Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Neureuther: "Bist du narrisch!"  |  29.01.2020  |  12:30 Uhr

Flitzerin sorgt beim Nachtslalom von Schladming für Zeiten-Chaos + Video

Lesenswert (2) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 63 / 96
  • Pfeil
  • Pfeil




Hatte eine ernste Botschaft: Model Kinsey Wolanski erinnerte mit ihrer Aktion an den verunglückten Basketball-Superstar Kobe Bryant. −Foto: imago images

Hatte eine ernste Botschaft: Model Kinsey Wolanski erinnerte mit ihrer Aktion an den verunglückten Basketball-Superstar Kobe Bryant. −Foto: imago images

Hatte eine ernste Botschaft: Model Kinsey Wolanski erinnerte mit ihrer Aktion an den verunglückten Basketball-Superstar Kobe Bryant. −Foto: imago images


Als die leicht bekleidete Flitzerin das Ski-Tollhaus Schladming in den Ausnahmezustand versetzte, verschlug es sogar Felix Neureuther kurz die Sprache. "Bist du narrisch", rief der BR-Experte, "sowas habe ich beim Skifahren auch noch nicht gesehen." Dann fasste er sich und fügte schmunzelnd an: "Was sich die FIS alles einfallen lässt."

Doch es war selbstverständlich nicht der Internationale Skiverband, der die Dame in Stiefeln und im schwarzen Badeanzug auf die Planai geschickt hatte. Das amerikanische Model Kinsey Wolanski, das in ähnlichem Outfit schon beim jüngsten Champions-League-Finale zwischen Liverpool und Tottenham für reichlich Wirbel gesorgt hatte, wollte beim Nachtslalom an das tödlich verunglückte NBA-Idol Kobe Bryant erinnern: Auf dem Plakat, das sie über ihrem Kopf hielt, stand: "RIP, Kobe" und "Legend".

Weil sie bei ihrer irren Aktion kurz vor dem Südtiroler Alex Vinatzer über die Ziellinie lief, herrschte für einige Minuten heilloses Durcheinander. "Skandal bei "Nackt-Slalom"", titelte die Krone.

Verdutzter Vinatzer: Der italienische Rennläufer Alex Vinatzer freute sich zunächst über eine starke Bestzeit – doch die Flitzerin hatte vor seiner Zieleinfahrt bereits die Zeitnahme ausgelöst. −Foto: dpa

Verdutzter Vinatzer: Der italienische Rennläufer Alex Vinatzer freute sich zunächst über eine starke Bestzeit – doch die Flitzerin hatte vor seiner Zieleinfahrt bereits die Zeitnahme ausgelöst. −Foto: dpa

Verdutzter Vinatzer: Der italienische Rennläufer Alex Vinatzer freute sich zunächst über eine starke Bestzeit – doch die Flitzerin hatte vor seiner Zieleinfahrt bereits die Zeitnahme ausgelöst. −Foto: dpa


Vinatzer: "Eines der besten Zielfotos aller Zeiten"

Vinatzer nahm es jedoch mit Humor. "Ich finde es zum Lachen, dass solche Sachen auch im Skisport passieren", sagte der 20-Jährige und postete bei Instagram sogar das Foto vom Zieleinlauf: "Oh Mann, schaut aus, als hätte ich eine neue Freundin. Das ist wahrscheinlich eines der besten Zielfotos aller Zeiten. Schladming, es war wunderbar!", schrieb er dazu. Schade sei allerdings, "dass sie nicht die gute Zeit genommen haben".

Wolanski hatte nämlich die Zeit ausgelöst, Vinatzer wurde den über 40.000 Zuschauern deshalb zunächst versehentlich als Führender ausgewiesen. Letztlich wurde er Sechster - und die 23 Jahre alte Frau in Gewahrsam genommen und wegen des Verdachtes einer Verwaltungsübertretung bei der Bezirkshauptmannschaft Liezen angezeigt.

Dabei hatte Vinatzer zunächst "nicht einmal gemerkt, dass sie durchs Ziel gegangen ist, die hübsche Blonde. Das habe ich dann nachher auf der Leinwand gesehen, als ich auf einmal hinten war." 1,12 Sekunden waren es letztendlich auf Sieger Henrik Kristoffersen. Der Norweger feierte seinen vierten Sieg in Schladming.

Linus Straßer aus München wurde mit 1,7 Sekunden Rückstand 13., zeigte sich aber "sehr zufrieden" mit seinem Ergebnis, das zwei Tage nach dem Aus in Kitzbühel Wiedergutmachung bedeutete: "Ich hatte mir vorgenommen, ganz solide zu fahren und mehr auf gutes Skifahren zu schauen als zu sehr anzugreifen." Dieser Plan ging auf, auch wenn "mehr drin gewesen" wäre, wie Straßer zugab. − sid












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





−Foto: Symbolbild Lakota

Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Juniorenfußballern im Kabinengang der...



Durchgesetzt hat sich im Test Landesligist gegen Bezirksligist der Außenseiter TSV Grafenau um Kevin Nowak (rechts) beim FC Sturm Hauzenberg mit Dominik Manzenberger. −Foto: Mike Duschl

Gleich mehrere interessante Testspiele standen am Samstag auf dem Programm – und dabei gab es...



Sie können den Einschlag nicht mehr verhindern: Johannes Pex und Rene Huber (r.) kommen beim 0:2 einen Schritt zu spät. −Foto: Lakota

Zweiter Test gegen einen österreichischen Gegner, zweite Pleite: Wie schon gegen die SV Ried II...



 - HARRY SCHINDLER

Was für ein irrsinniges Eishockey-Spiel in Straubing: 7:6 siegen die Tigers gegen den ERC Ingolstadt...



Hände hoch zum Jubel: Die Waldkirchner Gewichtheber feiern ihre vorzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga. −Foto: Verein

Einen meisterlichen Auftritt hingelegt haben am Samstagabend die Gewichtheber des TSV Waldkirchen...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Erst gelb, dann rot: Schiri Tobias Stieler schickt den Gladbacher Alassane Plea im Topspiel gegen Leipzig mit Gelb-Rot runter. Der Franzose hatte zunächst wegen eines ausbleibenden Freistoß-Pfiffs reklamiert und dann die Verwarnung abfällig quittiert. −Foto: Sven Sonntag/ imago

Es war der Aufreger des Bundesliga-Wochenendes: Die gelb-rote Karte gegen Gladbachs Torjäger...



Mitternachts-Transfer geplatzt: Daniel Kruzik stand eigentlich schon im Kader des DSC – doch der Deutsche Eishockey-Bund stellte dem Tschechen wegen eines Formfehlers keinen Pass aus. −Foto: imago images

Schuss vor den Bug vom DEB: Der Deggendorfer SC wird ohne 3. Kontingentspieler in die Endphase der...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...





Trostlos sieht es aus im Start-Ziel-Bereich des Hohenzollern-Skistadions. Regen und hohe Temperaturen haben der Strecke zugesetzt – Biathlon ist nich möglich. −Foto: Webcam Hohenzollern-Skistadion

Es hätte der Höhepunkt des Winters im Hohenzollern-Skistadion am Fuße des Großen Arbers (Lkr...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver