Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Modern oder überflüssig?  |  13.02.2020  |  14:28 Uhr

BFV startet E-Football-Liga: Zahlreiche Klubs aus der Region dabei – "Treffen den Puls der Zeit"

Lesenswert (22) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 46
  • Pfeil
  • Pfeil






SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath, Kreisklasse gegen Regionalliga. Ja, auf dem Fußballplatz trennen die beiden Vereine Welten. An der Konsole spielen sie in einer Liga – in der "BFV eFootball League", die an diesem Wochenende startet. Insgesamt 36 Vereine gehen in zwei Staffeln an den Start. Die Teams kämpfen an 17 Spieltagen um den Bayern-Titel und attraktive Preise.

In der Bayernliga Süd sitzen auch einige Teams aus regionalen Vereinen an der Konsole: SC 1919 Zwiesel, SV Hohenau, TSV Kößlarn, FC Vilshofen, TSV Klingenbrunn, SG Edenstetten – sie schicken je zwei Spieler in die Duelle an die Controller. Regelspieltag ist jeweils sonntags um 19 Uhr, über ein Online-Tool können sich die Vereine aber auch auf andere Anstoßzeiten einigen.

Eine Partie besteht aus zwei Einzelspielen, die auf der Playstation 4 in der Fußball-Simulation FIFA20 ausgetragen werden. Die Ergebnisse der zwei Duelle werden zu einem Gesamtergebnis addiert. Jeder Spieler muss auch Mitglied in dem Verein sein, für den er in der "BFV eFootball League" an den Start geht. Gespielt wird im sogenannten 85er-Modus, der unabhängig von der gewählten Mannschaft Chancengleichheit gewährleistet. Ausgewählt werden dürfen ausschließlich die in FIFA20 verfügbaren bayerischen Teams (Bundesliga bis 3. Liga).

Die beiden Staffelsieger gewinnen jeweils ein eFootball-Komplettpaket für ihren Verein – bestehend aus Konsole, Controllern, Gaming-Bildschirm und FIFA-Spiel. Außerdem treten die besten vier Mannschaften beider Ligen nach Ende der Saison in einem großen Offline-Finale gegeneinander an und spielen um ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.

Das Projekt des BFV ist nicht unumstritten. Kritiker werfen dem Verband vor, sich mit Dingen wie eFootball zu beschäftigen, anstatt die elementaren Baustellen an der Basis anzugehen und Lösungen für alltägliche Probleme rund um den Vereinsfußball zu liefern. Beim FV sieht man dies freilich anders. "Die Einführung der ‚BFV eFootball League‘ ist der nächste logische Schritt unserer Bemühungen, über den virtuellen Kick noch mehr Menschen für den Fußball zu begeistern. eFootball birgt ein enormes Potenzial, von dem auch Amateurvereine profitieren können – davon bin ich überzeugt", erklärt BFV-Vizepräsident Robert Schraudner, der im Präsidium für das Thema eFootball zuständig ist: "Dass wir mit unserem Engagement den Puls der Zeit treffen, zeigt auch das große Interesse unserer Vereine, bei der ‚BFV eFootball League‘ dabei zu sein. Ich freue mich auf spannende Partien!" − aug/laWas haltet Ihr von der BFV eFootball League‘? Schreibt uns gerne Eure Meinung als Kommentar.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Er kann es nicht fassen: Denis Dressel sieht von Schiri Patrick Hansbauer die rote Karte. imagoimages

Der TSV 1860 München tritt weiter auf den Stelle. Im Stadt-Derby am Samstag gegen Aufsteiger...



Kickt künftig in Osterhofen: Denis Chirinciuc. −Foto: Franz Nagl

Die Spvgg Osterhofen lässt mit einem weiteren namhaften Neuzugang aufhorchen...



War auch zuletzt gegen Salzburg erfolgreich: Leroy Sane. −Foto: dpa

Wenn Hansi Flick über Leroy Sane spricht, folgt auf jedes schwärmerische Lob ein Aber...



Torschützen unter sich: Chase Schaber und René Röthke. −Foto: Oliver Rabuser

Der Deggendorfer SC hat sich erfolgreich für die 3:5-Niederlage gegen den SC Riessersee revanchiert...



Schweigen und Staunen: Markus Eisenbichler sprang in Ruka überragend. −Foto: afp

Markus Eisenbichler ist in großartiger Form und fliegt im Skisprung-Weltcup von Sieg zu Sieg...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



−Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Fitnessstudios in Deutschland erleben schon den zweiten Shutdown in diesem Jahr...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...



Egon Weber ist mit der Punkteausbeute des Wacker-Teams zufrieden, mit der Anzahl der Gegentreffer jedoch nicht. −Foto: Butzhammer

Der Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen ist nicht unbedingt dafür bekannt...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver