies am Samstag wieder der Fall sein? −Foto: Butzhammer

Kampfbetont, wie ein typisches Derby sein sollte, war es Anfang November in der Altöttinger Turnhalle an der Burghauser Straße. Die Handballer des TVA siegten im Bezirksoberliga-Duell gegen den SV Wacker mit 20:19 und setzten sich an der Tabellenspitze fest. Wird dies am Samstag wieder der Fall sein? −Foto: Butzhammer


Zweiter gegen Erster, Herzogstadt gegen Kreisstadt, SVW gegen TVA – Burghausen gegen Altötting. In der Handball-Bezirksoberliga ist einmal mehr Feiertag im Landkreis: Am morgigen Samstag um 15.30 Uhr steht das Derby in der Burghauser Sportparkhalle an. Der SV Wacker empfängt als gerade eben gestürzter Tabellenführer den ehemaligen und Jetzt-wieder-Ersten TV Altötting. Es werde wieder ein Kampfspiel auf Biegen und Brechen, heißt es aus dem Burghauser Lager – und ein ganz heißer Tanz.

Die Ausgangslage könnte spannender nicht sein: Die Wacker-Truppe hat zwei Spiele in Folge verloren und musste den Tabellenthron dem großen Konkurrenten TVA überlassen, der 2020 vier von fünf Einsätzen gewonnen und einmal remis gespielt hat. Ein Punkt trennt die beiden Kontrahenten, jedoch haben die Wallfahrtsstädter noch eine Partie in der Hinterhand. Nach dem Derby sind es noch sechs Spieltage.

Altötting sei aufgrund der Tabellensituation der klare Favorit, heißt es aus Burghausen, das durch einen Sieg aber wieder den Platz an der Sonne einnehmen könnte. Und dann ist da ja noch die 19:20-Pleite aus dem Hinspiel: Dafür wollen sich die Wackerianer revanchieren und eine überzeugende Leistung abliefern.

"Ausgeglichen" sieht Altöttings Abteilungsleiter Jan Lübbe die Chancen vor dem Hit: "Wir sind nicht der Favorit." Nicht für die Partie und auch nicht für den Aufstieg. "Es sind noch so viele Spiele zu absolvieren, da kann man das noch nicht sagen", ist er überzeugt. Dass er den Gegner unter Zugzwang wähnt, will er aber nicht verschweigen. Schließlich würde es bei einem Altöttinger Sieg schon wahnsinnig schwer für die Salzachstädter, noch am Landkreis-Rivalen vorbeizukommen. "Wir haben da doch weniger Druck."

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 14.2. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Es war eng im Tabellenkeller der Bezirksliga Ost: Der SV Schöfweg (rote Trikots) und der SV Perlesreut sind nur zwei Mannschaften, die gegen den Abstieg kämpfen. −Foto: M. Duschl

Mit einer 0:6-Testspiel-Niederlage ist Bezirksligist SV Schöfweg denkbar ungünstig ins neue...



Hansi Flick bekam auf dem Mitternachts-Bankett einen Stift geschenkt, was in diesem Fall bemerkenswert ist.  - dpa

Frohe Botschaft für Hansi Flick: Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München...



Der Führungstreffer: Serge Gnabry (rechts) verwandelt unbedrängt zum 1:0 für den FC Bayern. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Die Steine auf dem Weg ins Viertelfinale der Champions League dürfte der FC Bayern München bereits...



Mit Affenlauten beleidigt wurde Jordan Torunarigha (r.) im Spiel seiner Berliner Hertha beim FC Schalke 04. Das müsse er ertragen, findet ein Wissenschaftler. −Foto: dpa

Ein Berliner Professor wirbt dafür, Rassismus in Stadien zu tolerieren. "Worte tun weh...



Fehlt dem SV Schalding-Heining über das Saisonende 2020/2021 hinaus: Patrick Rott. −Foto: A. Lakota

Die Bestätigung kam am Dienstag: Es ist ein Kreuzbandriss. Patrick Rott (25) wird dem...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Plötzlich raus: Heinz Feilmeier bei den Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer

Die Passau Black Hawks haben Trainer Heinz Feilmeier (52) von seinen Aufgaben entbunden...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver